logo_frei

Weekly Update KW30

What happened: Passend zum Thema des letzten Blogposts erzähle ich euch mal, das Franzi hier war. Und nachdem wir schon 4 Stunden durchgeredet haben, hat sie noch zusätzlich einen Podcast aufgenommen und ich hätte mir das selbst nicht anhören sollen. Ich bin ein bisschen ‚überrascht‘ über meine Tonart und meine Redeweise. Ich dachte wirklich, ich würde Dinge ganz anders betonen und ganz anders klingen und verstehe langsam, wieso so viele Menschen meinen Sarkasmus nicht verstehen. Es geht jedenfalls um Influencerwerbung, ein bisschen Politik, Die Entwicklung von Blogs, Serien und Nebenjobs im Studium. Ich höre ja selbst eigentlich nur Fest & Flauschig und bin nicht so der Podcast-Junkie, aber vielleicht interessiert es ja wen von euch:

Ansonsten bin ich zutiefst genervt vom Regen. ALLES IST KLAMM! Ich habe das Gefühl, ich werde gar nicht mehr trocken, in meinem Kopf herrscht ein Wahnsinns-Druck und ich habe gestern in meiner Verzweiflung nach Last-Minute-Flügen irgendwohin, wo es nicht regnet gesucht. Ich denke, ich werde dazu passend mal einen Post veröffentlichen, was man so bei Regen alles unternehmen kann.

Auf dem Plan: Dieses Wochenende sind wir in Berlin und wenn ich nicht jemanden vergessen habe, haben wir tatsächlich mal keinen Besuch. Ich will irgendwas machen. Spreewald haben wir schon hinter uns, vielleicht einfach spontan zur Ostsee. Habt ihr Tips für einen schönen Kurztrip von Berlin aus?

New in: Ich habe gerade angefangen, an meinen Lettering-Fähigkeiten zu arbeiten. Bei Frau Hoelle gibt es übrigens eine Wahnsinns-Liste mit Kursen und Tipps. Bislang habe ich nur mit Aquarell gezeichnet, jetzt habe ich mit zusätzlich Tusche und diese Stifte bestellt, um das ganze ein wenig zu vertiefen. Ich habe sogar tatsächlich eine Auftragsarbeit für ein großes Unternehmen und freue mich wahnsinnig. Ich bin auch ein bisschen aufgeregt.

need to see:


17 Comments

  • 4 Wochen ago

    Oh, danke für die liebe Empfehlung! Da wirst du dich sicher auch über mein Buch "Hand Lettering Alphabete" freuen, das in 4 Wochen erscheint Viel Spaß mit den Buchstaben und Erfolg für deinen ersten Schreib-Auftrag! Tanja // Frau Hölle




    2



    1
  • 4 Wochen ago

    Liebe Jana, ich war ganz erstaunt, dass tatsächlich Laris und mein Name gefallen ist! Hachja, die guten alten Zeiten, das war was! Wenn du mal wieder in Münster sein solltest, würde ich mich echt freuen, wenn wir mal wieder einen Kaffee trinken gehen – ich finde übrigens, dass du dich im Podcast ziemlich gut angehört hast, richtig gut!

    Liebst, die Münster-Sandra




    0



    0
    • Jana
      4 Wochen ago

      unbedingt! Ich mss echt mal wieder nach MS kommen Oder ihr nach Berlin!




      1



      0
  • 4 Wochen ago

    ich musste eben sehr schmunzeln, als ich über dieÜberraschung über deine eigene Stimme las
    mir geht das ganz genaus – wie wohl vielen Menschen – als ich vor kurzem überhaupt begonnen habe, Insta-Stories aufzunehmen und mich wieder selber hörte … ja das ist schon komisch!

    Hand-Lettering finde ich auch sehr cool! soll ja auch eine super Entspannungsmethode sein
    schöne Wochenmitte dir,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram
    ´




    0



    1
  • 4 Wochen ago

    Kurztrip an die Ostsee: Am besten fahrt ihr mit Flixbus nach Warnemünde, z.B. vom Alex aus oder vom ZOB. Mit dem Bus könnt ihr direkt bis zum Strand fahren, einfacher und bequemer kommt man kaum hin.;)
    Dann nen Strandkorb mieten, chillen, am Abend wieder zurückfahren. Machen wir ab und zu mal, manchmal auch mit Laptop (Arbeiten am Strand).

    Ich lieeeebe übrigens deine Katzenfotos!

    Und Glückwunsch zur Auftragsarbeit! Ich freu mich für dich.:)




    0



    0
    • Jana
      4 Wochen ago

      Oh toller Tipp, danke kriegt man da kurzfristig Strandkörbe? An der Nordsee sind die direkt immer weg




      0



      0
  • 4 Wochen ago

    Diese Katzen hach!!!
    Rettet die Arier war nicht so mein Geschmack, das hat mich eher verstört als unterhalten oder was es auch immer beabsichtigt.
    LG Caro
    http://www.ouiouimarie.de




    0



    0
  • Stine
    4 Wochen ago

    Wart ihr schon an der Müritz? Von Berlin ist es so nah und neben Paddeln, Surfen, Wandern, Schwimmen, kann man einfach die Seele baumeln lassen, das Bärenschutzzentrum besuchen, abends in Waren Essen.. . Über airbnb und Co findet man sicher auch im Sommer eine Unterkunft.




    0



    0
    • Jana
      4 Wochen ago

      Nein, und das kommt auf die bucket list. Klingt fantastisch, danke




      0



      0
  • 4 Wochen ago

    Liebe Jana, mir geht mit meiner eigenen Stimme genauso. Wenn ich aus Versehen eine meiner eigenen Sprachnachrichten bei WA anklicke, oh weh. Da ist es doch sehr tröstlich, dass diese „fremde“ Stimme für alle anderen durchaus normal ist. Ich verbinde dich und deinen Blog noch so sehr mit Münster. Jedes Mal wenn ich in der Stadt zu Besuch bin und die hübsche Kulisse sehe, muss ich an dich denken. Weird. Und ja, der Regen ist schlimm in diesem Jahr. Hier in NRW hat es mittlerweile aufgehört (Klopf auf Holz!), ich drücke die Daumen, dass die Wolken über Berlin sich auch langsam verziehen.
    Katharina ktinka.com




    0



    0
  • 4 Wochen ago

    Der Podcast klingt auf jeden Fall sehr spannend – muss ich definitiv mal reinhören, wenn ich die Zeit habe Und ich finde mich auch immer grausam, wenn ich meine Stimme auf einer Aufnahme höre ;D
    LG
    Brinin
    http://www.brinisfashionbook.com




    0



    0
  • 4 Wochen ago

    Finde den Podcast super gelungen!;-)
    http://www.blogellive.com




    0



    0
  • Isi
    4 Wochen ago

    Hi Jana, mochte deinem Blog schon immer sehr gerne und hab mir auch den Podcast angehört. Im Prinzip finde ich es auch hier toll, wie offen du bist. Aber hast du nicht irgendwie Angst Firmen / deine Agentur zu verschrecken, wenn du so klar Stellung beziehst & verdient man mit dem Bloggen ( bei der hohen Konkurrenz) immer noch so viel, dass man so bedenkenlos konsumieren und Reisen kann ( wenn man keiner der Big Player ist) Ich muss nämlich beruflich regelmäßig Menschen enttäuschen, die glauben, man starte einen Blog und könne davon dann ein wunderbares Leben (Konsum , Reisen, Beautybehandlungen, schöne Menschen, die meine Freunde sind) führen. Ich kenne viele Blogger, die familiär sowieso einen sehr guten finanziellen Background haben und sich dadurch auch erst viele Möglichkeiten bieten bzw. geboten haben (vllt gehörst du dazu, ich finde das auch nicht schlimm, nur irgendwie das Bild das nach außen vermittelt wird). Viele sehen das einfach immer noch nicht und ich wundere mich immer wieder über diese Blauäugigkeit. Vielleicht hast du Lust daraus mal einen Post zu machen. Die meisten Blogger wollen dazu ja eh nichts sagen. By the way: Ostsee find ich gut. Ein schönes we dir. Und deine Stimme klingt also wirklich nicht schlimm;) sondern sehr sympathisch.




    0



    0
    • Jana
      4 Wochen ago

      Danke für ein Feedback! Ich find’s ja irgendwie total rührend, dass du dir Gedanken um mich machst. Ich kann dich beruhigen – bislang nage ich noch nicht am Hungertod. Es ist sogar so, dass ich mittlerweile besser verdiene als noch vor einigen Jahren, weil die Influenceranzahl vielleicht gestiegen ist, dafür aber eben auch Firmen die in Social Media investieren und wirklich funktionierende Blogs, die gelesen werden gibt es kaum noch. Verschreckt habe ich bislang vermutlich niemanden, wahrscheinlich, weil ich mit diesen Agenturen auch in der Vergangenheit noch nie zusammengearbeitet habe und diejenigen, mit denen ich arbeite, wollen meist genau aus dem Grund gezielt mit mir arbeiten, weil ich eben nicht jeden scheiß mache. Das hat mir echt ein paar tolle Kooperationspartner verschafft, besser könnte es eigentlich nicht sein. Wenn sich das irgendwann ändern sollte, wär mein Stolz einfach zu hoch. Ich komme leider aus keiner superreichen Familie, aber ich war mir nie zu schade für irgendwas. Ich hätte nie ein Problem damit, i einem Café zu arbeiten, oder auf dem Markt oder von mir aus wieder Pizzen auszufahren. Ich achte natürlich darauf, nicht alles auf eine Karte zu setzen und mache seit Jahren zum Beispiel nebenbei ein bisschen Community Management für eine große Firma, ich versuche übrigens auch jeden Tag irgendwas dazu zu lernen, nehme Zeichenkurse und habe verschiedene Fortbildungen gemacht. Photoshop, Indesign etc habe ich mir nicht nur selbst beigebracht, ich hatte ein ganzes Jahr Kurse. Ich bin eigentlich sehr zuversichtlich, dass ich mit meinen Kenntnissen jederzeit im Social Media- und Influencermanagement durchstarten könnte, aber auch als Fotografin und ich sammle gerade auch ein paar Referenzen für Zeichenkram. Aber was mich am meisten beruhigt ist, dass ich eben nicht einfach nur eine junge, hübsche Influencerin mit Wallemähne bin, die alle wegen ihrer Bikinibilder folgen und ich deshalb per se ein Ablaufdatum habe, sondern Menschen aus irgendeinem Grund tatsächlich lesen, was ich da schreibe.

      Kein Job ist sicher, oder zumindest fast keiner. Da macht plötzlich die ganze Abteilung dicht und man hat mit 40 gar nichts mehr. Das kann immer passieren, nicht nur in meinem Job. Ich glaube, sich allzu verrückt zu machen ist auch eher schädlich als hilfreich. Ich hab übrigens schonmal darüber geschrieben: https://bekleidet.net/2016/07/was-nach-dem-bloggen-kommt/




      0



      0
      • Isi
        3 Wochen ago

        Hi Jana. Danke für deine Antwort. Mach weiter so Mich beeindruckt es sehr, wie du mit dem ganzen Thema umgehst und auch klar deine Meinung vertrittst. Ich frag mich trotzdem manchmal, warum viele Blogger nicht als Beruf ansehen. Ich kenne sogar Youtuber, die sagen nicht, dass sie Youtuber sind, sondern geben dann einen anderen Beruf an oder stellen sich mit einem anderen Beruf vor. Naja. Wir wohl noch eine Weile dauern, bis das überall ankommt.




        0



        0
  • 4 Wochen ago

    wie wäre es mit einem kurztrip nach stettin? mit der bahn dauert das 2h pro fahrt und die tickets sind auch sehr günstig.




    0



    0
    • Jana
      3 Wochen ago

      ja, da will ich auch unbedingt hin




      0



      0

Leave A Comment