logo_frei

Monday Update KW46

Gedanken: Habt ihr euch auch schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob ihr dumm seid? Die Frage beschäftigt mich seit Jahren und ich frage mich, ob irgendjemand diese Frage jemals mit einem Ja beantwortet hat. Wenn ich dumm bin, dann merke ich es wohl höchstwahrscheinlich selbst gar nicht, weil mein eigener Verstand gar nicht dazu in der Lage ist, mein beschränktes Wesen auszumachen – er kennt ja gar nichts anderes. Das selbst ist ja der eigene Mittelpunkt, alles dreht sich um einen selbst (und wer weiß, ob die Dinge, die ich in diesem Moment nicht sehe, einfach gar nicht mehr existent sind) und so glaube ich, gehen wir fast immer davon aus, dass unser Können und Wissen ziemlich unbegrenzt ist, „wenn wir nur wollen“. Aber ich bin eben nicht die, die komplizierte mathematische Formeln lösen kann oder abgefahrene Kompositionen schreibt. Und das, was mein Verstand hervorbringt ist vielleicht einfach nur die bestmögliche Ausbildung eines doch recht beschränkten Horizonts. Vielleicht ist es auch ganz gut, dass wir selbst nicht wissen, ob wir dumm sind oder nicht.

Auf dem Plan: Ich habe ein wirklich spannendes Projekt, das ich so noch nie gemacht habe. Ich darf bei der Ausstattung für einen Werbedreh von einer großen Marke helfen, die ihr alle ganz genau kennt. Ich finde es wahnsinnig aufregend, hinter den Kulissen arbeiten zu dürfen und das vor allem mit einem so offenen, kreativen Team. Ich glaube, da kann ich einiges lernen und mitnehmen und (leider erst) im Frühjahr zeige ich euch das Ergebnis.

Außerdem gebe ich morgen den Auftrag für die Kalender raus, damit ich eure Bestellungen rechtzeitig Anfang Dezember an euch verschicken kann. Ich danke euch wirklich für euer Vertrauen und finde, das war ein super Start für meinen kleinen Onlineshop. Wenn ihr noch einen Kalender bestellen wollt – der Gutschein („BEKLEIDET“) über 15% ab 50 Euro ist noch bis morgen gültig. Und ich verrate euch eine weitere Seite. 9 von 12 habe ich euch ja schon gezeigt.

What happened: Ich habe in der letzten Woche viel im Hintergrund gearbeitet und ich habe hier noch immer einen Schuhkarton mit Papierkram, der irgendwie sortiert werden muss. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Zeit verfliegt, ohne dass ich wirklich voran komme. Vielleicht auch, weil ich den Überblick verloren habe über meine Aufgaben und die erledigten Sachen. Also bin ich wieder zurück gekehrt zu To-Do Listen. Und jede Aufgabe wird direkt abgehakt, damit ich schwarz auf weiß sehe, dass doch etwas passiert und damit ich ein kleines Erfolgserlebnis habe. Klappt tatsächlich, probiert`s aus!

need to see: Da wäre zum Beispiel die Radfahrerin, die Trumps Wagenkolonne im vorbei fahren den Mittelfinger gezeigt hat, daraufhin ihren Job verlor und jetzt von Usern bereits üder 100.000 Dollar Spenden erhalten hat. Hier geht’s zum ganzen Artikel.


7 Comments

  • Nora
    1 Monat ago

    Sehr interessante Frage, ich musste gleich an den Dunning-Kruger-Effekt denken!




    0



    0
  • 1 Monat ago

    ohh dein August-Kalenderblatt ist wunderschön!
    ob ich dumm bin, hab ich mich auch schon häufiger gefragt – aber letztenendes ist es wohl eher eine Frage der Ungeschicktheit und Zufälle

    ❤ Tina von http://liebewasist.com




    0



    0
  • 4 Wochen ago

    Dumme Menschen würden sich wahrscheinlich nicht so selbst reflektiert fragen, ob sie dumm sind. Und amit hast du schon die Antwort: Nein, du bist nicht dumm.

    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende!
    Celine von http://mrsunicorn.de




    0



    0
  • 4 Wochen ago

    Sehr interessante Gedanken. Wahrscheinlich wollen auf einige sowas nicht wahr haben und reden sich die Dinge schön. Ist vielleicht auch die Natur, uns schlauer zu sehen, als wir sind

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram




    0



    0
  • 4 Wochen ago

    Wow, viel Spass beim Dreh!<3
    http://www.blogellive.com




    0



    0
  • Susi
    4 Wochen ago

    Ein Freund hat mir mal erzählt, dass er während seiner frühen Pubertät eine Phase hatte, in der er dachte er wäre geistig behindert. Er dachte, dass alle Menschen die nett zu ihm sind (seine Eltern, seine Freunde etc.) nur deshalb nett zu ihm sind, weil sie um diese Behinderung wissen. Er kam ganz lange nicht aus diesem Gedankenkreisel raus…. Er hat keinerlei Behinderung und ist ein sehr gebildeter Mensch, der jetzt als Lehrer arbeitet. Aber manchmal ist die Selbstwahrnehmung merkwürdig verzerrt. Wie beim Dunning-Kruger-Effekt, nur anders herum.




    0



    0

Leave A Comment