logo_frei

Weekly Update KW44

What Happened: Ich habe mich so lange nicht gemeldet, dass ich das bloggen schon vermisse. Sehr paradox, oder nicht? Ich meine, ich könnte mich ja einfach hinsetzen und machen. Tatsächlich nagt die aufkommende Veränderung an uns, gepaart mit der blöden Ungewissheit, die so sicherheitsorientierte Menschen wie Ansgar und mich ein bisschen aus dem Konzept bringt. Wohnungssuchen machen mich fertig. Das ist eine so wichtige Entscheidung, die so vieles beeinflusst und deshalb ist die Frage: Auf was genau bewerben wir uns, was wollen wir eigentlich und wie bekommen wir das auch noch?

Der Wohnungsmarkt in Münster ist ungefähr genauso umkämpft, wie in Berlin. Ich habe mir in Hiltrup (das ist keine zentrale Lage, für alle nicht-Münsteraner) eine wirklich schlimme Bude, mit den winzigsten Fenstern, die ich je gesehen habe und Turnhallenboden angeschaut und selbst für diesen traurigen Ort gab es 60 Bewerber an einem Wochenende. Zusätzlich scheint sich unsere Suche – und das finde ich unglaublich und einfach nicht nachvollziehbar – durch Elmo und Grobi zu erschweren. Was könnte irgendjemand gegen zwei Wohnungskatzen haben? Die können nicht einmal bellen!

So sind wir also schon einige Male nach Münster gefahren, um einen Wohnungsbesichtigungsmarathon zu absolvieren. Immer nur einer von uns, der andere musste sich dann mit Fotos oder einem Video begnügen und tatsächlich haben wir uns jetzt auf ganze vier Wohnungen beworben (und eine wär auf jeden Fall ein Projekt, wo noch einiges getan werden müsste) und warten nun bangend auf eine Antwort. Eine befindet sich übrigens neben einem Bauernhof und die andere nur wenige Hundert Meter von einem Fluss entfernt. Traumhaft, oder? Ich weiß zwar, wir sind unfassbar pflegeleichte Mieter, die sich immer nur zum Auszug melden, aber das wird natürlich jeder Interessent sagen. Unser einiger Vorteil wäre, dass wir tatsächlich keine sehr zentrale Wohnung suchen, sondern eher etwas ‚im Grünen‘, wo es schön ruhig ist. Und das scheint bei anderen nicht ganz so beliebt zu sein, wie die Mittendrin-Version. Ich erinnere mich jedenfalls langsam wieder daran, wie scheiße die Wohnungssuche von einer 500km entfernten Stadt ist.

Gedanken: Ich möchte mich davor drücken, über Thüringen zu schreiben. Um ehrlich zu sein, fühlt sich unsere Entscheidung, zurück in den Westen zu ziehen, jetzt noch erleichternder an. In Thüringen hat die AFD schon jetzt mehr Stimmen als die NSDAP bei den Reichtstagswahlen 1930. Wohnt jemand von euch in Thüringen oder auch in Sachsen? Wie sind eure persönlichen Erfahrungen? Findet ihr eure Stadt noch lebenswert? Ganz besonders würde mich das interessieren, wenn ihr vielleicht selbst einen Migrationshintergrund habt, oder Leute das oft annehmen – ihr eben nicht unbedingt blond und blass seid. Sind diese Gegenden noch zu retten und fühlt ihr euch noch sicher?

 

Ein wenige wichtiges und doch nerviges Thema, das mich gerade beschäftigt, ist die Zeitumstellung. Ich bin für die Abschaffung, wie so viele auch. Es ist nervig und verwirrend und bringt mich jedes mal aus dem Rhytmus. Und doch verstehe ich eine Sache nicht. Sommerzeit abschaffen? WIESO? Wieso sollte man wollen, dass es für immer früher dunkel wird? Dass man im Winter nach der Arbeit im Dunkeln nach Hause fährt? Es ist mir ein Rätsel, wieso man die doofste Zeit nun für das ganze Jahr einstellen will. Was gibt es bitte schöneres, als lange Sommernächte? Dafür lebe ich!

Need to See: Ansgar uns ich hatten letztens unseren 9 Jahrestag. Nun, daran merkt man, dass man alt wird. Jedenfalls sind wir, nachdem wir essen waren noch spontan in Kino gegangen und sind unwissentlich in die Deutschlandpremiere von dem Film Joker geraten (wir haben uns schon gewundert, wieso es so voll ist). der Film ist wirklich nervenaufreibend, aber wahnsinnig gut und unbedingt zu sehen. Für absolut jeden! Und ihr müsst keine Superhelden- oder Comicfans sein. Bitte wartet nicht, bis er auf Prime läuft. das ist ein Film den man im Kino gesehen haben muss.

Auf dem Plan: Wir haben jetzt schon angefangen, Kisten zu packen. Mein Gedanke war, wenn ich jeden Tag eine Kiste packe, habe ich am Ende viel weniger Stress und bislang klappt das erstaunlich gut. Kleiner Umzugs-Hack und jetzt fehlt nur noch die passende Wohnung.

Wishlist: Wie unfassbar schön und leider auch teuer ist dieser Spiegel bitte? Wenn ihr einen ähnlichen, günstigeren gesehen habt, lasst es mich bitte wissen!

 

 

28 Comments

  • Amelie
    3 Wochen ago

    Ich komm aus Thüringen und mir war eigentlich vorher bewusst das die Wahl so wird. In den Städten geht es, aber auf dem Land ist so viel rechtes Gedankengut. Aber durch die Wahl erlangt das rechte ja noch mehr Normalität. Das macht mir Angst.
    Ich zieh bald weg aus Thüringen und einerseits bin ich froh darüber, andererseits denke ich das man dieses schöne Bundesland nicht den rechten überlassen darf. Vielleicht komm ich wieder und hoffentlich so viele andere die zur Ausbildung/Studium weggegangen sind.




    1



    0
  • Alaska
    2 Wochen ago

    Hey, könnte man den – wirklich schönen und unfassbar teuren – Spiegel nicht vielleicht als DIY machen? Kleinere identische Spiegel auf eine Unterlage kleben? Einen Versuch wäre es mir wert…




    1



    0
  • Anonymous
    2 Wochen ago

    Den Spiegel kann man doch super selber nachbauen.

    Sperrholzplatte und kleine Spiegelchen aufkleben, drum herum schmale, schwarz lackierte Leisten. Bin nicht sicher was die Fugen angeht, aber würde nicht schwarzes Silikon gehen?

    Denke, so bekommt man den Spiegel für weit unter 100€ nachgebastelt. Eigentlich hab ich jetzt selber Bock drauf




    0



    0
  • Carina
    2 Wochen ago

    Liebe Grüße aus Münster erstmal

    Wir hatten bei unserer Wohnungssuche hier echt Glück und haben quasi die erste auf die wir uns beworben haben bekommen. Wohnen allerdings auch eher am Rand.

    Ich wünsche euch für die Wohnungssuche noch alles gute und drücke die Daumen, dass ihr ganz bald eine schöne Wohnung findet.

    Carina




    0



    0
  • Alena
    2 Wochen ago

    Oh ich drück euch die Daumen für die Wohnungssuche, wir haben das ja auch durch, auch mit 500 km Entfernung und dass es im Endeffekt so schnell geklappt hat, war einfach Riesenglück. Insofern ganz viel Glück und Erfolg und dass ihr was tolles findet!




    0



    0
  • Mela
    2 Wochen ago

    Hallo ich wohne in Thüringen, in einem kleinen Dorf und bin 22 Jahre. Ja mich hat es auch erschreckt das die Afd auf Platz 2 steht aber nicht gewundert. Für mich persönlich und auch meine Freundinnen war es sehr schwer sich für eine Partei zu entscheiden. Denn wen man auf dem Dorf lebt kann man schon kein Grün wählen. Hier fährt eh schon kein Bus zu den Uhrzeiten wo man an die Arbeit muss oder man kommt nicht zurück.Und wenn ein Ort weiter dann kann ich aber die restlichen 10km aber auch mit dem Auto fahren. Oder Erneuerbare Energien wir haben eine Öl Heizung und sind ein 3 Generationen Haus mit einer Solaranlage kämen wir nicht weit. Auch müssten meine Eltern und mein Onkel noch mehr steuern Zahlen. (In diesem Bereich kenn ich mich aus) Genau wie die CDU sie werben mit mehr Lehrern, mehr Kindergartenplätze bessere Digitalisierung dies hätte die jetzige Regierung verpasst. Sie haben gerade einmal 5Jahre regiert da schafft man keine Wunder. Es gibt 2 Beitragsfreie Kindergartenplätze was ich gut finde. Da ich in den nächsten Jahren Kinder haben möchte. Und die CDU hat davor 25 Jahre Regiert da gab es diese Probleme auch schon. Was ich damit sagen will man fühlt sich von vielen Parteien verarscht.
    Ich finde Thüringen ein schönes Land und werde/will hier auch nicht wegziehen. Ich kann nicht sagen das hier viel rechtes Gedankengut gibt. Klar wundert man sich wo plötzlich das ganze Geld her kam aber für die Verbesserung der Straßen Modernisierung der Schulen es nicht gab….

    Noch ein letztes, guckt man sich die erst Stimme an die gewählt wurde liegt die CDU vorn. Weil man diese Person ja kennt und aus seinem Wahlkreis kommt. Und mit der Zweitstimme wurde dann die Linke, Grüne und der Rest gewählt.
    So schlimm ist das grüne Herz Deutschlands nicht.

    LG Mela

    Man könnte noch ewig darüber scheiben. Drücke euch die Daumen für die Wohnung.




    1



    0
  • Anastasia
    2 Wochen ago

    Hallo Jana, was den Spiegel angeht, wie wär’s mit selber machen? Einfach Spiegelfliesen bestellen (wie z.B. LOTS von Ikea, oder auf Amazon suchen, dort gibt es alle möglichen Größen schon ab 10,- für 10 Fliesen), diese auf eine beliebige Platte aufkleben und einen Rahmen basteln/aufkleben, fertig Im Baumarkt wirst du sicherlich fündig, auch was Kleber angeht. Insgesamt kommst du dann auf unter 100,- schätze ich.
    LG




    0



    0
  • Anonymous
    2 Wochen ago

    Wenn du nach „industrial mirror diy“ suchst, findest du viele Anleitungen und Videos, wie man so ein Spiegel selber macht




    0



    0
  • Conny
    2 Wochen ago

    Sachsen oder Thüringen sind durchaus lebenswerter als mancher NRW Ort und das kann ich sehr gut beurteilen, da ich unweit von Dir entfernt wohne! Dieses ständige AFD Bashing sowie die Vergleiche mit NSDAP sind extrem unverschämt und mittlerweile auch total ausgelutscht. Als größte Oppositionspartei sollte man nicht der AFD den schwarzen Peter zuschieben, sondern die Politik im Gesamtbild der letzten 4-5 Jahre betrachten, hier läuft derart viel falsch, dass es wohl in Zukunft auch in anderen Bundesländern noch solche Ergebnisse geben wird. Man sollte sich einfach mal fragen, warum?

    Vielleicht geht es Dir finanziell super und Du wurdest noch nie in irgendeiner Art & Weise benachteiligt, dann gratuliere ich Dir dazu. Ich hingegen musste schon X-Mal das Feld für Leute mit Migrationshintergrund räumen, weil ich im Verkauf arbeite und man der Meinung ist, dass die besser labern können. Sorry, aber da fühlt man sich im eigenen Land massiv diskriminiert und macht man seinen Mund auf, ist man der Nazi. Es ist einfach nicht mehr zu ertragen und deshalb empfinde ich Deine Vergleiche als sehr engstirnig. Im Übrigen waren die von 1933 Sozialisten, wie passt das also zusammen?

    Sei mir bitte nicht böse, aber ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen! Der Großteil der Menschen, der so wählt, hat auch gute Gründe dafür und speziell beim Osten darf man mal nicht vergessen, dass die bereits einer Diktatur entflohen sind. So wie es gerade läuft, haben die Menschen das Gefühl, dass sie bald genau dort wieder ankommen werden, weswegen eben auch solche Ergebnisse zustande kommen. Die Linke gilt im Übrigen als SED Nachfolgepartei, also in Thüringen doch alles paletti. Wenn Du Dich schon mit Politik beschäftigst, dann bitte richtig!

    Viele Grüße
    Eine Leserin




    3



    22
    • Jana
      2 Wochen ago

      ok, ich wollte jetzt keine antwort von einem faschisten selbst. sorry, wenn das so irgendwie rüber kam.




      26



      5
      • Conny
        2 Wochen ago

        Faschist, ist klar! Muss man gleich beleidigend werden? Nur weil man in diesem Land nicht alles toleriert, ist man nicht gleich ein Faschist. Einer meiner besten Freunde ist Türke, aber leb Du mal ruhig in Deinem Paralleluniversum. Im Übrigen sind solche Reaktionen auch ein Grund, warum die Gesellschaft derart entzweit ist. Du bist Blogger & machst Deine Meinung öffentlich, da sollte man auch konträre Meinungen aushalten können




        3



        11
        • Vio
          2 Wochen ago

          Wer Faschisten wählt, ist ein Faschist. Du hast dich dafür entschieden. Dein Post ist voller unreflektiertem Selbstmitleid (werde „diskriminiert“ weil Ausländer besser labern können….sicher so passiert?) krassen Unwahrheiten (die von ´33 waren Sozialisten…Falsch.) und zeigt, dass du dich anscheinend über facebook und youtube informierst und ansonsten keine Ahnung von Politik und Geschichte hast. Versuch doch mal selbst zu denken und über den eigenen Tellerrand zu schauen, bevor du Lügen nachplapperst, die andere dir vorkauen. Aber vermutlich bist du eh nur ein Troll, der hier Stimmung machen will und verschwendest unsere Zeit.




          2



          0
    • Isa
      2 Wochen ago

      ‚Ich musste x-mal das Feld für Leute mit Migrationshintergrund räumen, weil die besser labern können‘
      Da machst du es dir sehr einfach, meinst du nicht?
      An dieser Stelle würde ich einfach an meinen eigenen Qualifikationen arbeiten, anstatt die Schuld bei anderen Menschen zu suchen. Da gruselt es einen ja!
      Jana, bitte hör nie auf, die AFD zu bashen. Die sind niemals eine Alternative für Deutschland und schaffen sich hoffentlich bald selbst ab.




      18



      1
    • Marie
      2 Wochen ago

      Ich finde die Argumente im Kontext pro-AfD äußerst kurios, muss ich sagen. Es folgt ein langer Kommentar, denn hey, morgen ist Feiertag und ich kann ausschlafen. Was gibt es schöneres zu tun an einem entspannten Abend?* Ich mach mir keine Illusionen, dass jetzt ein Kommentar einer dir unbekannten Person aus dem Internet deine gesamte politische Gesinnung auf den Kopf stellen wird, aber mir fällt es schwer, so etwas unkommentiert zu lassen. Here we go!

      „Vielleicht geht es Dir finanziell super und Du wurdest noch nie in irgendeiner Art & Weise benachteiligt, dann gratuliere ich Dir dazu.“
      Vermögensverteilung und Chancengleichheit sind auf jeden Fall schwierige und sensible Themen. Die Schere zwischen arm und reich wird immer größer und prekäre Beschäftigungsverhältnisse stellen in Deutschland ein großes Problem dar, da stimme ich gerne zu. Aber das im Zusammenhang als als Argument für die AfD? Die eine Besteuerung der Reichen (und damit meine ich reich-reich, nicht etwas besser verdienend) ablehnt? Die die Erbschafts- und Vermögenssteuer abschaffen will? Die für ein stark konservatives Familienbild eintritt und Frauen lieber im Haus, als im Beruf sieht? Die die Märkte stärker deregulieren will? Die AfD steht nicht ein für den kleinen Mann, für die sozialschwachen, für die alten, für die armen. Klügere Menschen als ich haben die Wirtschaftspolitik der AfD z.B. hier https://makronom.de/wahlprogramm-bundestagswahl-die-afd-ist-keine-partei-der-kleinen-leute-21449 meiner Meinung gut verständlich zusammengefasst. Ist zwar schon zwei Jahre alt und deshalb mit Vorsicht zu genießen, aber die Grundprinzipien sind ja gleich geblieben.

      „Ich hingegen musste schon X-Mal das Feld für Leute mit Migrationshintergrund räumen, weil ich im Verkauf arbeite und man der Meinung ist, dass die besser labern können.“
      Ja, das nervt sicherlich, das meine ich ganz unironisch. Aber hierfür gibt es zwei Gründe:
      a) Du besitzt anscheinend nicht die geforderten Kompetenzen für den Job. Jemand anders erfüllt diese Bedingungen (besser). Das kratzt am Ego. Ist aber nicht die Schuld des anderen.
      b) Die Entscheidung, dass du das Feld räumen musst, trifft dein Chef (oder deine Chefin). Das ist schlichtweg die Tat eines (gut verdienenden) Menschen, der seinen Profit noch weiter verstärken will. Die Person, die dich ersetzt, hat damit nichts zu tun. „Die stehlen unsere Jobs!“ ist eine uralte Phrase, die gerne von der AfD gemolken wird. Soziale und ökonomische Probleme werden national und ethnisch aufgeladen und zu einem „wir gegen die von außen!“ stilisiert, anstatt „wir gegen die da oben“. Ich wünschte, die Abneigung gegenüber den Cum-Ex-Betrügern wäre halb so leidenschaftlich wie die gegenüber Geflüchteten.

      „Sorry, aber da fühlt man sich im eigenen Land massiv diskriminiert […]“
      Aber wer diskriminiert dich denn? Die Person, die dir deinen Job wegnimmt- das ist nicht der Typ mit Migrationshintergrund. Er kann es gar nicht. Er dich nicht feuern und dann deinen Platz einnehmen. Die Person, der du nicht gut genug bist, ist dein Boss. Und das ist das uralte Lied der Arbeiterklasse, die gegeneinander ausgespielt wird.

      „[…] und macht man seinen Mund auf, ist man der Nazi.“
      Joah. Wenn dein Boss dir deinen Job wegnimmt und das einzige was dich daran stört ist, dass die Person die dich ersetzt einen Migrationshintergrund hat, dann ziehst du dir den Schuh** ja quasi selbst an.

      „Im Übrigen waren die von 1933 Sozialisten, wie passt das also zusammen?“
      Ja mei, die Frage, inwiefern der Nationalsozialismus Sozialismus entspricht, das sprengt hier jetzt vielleicht die Kommentarspalte eines Lifestyle-Blogs. Aber nur weil die das im Namen haben, steckt das nicht unbedingt drin. (Ähnlich wie bei Kinderriegeln.) In „Nationalsozialismus“ steckt auch das Wort „sozial“, und das demonstriert vermutlich am besten, das Wortklauberei nicht sehr hilfreich ist in politisch komplexen Kontexten.

      Ich kann total verstehen, dass einem Themen wie Jobsicherheit sehr wichtig sind. Umso weniger verstehe ich dann, wie man dann mit der Politik der AfD sympathisiert. Ich bin selbst kein Fan des CDU-Regimes und begrüße Oppositionen dazu. Aber AfD… ne.***

      *(Eine Menge. Eine Menge schöneres.)
      **Um ein Haar hätte ich Springerstiefel geschrieben, aber ein bisschen seriös soll es ja doch bleiben. Witzig fand ich mich trotzdem.
      ***ausgeklammert lasse ich außerdem alles andere wie z.B. die zahlreichen Statements der Fraktionsmitglieder, die eindeutig demonstrieren, dass die Couleur der AfD definitiv nicht blau ist, sondern braun. Ich lasse auch eine Zusammenfassung des Wahlprogramms aus. Ein Mensch kann schließlich nur so viel ertragen.




      38



      0
    • S.
      2 Wochen ago

      Und wieder jemand, der erklären kann, welche Gefühle „die“ aus dem Osten haben – danke dafür! Kein Wunder, dass die Mauer in den Köpfen nicht selten noch steht.

      Eine von „denen“ aus dem Osten / Brandenburg




      3



      2
  • 2 Wochen ago

    Hello ich als zugezogene Thüringerin muss sagen es gibt viel Rechts bei uns. Das wird aber immer wieder abgetan als „das darf man ja wohl mal sagen“. Weicht die Haut – oder Haarfarbe nur ein Stücke der selbst auferlegten Norm ab schreit man Freunde oder meinem Freund direkt an- ob er auch deutsch verstünde. Ich musste schon mehrmals die Stimme in der Bahn erheben gegen diskriminierende Äußerungen. Und natürlich dürfen wir über Einwanderung sprechen und müssen Probleme auch wahrnehmen. Aber mit Höcke, einer der so rechts ist, dass Verleumdung schon Ironie wäre, dürfen wir der AFD keine. Raum geben. Es geht den meisten Menschen gut, Thüringen bietet unter rot rot grün gerade sehr viel. Baut soziales aus, was die CDU eingespart hat und die AFD wird nichts besser machen. Woher ich das weiß? Ich komme aus Sachsen- Anhalt dort sitzen sie und verhindern jegliches vorankommen und kosten nur Steuergelder. Wer in Thüringen die AFD unter Höcke wählt- der ist rassistsich – das ist Fakt das belegen seine Äußerungen




    11



    0
  • Jenny
    2 Wochen ago

    Zum Thema Zeitumstellung.
    Es ist viel Wissenschaftler als man denkt.
    Das Video von mailab z.B. zu dem Thema erklärt das ziemlich gut.




    0



    0
  • Claudia
    2 Wochen ago

    Hi! Deine politische Meinung kann ich nur voll und ganz unterstützen, aber bei der Sommerzeit muss ich radikal widersprechen. Zum einen ist die Winterzeit die eigentliche Normalzeit für unsere Region! Zum anderen würden bei einer dauerhaften Einführung der Sommerzeit unserer Kinder 8 Monate im Jahr im Dunklen zur Schule gehen und auch Erwachsene haben Probleme damit. Die Forderung nach Dauersommerzeit höre ich immer nur von Leuten, die ihren Arbeitsbeginn frei wählen können.




    2



    1
    • Jana
      2 Wochen ago

      ich bin eh dafür dass die schule später anfängt. da sind dich auch ganz viele wissenschaftler von überzeugt dass das besser wäre oder nicht?




      5



      6
  • Selin56
    2 Wochen ago

    Liebe Jana,

    Ich bin sonst nur stille Mitleserin und mag deinen Blog auch sehr gerne. Zu deinem letzten Thema möchte ich mich jetzt aber kurz äußern…

    Ich bin selbst zur Hälfte Türkin und wohne in Sachsen. Mein Vater kam damals als Gastarbeiter hier her und hat deutsch gelernt und sich integriert und meine deutsche Mama dadurch auch kennengelernt und die beiden sind hier hergezogen. Meine Familie (meine Oma und Opa kamen später nach) hat sich immer bemüht, sich gut zur verhalten und auch die deutsche Sprache zu lernen.
    Meine Familie hat auch die AfD gewählt, weil es in unseren kleinen Stadt seit 2015 immer schlimmer geworden ist. Beleidigungen und auch viele Fälle von sexuellen Missbrauch sind hier seit Neuem an der Tagesordnung. Meine Eltern lassen mich und meine Schwestern seitdem wir sexuell von einer Gruppe Migranten vor einem Jahr verfolgt und sexuell belästigt wurden nicht mehr alleine abends aus dem Haus. In einer Stadt nicht weit von uns wurde ein 9 (!) Jahre altes Mädchen von einem Flüchtling vergewaltigt. Wir fürchten uns hier nicht vor den angeblichen „Nazis“ sondern vor den Flüchtlingen. Sicherlich sind nicht alle so, manche wollen sich auch integrieren, das finden wir auch gut und solche können auch gerne länger hier bleiben.

    Sie bekommen vieles bezahlt und als Dank wird man begrapscht, beleidigt oder sogar noch schlimmeres… Niemand hier hat Hass auf die Leute die sich integriert haben. Wir haben uns hier als „Ausländer“ immer wohl gefühlt, in der Schule wurde ich akzeptiert und in meiner jetzigen Uni auch. Ich wurde noch nie von den angeblichen „Nazis“ beschimpft oder sonstiges. Mein Vater wurde damals hier auch freundlich empfangen und kam somit auch den Deutschen freundlich entgegen und wurde akzeptiert und hat sich auch angepasst. Das gehört sich einfach so, wenn man in einem anderen Land ist. Nur weil man etwas gegen diese Zustände hat, ist man nicht gleich ein Nazi. Nimm es mir bitte nicht übel, ich mag dich und deinen Blog sehr gerne, aber man kann nicht gleich behaupten, nur weil jemand die AfD gewählt hat, dass derjenige gleich rechts ist.




    8



    9
    • Jana
      2 Wochen ago

      du kannst auch aus dem Ausland kommen und trotzdem ein Faschist sein. das ist nicht einmal ungewöhnlich. Es gibt interessante Studien und Artikel dazu, dass etablierte Einwanderergruppen sich vor allem durch neue Einwandergruppen bedroht fühlen, weil sie um ihr Standing bangen. Das entschuldigt aber kein populistisches „Sie bekommen vieles bezahlt und als Dank wird man begrapscht, beleidigt oder sogar noch schlimmeres…“




      14



      8
  • Selin56
    2 Wochen ago

    Ich hätte nicht gedacht, dass du gleich so beleidigend wirst. Weil ich mich zB also nicht gerne begrapschen lasse, bin ich ein Faschist? Alles klar. Erzähl das doch auch mal den Eltern von den kleinen Mädchen oder allgemein von den Frauen, die dank denen so etwas Furchtbares erlebt haben. Sind diese Leute in deinen Augen jetzt auch Faschisten und Rechts?
    Wie kann man nur in so einer Parallelwelt leben…




    5



    8
    • Jana
      2 Wochen ago

      du versuchst gerade deinen rassismus zu begründen, das macht’s aber einfach nicht besser. ihr habt ganz offiziell einen faschisten gewählt.




      10



      3
    • Isa
      2 Wochen ago

      Jana hat nur gesagt, dass man auch als Ausländer Faschist sein kann – was vollkommen richtig ist. Was daran ist jetzt eine persönliche Beleidigung gegen dich?
      Sexuelle Belästigung und Missbrauch sind ohne Zweifel eine ganz schlimme Sache, die niemanden vergönnt sei. Aber man darf nie nie nie so ein Verhalten nur den Geflüchteten andichten, das stimmt einfach nicht!! Als würden die Deutschen nicht gewalttätig oder straffällig. So was als Ausrede zu nehmen, um eine rechte Partei zu wählen, die uns Frauen am liebsten wieder in die Küche verbannen möchte, geht gar nicht!




      12



      2
  • Sarah
    2 Wochen ago

    Liebe Jana,

    ich wollte als stille Leserin dann doch mal einen Kommentar da lassen: danke, dass du dich immer wieder politisch äußerst! Zum einen finde ich mich in dem meisten zu 100 % wieder und zum anderen macht es deinen Blog so viel realer und interessanter. Klar, ich folge den meisten Blogs oder Instagrammerinnen nicht wegen ihres politischen Contents. Aber bei vielen hat man das Gefühl, sie würden in einer völlig unpolitischen und von politischen Ereignissen (bzw. Katastrophen wie dieser) unberührten Welt leben. Das ist aber nicht die Realität und deshalb mag ich deine Beiträge auch so gerne.

    Außerdem macht mit dir Stille vieler Personen mit großer Social media-Reichweite zu solchen wichtigen Themen zusätzlich Angst. Denn still dabei zu zugucken, wie sich immer mehr Menschen von einem demokratischen Politikverständnis entfernen, kann nicht die Lösung sein.

    In Kürze: vielen Dank! Mach bitte weiter so!

    Liebe Grüße
    Sarah




    2



    0
  • Franzi
    2 Wochen ago

    Grüße aus Sachsen! Ich fühle mich hier sicher und wohl – ich fühle mich hier sicher, so übrigens auch mein gesamtes Umfeld. Irgendwie komisch oder – wo Menschen, die nicht hier leben, uns ständig in Sicherheit wiegen, hinter der nächsten Ecke warte der Tritt mit den Springerstiefeln oder ein Migrant mit Messer. Ich würde es sehr begrüßen, wenn ihr euch statt mit Floskeln und Vorurteilen mal mit den Menschen von hier auseinandersetzt. Und zwar mit allen. Denn diese Art der Vorurteilskommunikation, die ihr betreibt, verschärft die Polarisierung in dieser Gesellschaft nur noch mehr und trägt sicher nicht zur Lösung bei. Ja, ich gebe euch Mitschuld. Richtig gehört. Was hilft denn abstempeln und beschimpfen statt einfach mal einen offenen Dialog führen? Grüße einer Grünen-Wählerin! (P.s.: eine Türkin als Faschistin zu beschimpfen finde schon sehr toll. Wie handhabst du das mit den Juden, die gerade vermehrten Antisemitismus aus arabischer Hand beklagen?)




    4



    0
    • Jana
      2 Wochen ago

      wenn ein viertel der bevölkerung einen faschisten wählt, dann ist offensichtlich nicht alles toll. und wir haben gerade schon von der person, die du hier verteidigst gehört, dass sie das ja ganz anders sieht. Ich bin übrigens immer dagegen, dass ein mensch aufgrund seines glaubens diskriminiert oder verfolgt wird, genauso wie ich dagegen bin, dass jemand andere aufgrund ihrer herkunft oder ihrer hautfarbe vorverurteilt. das ist nicht entschuldbar, da kannst du von mir aus der papst sein. das bleibt einfach ungerechtfertigte scheisse.




      4



      3

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .