Fashionblog Travelblog Interiorblog Germany

on the go Archive

jardin majorelle

Posted in on the go

Der Jardin Majorelle ist eins meiner Highlights in Marrakech. Der Eintritt kostet zwar 5 Euro, aber man sollte ihn zumindest einmal gesehen haben. 1923 hat ihn der Maler Jacques Majorelle angelegt bis er dann 1980 von Yves Saint Laurent gekauft wurde. Typisch für diesen Garten ist vor allem dieses auffällige, leuchtende Blau. Man kann dort die unterschiedlichsten Pflanzen, vor allem Kakteen bestaunen und bei all dem Trubel in Marrakech ist es eine wahre Oase der Ruhe. Pflanzen von allen Kontinenten – man hat quasi die ganze Welt vor Füßen – deswegen passt dieser Garten so perfekt zu Yves Saint Laurent, der sich Inspirationen für seine Kollektionen aus aller Welt geholt hat.

The jardin majorelle is on of my highlights in marrakech. The entry is 5 euros but it’s really worth it and you have to see it at least once. The garden exists since 1923, made by Jacques Majorelle. In 1980 Yves Saint Laurent bought it. typical for the garden is the bright, shiny blue and you can find so many plants from all continents. It’s like you have the world in front of your feet and that’s probably why Yves Saint Laurent loves this garden so much – he got his inspirations for his collections from all over the world.

(more…)

5 Tipps, die ich über das Reisen gelernt habe

Posted in on the go

Nimm nicht zu viel mit
Gerade, wenn du häufiger Ortswechsel vor dir hast, wirst du für jedes fehlende Kilo dankbar sein. Als wir durch Thailand gereist sind, habe ich mich für meinen kleineren Koffer entschieden und einen Rucksack mitgenommen, damit ich den Koffer für Kurztrips, zum Beispiel nach Kambodscha, am Flughafen lassen kann. Überleg dir vorher deine Outfits und wie ihr Teile auch mehrmals kombinieren könnt. Nimm ein Paar Schuhe weniger mit, als du mitnehmen wolltest. Zur Not lässt sich da hinten auch alles kaufen. Spar auch lieber ein bisschen und kaufe dir einen teureren Koffer, der weniger wiegt, Diese Günstigen haben meist gleich ein paar mehr Kilo drauf und das merkt man sofort.

(more…)

my travel bucket list

Posted in on the go


Ich liebe es zu Reisen. Fremde Kulturen, neue Landschaften, leckeres Essen. Es gibt einfach keine sinnvollere Investition und deshalb plane ich gerade schon die nächste Reise. Für die Möglichkeit, beruflich so viel reisen zu können, bin ich so dankbar und glücklich, dass ich es immer noch nicht ganz glauben kann. Ich habe die wahnsinnigsten Plätze gesehen. Das werde ich nie in meinem Leben vergessen… Vor einiger Zeit schon habe ich mit eine Bucket Liste angefangen und ich wollte euch meine Top 10 zeigen. Es ist jedes mal wahnsinnig schön, ein Ziel davon abzuhaken und sich etwas neues auszudenken…

(more…)

Abu Dhabi: City and Video

Posted in on the go

Nach unserem Trip in die Wüste sind wir am nächsten Tag umgezogen, in das Eastern Mangroves in der Stadt. Das Hotel gehört zur gleichen Kette wie das Qasr Al Sarab, sieht aber völlig anders aus. Ich hatte das Gefühl, dass das Buffet noch einmal größer war als im Qasr Al Sarab, wenn das überhaupt möglich ist. ;) Übrigens habe ich in Abu Dhabi eine der leckersten Speisen meines Lebens gegessen: Umm Ali. Das ist so ein breiartiger Nachtisch und der sollte definitiv auf eurer Bucket List stehen.

Noch etwas, was ihr unbedingt gesehen haben müsst: Die Scheich Zayid Moschee. Ihr könnt euch vor Ort diese Gewänder (Abaya) ausleihen, damit ihr auch angemessen gekleidet seid. Auch Männer können sich Kleidung leihen. Das Gebäude ist einfach der Wahnsinn. Ich habe noch nie so viel Marmor und Prunk gesehen und es ist herrlich ruhig und friedlich. Das Inventar ist aus aller Welt: Es wurde zum Beispiel echtes Murano Glas verwendet (da waren wir ja auch schonmal, erinnert ihr euch?) und die Kronleuchter wurden aus Deutschland importiert. Der Audioguide funktioniert übrigens bestens. Man kann aber auch Führungen buchen.

(more…)

Abu Dhabi: In the desert

Posted in on the go

Eines der krassesten Erlebnisse die ich hatte war definitiv dieses. Mitten in der Wüste zu stehen, kilometerweit nur Sand und sonst nichts. Sowas kannte ich vorher nur aus dem Fernsehen und jetzt, wo ich wieder Zuhause bin, kann ich es irgendwie immer noch nicht wahr haben. Als wir aus dem Hotel geschaut haben, kam es mir vor, als wären vor den Fenstern riesige Bildschirme aufgebaut mit Bildern von der Wüste. Es sah einfach so unwirklich und unglaublich faszinierend aus.

Geflogen sind wir spät Abends über Nacht mit Air Berlin. Und zwar in der Business Class, was bedeutet, dass wir unsere Sitze zu einem richtigen Bett ausfahren und durchschlafen konnten. Bei 6 Stunden Flug einfach purer Luxus und man spart sich auch noch eine Hotelnacht, wenn man die Zeit im Flieger zum schlafen nutzt. Leider gibt es dort auch tausend Kinofilme zur Auswahl und ich habe viel zu lange Filme geschaut und leckere Sachen gegessen, weswegen ich ziemlich zerknautscht war am Morgen. ;)

(more…)

spooky days in Milan

Posted in on the go

In Mailand war ich wirklich länger nicht mehr und der Anlass war wirklich perfekt. Moxy hatte nämlich am 30. Oktober seine Eröffnungsfeier des ersten Hotels am Malpesa Airport, was Leni, Lena und ich gebührend feierten und Leni und ich sind gleich noch eine Nacht geblieben, um unsere liebe Freundin Laura zu besuchen, die dort gerade studiert und ein bisschen Mailand zu erkunden. Natürlich auch, um Halloween zu feiern.
(more…)