Fashionblog Travelblog Interiorblog Germany

Author Archive

new nork: row hotel nyc

Posted in on the go

So viel Pech wir auch mit dem Wetter hatten, unser Hotel war mitten in New York, direkt am Timesquare und hat uns so einige weite Wege erspart. Die Lage von ROW nyc ist eindeutig unschlagbar. Bis zu 28 Stockwerke geht’s hoch und das mit den Aufzügen binnen Sekunden. Immer schön schlucken, sonst tun die Ohren weh. ;)

Wer es super geräumig will, kann sich eine der wunderschönen Suiten buchen. Wenn ihr mit weniger Platz auskommt ist ein Standart Schlafzimmer die günstigere Wahl. Platz ist in New York, vor allem wenn man so zentral übernachten will wirklich rar, aber wer bleibt schon lange im Hotelzimmer?

Eine Sache, die ich loben kann bis in den Himmel ist das Wlan. Ich glaube, ich habe noch nie in einem Hotel so schnelles Wifi genossen und das zu jeder Tageszeit. Das Frühstück besteht nicht aus einem Buffet, sondern man muss sich an der Theke anstellen und kann dort Joghurt, Früchte oder verschiedene Gebäcke bestellen.

Ziemliches Chaos: Einmal hat jemand im Hotel Feueralarm ausgelöst und Anni und ich haben uns immer mehr reingesteigert. Es kam dann eine Durchsage, dass wir alle warten sollte, bis das geklärt sei und wir haben wild angefangen und Sachen überzuziehen und unseren Wertkram zusammen zu suchen. Anni fing schon an “I just died in your arms tonight” zu singen und als wir in dieser lächerlichen Montur dann im Flur standen erzählte und eine Frau, die gerade aus dem Auszug kam, dass alles nur Fehlalarm war. War eh klar, aber mit jedem Polizeiwagen, das da unten her fuhr wurden wir immer ein bisschen panischer. ;)
Wenn ihr euch entscheidet, im ROW nyc zu übernachten, kann ich euch von Herzen die Pizzen empfehlen. Die sind wirklich gut und werden auf so lustigen Tonnen serviert.

English:
Our hotel ROW nyc was right in the middle of New York next to the Time square. It was fantastic cause you couldn’t sleep anywhere more central. There are 28 floors and the view is just amazing! If you want really much space one of the beautiful suites would be perfect for you. If you don’t need any space at all (space is really rare in New York, especially when you want to sleep so central) a standard room would be the cheaper option. And let’s be honest: Who wants to stay in a hotel room very long when you’re in New York City?

The wifi is amazing and probably the fastest I was ever allowed to enjoy in a hotel. The breakfast doesn’t have a common breakfast but you can order yoghurt, fruits and different baked goods. So if you decide to book a room in the ROW nyc I can really recommend the pizzas. They’re really delicious plus they serve it on funny small containers. ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

new york fashion week with olympus pen

Posted in electric, on the go

Es gab da eine Sache, wegen der ich in New York super aufgeregt war. Normalerweise lasse ich bei solchen Gelegenheit meine Spiegelreflex nie aus der Hand. Das ist die beste Gelegenheit für unglaublich tolle, spannende Bilder und ich weiß ganz genau, wie ich meine DSLR bedienen muss. Die OLYMPUS PEN habe ich erst in New York bekommen und ich hatte gar keine Ahnung, was sie so drauf hat, ob sie wirklich gute Fotos macht und ob ich für das Teil überhaupt erstmal eine Bedienungsanleitung brauche. Meine Mission war nämlich: Tolle Eindrücke von der New York Fashion Week fotografieren. Im Flieger hat Anne mir die Kamera inklusive drei Objektive überreicht und dass die Kamera wahnsinnig toll aussieht wusste ich ja schon vorher. Nur was drin steckt, musste ich mir erstmal anschauen. Mit dabei war einmal die OLYMPUS PEN E-PL7, das 14-42mm f1:3,5-5,6 , das 25mm f1:1,8 und das 45mm f1:1,8

(more…)

silver linings

Posted in Outfit


Pullover*: Asos // skirt*: Asos // bag*: Joop // shoes: Kurt Geiger via Sarenza // necklace: Mango

Bei diesem Outfit habe ich komischerweise gar nicht so gefroren, wie bei den anderen. Gut, wir haben auch einen milden Tag erwischt, vielleicht deswegen. Die Fotos haben wir im Financial District gemacht, das irgendwie doch nicht so mega fotogen ist. Zumindest im Vergleich zu all den anderen Districts in New York….


Actually in this outfit I didn’t freeze as much as in the others. Well, we have also had a mild day, (if you can call any day mild there) maybe because of that. We took the pictures in the Financial District, which is somehow not so super photogenic. At least in comparison to all the other Districts in New York ….

(more…)

monday update kw09

Posted in random

Gedanken: Ich komm gerade wieder in den Alltag zurück. New York war super, aber auch super kalt und super busy. Ich hab das Gefühl ich habe kaum geschlafen und die Menschen die man dort oder generell auf solchen Veranstaltungen trifft, sind wirklich einzigartig. Ich bin grundsätzlich ziemlich allergisch gegen Angeber und in dieser Branche ist das leider verbreitet wie ein Virus. Leni und ich haben die beste Lösung dafür gesehen. Wenn ich mir das nächste mal wieder eine Eigenlobhymne anhören muss, packe ich meine Pokemonkarten auf den Tisch und sage “Schätzchen, das ist ja alles schön und gut, aber jetzt schau dir mal diese Pokekarten an!”

(more…)

interior sunday: marble

Posted in interior


marble decoration from H&M

Nachdem Kupfer es hier auch endlich mal in die heimischen Stores geschafft hat (bei Strauss gibt es nach einer Millionen Jahre tatsächlich ein paar Kupfer Sachen) habe ich gerade einen anderen Crush entwickelt: Ich liebe Marmor! Mein Macbook ist schon komplett in Marmor gehüllt und mein Handy hat nachgezogen. Das Bett ist nun auch in Marmormuster gehüllt und ich habe gesten noch mehr Zeugs bestellt. Yay!

After copper finally made it to out local stores after 2920302 years I have a new crush: I love marble! My Macbook is covered in marble now, right as my Iphone and my bed. And I ordered tons of stuff in marble pattern. Yay!
(more…)

geoprints and high boots

Posted in Outfit


dress*: Asos // bag*: Joop // boots: /ara // sunglasses*: Marc Jacobs

wisst ihr, was wirklich schwer zu finden ist? Schöne Kleider mit langen Ärmeln. Mir ist aufgefallen, dass ich davon äußerst wenige besitze, was im Winter eher nachteilig ist und mit Cardigan sehen die meisten Kleider auch eher so semi aus. Deswegen bin ich für mehr Kleider mit langen Ärmeln. Ich liebe New York übrigens dafür, dass wir dort so wahnsinnige Fotos schießen konnten. Jede Ecke sieht einfach mal genial aus, was wirklich praktisch ist, weil es so bitterlich kalt war, dass man es so echt nur ein paar Minuten ausgehalten hat.

Do you know what’s really hard to find? Nice dresses with long arms. I recently realized that I only got a few one which is a pity. Especially in Winter. By the way I love New York for its incredible foto locations at every corner. That’s really practical cause it was sooo cold, I could pnly survive a few minutes outside like this…

(more…)