Fashionblog Travelblog Interiorblog Germany

cut flowers: Tips for a longer life

Posted in interior

Ich liebe Schnittblumen! Erstaunlich, wie so ein paar Stengel einen Raum komplett verändern können. Irgendwie machen sie alles gleich doppelt so wohnlich – selbst wenn man sie einfach in ein altes Einmachglas stellt. Auf dem markt kaufe ich sie am liebsten – da kriege ich zum Ende hin gerne mal zwei Bund Tulpen für 4 Euro und die Auswahl ist gigantisch. Damit ihr auch möglichst lange etwas von euren Blumen habt, habe ich hier ein paar Tipps gesammelt. Vielleicht habt ihr ja auch den ein oder anderen?

  • Stiele schneiden. Das erste was ich mache, wenn ich Zuhause bin. Bei den meisten Blumen macht es Sinn, den Stiel Senkrecht abzuschneiden, bei Tulpen hingegen schneide ich immer gerade, dafür relativ viel ab. Tulpen wachsen meist noch sehr viel, nachdem sie gepflückt wurden. Das sieht unschön aus, weil sie ihr Gewicht dann irgendwann nicht mehr tragen können und die Köpfe hängen lassen. Deswegen halte ich die Stiele von vornherein ein bisschen kürzer. Besser als eine Schere eignet sich ein scharfes Messer, damit die Stiele nich gequetscht werden.
  • Aufpassen, wer mit wem kann. Es gibt so Blumen, die vertragen sich einfach nicht mit anderen, weil sie Stoffe in das Wasser absondern, das anderen nicht bekommt. Die Narzisse zum Beispiel ist so ein Kandidat. Wenn ihr also gerne mixt, würde ich lieber einmal googeln.
  • je kleiner die Blüte, desto länger habt ihr etwas von der Deko. Weil bei diesen kleinen Blüten meist nicht einmal auffällt, dass sie bereits vertrocknet sind. Ich habe diese kleinteiligen Äste mit den winzigen Blümchen teilweise monatelang als Dekoration in der Wohnung. Das Wasser könnt ihr dann einfach entfernen.
  • Damit Pflanzen wie Tulpen nicht viel zu schnell wachsen und ihre ganze Power in wenige Tage legen, kann man die Pflanze direkt unter der Blüte mittig durch den Stiel mit einer Nadel durchstechen. So können die Blüten nicht mehr so viel Wasser auf einmal aufnehmen.
  • Regelmäßig Wasser austauschen und die unteren Blätter abmachen. Das ist wichtig um Fäulnis zu vermeiden.
  • Schon beim Kauf genau hinschauen. Am schönsten sind meist die Blüten, die in ihrer besten Zeit sind. Die kann allerdings schnell vorbei sein, deswegen kaufe ich lieber Blumen, die noch nicht ganz aufgeblüht sind. Dann sollte man möglichst schnell nach Hause kommen und die Pflanzen nicht lange ohne Wasser lassen. Also Blumen am besten immer erst zum Schluss kaufen.

English:
I love cut flowers! The make a room appear so much cozier and it’s really cheap and fast way to do. I normally always go to the market where I often get two bounds of tulips for 4 Euro, which is just so great. To keep you flowers alife and beautiful as long as possible I’ve collected a few tips that might help. Do you have any additional tips as well?

  • cut the stems. that’s the first thing I do when I’m home. For most of the flowers it’s best to cut them with a knife in an angle. As tulips shouldn’t get too much water, it’s best to cut them straight and stich them with a needle right under the blossoms.
  • Take care about which flowers to put in a vase with other kinds cause some flowers absorb substances into the water which makes other wilt. Narcissus for example.
  • the smaller the blossoms the longer they look great. You simply don’t realize that they’re already withered. I sometimes keep them for months and remove the water.
  • Change the water every two days and remove the lower leaves so it won’t get moldy.
  • Take care about which flowers you buy. Most flowers look the greatest when they’re in their full blossom time. But you probably won’t get long pleasure from them. So better go for flowers that are right before their blossom time. And buy them at the end so you can give them water at home quickly.

Promod Blogger selection by bekleidet

Posted in Outfit

Ich darf euch heute von einer Sache erzählen, die ich so in letzter Zeit getrieben habe. In Zusammenarbeit mit Promod gibt es nun eine Blogger Selection mit meinen absoluten Lieblingsteilen von Promod. Ausgang war die weiße Bluse, mit der wir drei verschiedene Looks kreiert haben und zwei davon haben wir gleich geshootet. Ich bin so stolz auf die Auswahl und liebe die Sachen. Von chic bis casual ist alles dabei und das tolle ist, dass die ganze Sache auch offline im Schaufenster beworben wird und ihr meine Selection anhand der kleinen Etiketten im Store finden könnt. Für mich als Dauer-Onlinegast ist das eine wirklich aufregende Sache. :)

Meine zwei Lieblingsoutfits der Blogger Selection zeige ich euch heute. Ein sehr frühlingshaftes Outfit mit einer leichten, pastellfarbenen Jacke und weichen, hüfthohen Shorts und ein casual Outfit mit lässigerer Boyfriend Jeans und Lederjacke – welches ist denn euer Liebling?

English:
I’ve got awesome news: In Collaboration with Promod I was able to choose a blogger selection with my very favorite clothes from Promod. I’m so proud about it and I just love these clothes – from chic to casual, you can find just everything in this collection! And the best thing: You can also find my selection in the windows and clothing tags which is so exciting for me. :) Today I can show you my two favorite outfits – which one is your favorite?

biker jacket

Posted in Outfit


jacket*: Forever21 // skirt: H&M // boots*: Jonak via Sarenza // bag*: Mysuelly via Sarenza

Ich fühle mich seit ein zwei Wochen unglaublich müde und lustlos und irgendwie bin ich auch extrem reizbar. Ich hatte kein Ahnung wieso das so ist, bis ich heute herausgefunden habe, dass es eine “Frühjahrsmüdigkeit” gibt und ich glaube, ich habe sowas tatsächlich. Ich könnte 20 Stunden am Tag schlafen und eben bin ich einfach im sitzen eingenickt, weswegen ich diesen Post gerade um ein Uhr Nachts schreibe. Damn, irgendwas muss ich tun!

It’s been around two weeks since I started to feel very tired and dizzy and somehow I’m really testy. Today I learned that there’s a thing called spring fever and I actually have this thing. I could sleep 20 hours a day and today I just fell asleep sitting here – that’s why I’m writing this post at 1am right now. Damn, I need to do something about that!

Arrow

monday update kw13

Posted in random

freundschaft sollte man nie als selbstverständlich sehen

New in: Ich bin ziemlich glücklich darüber, dass Lindt seinem Goldhasen ein fashiontüchtiges Outfit verpasst hat. Das ist nämlich vermutlich der Grund dafür, dass ich hier leckere Osterschokolade im Leolook bekommen habe. Vielen Dank Lindt, schmecken tut er auch im Animal-Print jedenfalls köstlich. ;)


Arrow

5 tips for small balconies

Posted in interior

Der Frühling hat offiziell begonnen und ich werde endlich wieder meinen Balkon nutzen, der im Winter eher als Abstelllager genutzt wird. Nachdem ich jahrelang keinen Balkon hatte, weiß ich, wie unglaublich privilegiert man sich fühlen kann, wenn man denn endlich einen hat. Unser Balkon ist winzig, aber das ist egal, denn Hauptsache man hat einen. Die Option nach draußen zu gehen, auf sein eigenes kleines Stückchen ‘draußen’ möchte ich mir nie wieder nehmen lassen. Der Balkon braucht ganz dringend ein make over und die Holzfliesen müssen man richtig geschrubbt werden, aber was das gestalten von kleinen Balkonen angeht: Ich hab da einiges dazu gelernt. Hier meine kleinen Tipps:

1. Um Stauraum zu schaffen, eignet sich eine Truhe super. Zum einen fungiert sie als Bank, auf der mindestens zwei Personen Platz finden und außerdem kann man Getränke, Decken, Blumenerde und alles was sich noch so anhäuft einfach darin verschwinden lassen ohne, dass man extra Platz benötigt.

2. Ihr wollt euch auf dem Balkon gerne sowohl sonnen als auch mit anderen Menschen sitzen und habt dazu nicht ausreichend Platz? Die Truhen sind dafür auch super. Ich habe zwei davon – man kann die entweder als Sitzplatz nutzen und sie gegenüber voneinander platzieren oder man schiebt sie in eine lange Reihe und schon hat man eine super Liege

3. Klapptische sind Gold wert! am allerliebsten die, die man ganz schnell an beiden Seiten auf und zu klappen kann – so kann man superschnell je nach Situation die Tischgröße variieren.

4. Niemals an Blumen sparen. Am besten das ganze Geländer voll hängen und ein paar Stellen, die noch nicht vollgestellt sind. Klar, die nehmen Platz weg aber es ist einfach viel zu schön in einem Pflanzenmeer zu sitzen, als dass man darauf verzichten sollte.

5. Sich nicht von dem wenigen Platz ablenken lassen und voll auf Gemütlichkeit setzen. Ein paar Laternen mit Kerzen und schöne Holzfliesen machen eine supergemütliche kleine Ecke.

English:

Yay, it’s official: Spring has begun! Time to clean my balcony and use it more often. I didn’t own a balcony for years so I know how lucky I am right now, even if our balcony is tine. But I managed it quite well. These are my 5 tips for small balconies:

1. To get more storage a chest is perfect. You can hide bottles, blankets and all the stuff you’ve been collecting in it and don’t need any extra space as you can perfectly use it as a bench.

2. sunbathing or sitting outside with friends? If you don’t have the space for both occasions just buy two chests. You can eather use it as a seat for around 4 persons or you slide them in a row and use it as a daybed.

3. folding tables are worth gold. Best are those models you can fold on both sides so you can easily switch between a small and a bigger table.

4. never skimp on plants. it’s just too wonderful to sit in a sea of plants!

5. Don’t be afraid of the small space and just go for coziness. A few lanterns with candles and some wooden tiles can change the whole scenery.

 
Arrow

5 photoshop tips

Posted in blogs, DIY

Ich liebe Fotografieren, was ich fast noch mehr liebe, ist die Bearbeitung. Es ist einfach so viel möglich und man kann Fotos so anders wirken lassen. Mittlerweile bin ich wirklich unglaublich schnell in der Bearbeitung – ich füge meine Korrekturen hinzu und ziehe die dann nur noch auf die anderen Bilder. Viele Fotografen reden nicht so gerne über ihre Bearbeitungsmethode, zumindest habe ich das Gefühl. Ich freue mich aber so sehr über schöne Bilder, dass ich hoffe, der eine oder andere kann sich vielleicht hierdurch inspirieren lassen. Jeder bearbeitet ja ganz verschieden.

Arrow