logo_frei

Anzeige: Ins Moseltal mit dem Suzuki Swift Hybrid

Mit steigenden Corona Zahlen schrumpft auch der Radius, in dem wir uns bewegen (sollten). Mein Fernweh ist schon seit einiger Zeit recht gestillt und ich muss nicht mehr länger unbedingt stundenlang im Flieger sitzen, um am anderen Ende der Welt zu sitzen. Dafür habe ich Kurzreisen für mich entdeckt: Wenig Planung und großes Erstaunen sind garantiert, wenn man plötzlich merkt, welch schöne Ecken sich in nächster Nähe verbergen.

Ein Auto zu haben ist purer Luxus. Das bedeutet, mobil zu sein – auch an abgelegensten Orten und ich weiß das wirklich zu schätzen. Große SUV’s kommen mir nicht auf den Hof und so war diese Kooperation eine kleine, glückliche Schicksalsfügung. Denn für den neuen Suzuki Swift Hybrid durfte ich Content produzieren und ich habe das ganze genutzt, um einen Ausflug an das Mosel Tal zu machen.

Mal im Ernst: Ein Auto muss in erster Linie gut fahren und gemütlich sein und das ist der Suzuki Swift in jedem Fall: mit kleinem Wendekreis komm ich gut um enge Kurven, ich passe in kleinste Parklücken, die sich andere Großwagenbesitzer nicht einmal aus dem Augenwinkel anschauen und immer wenn sich hinter mir ein Fahrzeug im toten Winkel befindet, leuchtet im Seitenspiegel ein kleines Warnbild auf (beste Erfindung). Aber wenn ein Auto zusätzlich noch schön aussieht, ist es einfach das I-Tüpfelchen. Der Swift hat mit seiner Form irgendwie etwas Süßes und Zeitloses an sich und ist wohl eins der besten Wahl, wenn man schönes Design zu einem guten Preis sucht.

Für all Diejenigen, die noch nicht an der Mosel waren: Ihr solltet mal einen Trip planen, denn es ist wirklich wunderschön. Von der berühmten Burg Eltz, die so malerisch inmitten von Bäumen auf einem Felsen ragt bis hin zu den Weinbergen, die sich über Kilometer ziehen, Wanderwegen und natürlich die Mosel an sich – es ist ein wunderschönes Fleckchen Erde mitten in Deutschland. Plant am besten eine Nacht, oder vielleicht sogar zwei ein, wenn es die aktuelle Entwicklung zulässt. Ich war ein wenig traurig, dass ich doch so schnell wieder gefahren bin.

Den Instyle Artikel zum Suzuki Swift Hybrid findet ihr übrigens hier.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Swift 1.0 BOOSTERJET HYBRID:

kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km; CO2-Ausstoß:

kombinierter Testzyklus 98 g/km (VO EG 715/2007)

 

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .