BEKLEIDET – Modeblog / Fashionblog Germany

15 pieces under 30 euros

Posted in Onlineshop

Gestern im Zug ist es mir plötzlich eingefallen. keine Ahnung wieso. “Fuck, ich hab die Shopping Week vergessen.” – Dialoge mit mir können zugegeben ziemlich anstrengend sein, weil ich plötzlich abschweife und auf ein völlig anderes Thema komme, ohne irgendeinen erkennbaren Zusammenhang. Jedenfalls war es schon fast sieben und um acht machten die Geschäfte zu. Ich bin dann fix zu H&M, um mir diesen coolen Pyjama zu holen und hab das ganze spontan auf einen Großeinkauf erweitert. Blöd, dass man dieses mal bei H&M nur 20 Prozent auf einen Artikel bekommt. Bei Asos und Reserved sieht das anders aus. Das sind nämlich fashionmäßig meine Lieblinge im Heft. Und mit dem Code kann man heute noch in aller Ruhe online bestellen. Ich habe euch mal 15 Teile unter 30 Euro rausgesucht – vielleicht ist ja auch was für euch dabei!

Arrow

you & idol

Posted in Outfit

coat*: Edited (Elif Batman) // boots*: Selected Femme  (Johanna Klum)// bag*: Liebeskind Berlin // shirt*: St. Martins // hat*: French Connection  // trousers*: Vero Moda (Anna Menden)

Wisst ihr noch, wie ich mir hier tatsächlich überlegt habe, mir Acne Boots für 400 Euro zu kaufen? Zum Glück habe ich das nicht gemacht. Ich habe nämlich gerade dieses wunderschöne Outfit für You & Idol geschossen und das mit den wohl besten Boots überhaupt. Wenn ihr auf Pistol Boots steht, ist das eure Chance. You & Idol ist übrigens quasi so etwas wie eine Mischung aus Lookbook und Shop. Stars zeigen ihre liebsten Outfits und ihr könnt es gleich nachshoppen. Finde ich ziemlich cool, dann sieht man nämlich auch gleich wie die Sachen sitzen oder man sie sonst noch so kombinieren kann.

Arrow

ich bin ein Alien

Posted in opinion

 

Manchmal. Zumindest komm ich mir so vor. Ich radel mit meinem Fahrrad die lange Einfahrt hinauf. Was mach ich hier überhaupt? ich bin langsamer geworden, ohne es selbst zu merken. Gleich bin ich da und ich habe keine Ahnung was ich hier tue. Vor dem großen Gebäude stehen Männer im Anzug. Einer sieht wie der andere aus und ich fühle mich spätestens jetzt völlig fehl am Platz. Ich lehne mich nach vorne und mache mein Fahrradlicht aus. Vielleicht sieht mich so ja keiner. Gut Jana, du hast die besten Ideen. Wie immer! Ich könnte mir ja einfach für den restlichen Abend die Augen zuhalten, dann bin ich unsichtbar.

Gekonnt habe ich diese Einladung wochenlang ignoriert und dann einfach vergessen.

Ich habe mich auf einen lustigen niveaulosen Abend mit meinen Freunden gefreut, mit schlechten Drinks und mittelgutem Essen. Bis ich einen Anruf bekommen habe und irgendwie doch noch zugesagt habe, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte. Jetzt steh ich hier am Rande der Menschenscharr, die sich angeregt miteinander unterhält, superwichtig aussieht und habe keine Ahnung was ich tun soll. Einfach mal warten. Ich versuche mich möglichst unmerklich an den Rand des Gebäudes zu stellen, irgendwo wo nicht so viel Licht hinfällt und verfluche, dass ich so gigantisch groß bin. Das gibt immer so ein Elefant im Porzellanladen-Feeling.

Irgendwann werde ich rumgeführt und schüttle einem Haufen Menschen höflich die Hand, wechsle ein paar Sätze und schweige dann wieder betreten, weil ich mit meinem Smalltalk-Latein am Ende bin und irgendwie auch einfach nicht weiß, worüber ich mich unterhalten soll. Sind diese Menschen wichtig? kennt man die? Ist das unhöflich, wenn ich sie frage, was sie so machen? Ich denke daran, wie ich heute Abend in Jeans und Schlabbershirt gemütlich etwas essen und ein paar Drinks bestellen wollte und daran, wie dankbar ich sein müsste, auf so wichtige Veranstaltungen eingeladen zu werden. Aber ich fühle mich absolut gar nicht wichtig. Nur fehl am Platz. Der einzige Mensch unter 40 im gesamten Raum und irgendwie weiß nicht nur ich, sondern jeder andere hier absolut nicht, was ich hier zu suchen habe.

Irgendwann beginnen die Leute über Social Media zu lästern. Alles sinnlos. Jetzt hat auch noch jeder Idiot eine Meinung. Sowas sollte man nicht auch noch unterstützen! Ich habe das Gefühl, dass die Leute mich anstarren und so gar keine Lust irgendwas dazu zu sagen. Ich bleibe lieber die Idiotin mit der (stillen) Meinung und beschließe meinen Weißwein einfach schneller zu trinken. Zum Glück wird immer nachgegossen. Als das Programm sich dem Ende zuspielt, bin ich erstaunt, wie schnell ich es schaffe, ein Gebäude zu verlassen und merke, wie ich ein bisschen erleichtert bin, als ich mein Fahrradschloss aufschließe. Manchmal wünsche ich mir in Berlin zu wohnen und zwischen all den Bloggern und Freelancern unterzugehen. Will irgendjemand Mario Kart zocken und Pizza bestellen? Ich brauch jetzt ein Bier!

my Fashion ID

Posted in Outfit

biker jacket*: Vila via FASHION ID // skirt*: FASHION ID // clutch: American Apparel // shoes*: Sarenza

Heute gibt’s mal was besonderes. Mit FASHION ID haben wir ein kleines Projekt umgesetzt, das ganze war nämlich eine kleine Herausforderung. Wir hatten nur 10 Teile, aus denen wir auswählen konnten und sollten dann mit jeweils 2 Lieblingssachen unser ganz eigenes Outfit kreieren. Bei 8 Bloggern nicht so einfach, ich habe mir nämlich erstmal exakt das gleiche Outfit wie Masha rausgesucht. Dann bin ich quasi andersrum gegangen und trage unten Stoff und oben Kunstleder. Gerade habe ich nämlich eine kleine Vorliebe für Midiröcke entwickelt und weil das sehr schnell besonders schick aussieht muss man immer aufpassen, dass man das ganze ein bisschen auflockert. Das klappt natürlich perfekt mit einer Bikerjacke. Für welches Outfit hättet ihr euch dann am ehesten entschieden? Klickt euch einfach durch die Grafik oben, dann kommt ihr zu den jeweiligen Outfits. :)

Arrow

monday update kw41

Posted in random

Auf dem Plan: Juhu! Ich bin auf dem Weg nach Berlin. Und es geht arbeitstechnisch einfach mal gar nichts dort. Das erste mal seit Jahren fahre ich einfach nur nach Berlin um Freunde zu besuchen. Um Leni, Masha und Dalyn zu treffen. in der #ModebloggerWG abzuhängen und Dalyns neue Bude anzuschauen. Und das wird sicher unglaublich cool. Ende der Woche versuchen wir irgendwie nach Amsterdam zu kommen. Wünscht uns Glück. ;)

Arrow

interior sunday: kitchen helpers

Posted in interior

Die Küche hier ist auch noch so eine Baustelle. Hier hält nämlich nix an den Wänden, die besteht irgendwie nur aus Pappe. Der Aufbau der Küche war wohl auch Horror und ich bin froh, dass ich da komplett nicht dabei war. Trotzdem sagt irgendwie jeder, der bei uns in die Küche kommt erstaunlicherweise wir hätten eine schöne Küche. Vielleicht ist es auch nur Höflichkeit. ;) Heute gibt es jedenfalls ein paar Inspirationen!

Arrow