logo_frei

Weekly Update KW45

What happened: Eine Menge Scheiße passiert gerade auf der Welt, aber dazu sofort mehr. Auf persönlicher und beruflicher Ebene läuft es gerade super und vielleicht kann der ein oder andere von euch nachvollziehen, wie nervös es einen machen kann, wenn es zu gut läuft. Irgendwas schlimmes passiert bald, habe ich schon Cindy prophezeit. Die Leute sind zu nett, die Jobs laufen zu rund und das bereitet mir ein bisschen Sorgen. Ich möchte euch gar nicht erzählen, was in nächster Zeit so ansteht, weil ich ein ganz mulmiges Gefühl habe, dass da noch irgendwas so richtig schief gehen wird.

New in: Eine Calathea Warscewiczii. Ich bin, wahrscheinlich durch die zunehmend kühleren Temperaturen, dem Dschungelfieber verfallen und beschäftige mich gerade mit nichts lieber als mit Zimmerpflanzen. Calatheas scheinen nach der Monstera die nächsten großen Hype-Pflanzen zu werden und sie haben einen großen Vorteil: Sie sind nicht nur wunderschön, sondern auch ungiftig für Tiere. Neben meiner Calathea Orbifolia habe ich nun also noch eine weitere Korbmarante einziehen lassen: Die Wascewiczii mit dem unaussprechlichen Namen, samtig-weichen Blättern  und einer lila-schimmrigen Unterseite. Und jeden Abend klappt sie ihre Blätter hoch, um sie dann am Morgen wieder auszubreiten.

Calatheas benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Wenn ihr euch also eine zulegen wollt, solltet ihr die Blätter regelmäßig besprühen und eventuell ein paar Glasschälchen in der Nähe aufstellen.

What happened: Im Hause Springer gibt es ja so einige uninteressante Preisverleihungen, von denen man im besten Fall einfach gar nicht mitbekommt. Umso interessanter ist die „goldene Kartoffel“, ein Negativpreis, mit dem dieses Jahr Bild-Chefredakteur Julian Reichelt ausgezeichnet wurde. Die Laudatio hätte ich gerne live gehört, lässt sich aber hier noch einmal nachlesen. Hier gibt es außerdem einen sehr guten Beitrag über Reichelt, den Preis und seine Ablehnung.

Gedanken: All diese Abmahnverfahren gegen Blogger und Influencer sind ja nichts neues mehr. Das ist mittlerweile so etwas wie ein nettes Hobby von Verbänden geworden und weil die wenigsten Richter überhaupt im ausreichenden Umfang zu verstehen scheinen, was dieses Internet ist, wie so eine App funtkioniert und was da so gemacht wird, gewinnen diese Verbände ein Verfahren nach dem anderen, verdienen einen Haufen Geld und machen die wenigen, die vielleicht noch etwas zu sagen haben, mundtot. Denn Fakt ist: Kein Blogger und auch kein Influencer hat die Mittel eines großen Verlags, kann sich die teuersten Anwälte und unzählige Verfahren leisten. Da wird dann einfach hingenommen, dass man jetzt nicht mehr ohne weiteres auf andere Accounts verweisen darf, seine Freunde verlinken oder einfach mal einen Ausflugtipp teilen darf. Da nimmt man irgendwann einfach die Meinung der älteren Generationen hin, laut denen wohl alles im Internet irgendwie Werbung ist und schreibt einfach konsequent unter jedes Bild, jedem Text „Anzeige“ oder „Werbung“ und nun ist genau das passiert, was ich prophezeit habe: Niemand weiß mehr, was Werbung ist.

Wie unlogisch, inkonsequent und bescheuert das ganze ist, zeigt dieser Artikel. Da geht es darum, dass die Höhle der Löwen wohl keine Dauerwerbesendung sei, weil „unsererseits keine Werbeabsicht besteht und wir auch keine Gegenleistung für die Darstellung der Produkte oder Unternehmen erhalten“. Tja, wenn das mal so einfach wäre für uns Blogger, die leider keine eigene Rechtsabteilung besitzen, denn genau mit dem gleichen Argument sind jetzt schon so einige vor Gericht gezogen und haben haushoch verloren. Ich finde es scheiße, wenn Influencer ihren Einfluss missbrauchen und ihren Followern für ein bisschen Geld irgendeinen Dreck andrehen, aber genauso scheiße finde ich, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Es ist nämlich so, dass nach der Logik der Gerichtsbeschlüsse jede einzelne Fernsehsendung als Werbung markiert werden müsste. Entweder, weil zum Beispiel ein Moderator zu sehen ist und die Sendung einen positiven Werbeeffekt auf ihn als Person hat, weil Marken vorgestellt werden, wie im Fall von Höhle der Löwen oder Undercover Boss oder weil verdammt nochmal tatsächlich Schleichwerbung betrieben wird, weil in diesen blöden Kuppelshows ständig dieser eine Likör in die Kamera gehalten wird. Selbst Tweets und Instagramposts von Firmen sind permanente Eigenwerbung, ganz zu schweigen die Accounts von so ziemlich allen Zeitschriften, die eine ungekennzeichnete Werbung nach der anderen raushauen und wenn eine Zeitung ein Interview mit einem Politiker veröffentlicht, dann müsste ja auch eigentlich das Werbung sein. Aber das sind Dinge, die erstmal niemanden interessieren, denn dahinter sitzen Menschen mit sehr, sehr viel Geld und die können sich wehren. Im Zweifel sind sie selber Mitglied im Verband, der ständig andere abmahnt und wägen sich deshalb in Sicherheit.

Tweet of the week:

5 Comments

  • Katharina
    1 Woche ago

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eigentlich alle Reiseberichte in Zeitungen und Magazinen als Werbung gekennzeichnet werden müssten, denn Journalisten bezahlen keinen Cent dafür – aber passieren tut das auch nicht obwohl doch Journalismus so hohe Standards vertritt…




    0



    0
  • 1 Woche ago

    das mit ‚höhle der löwen‘ ist ja heftig. aber auch im tv ist es so wie du sagst, gefühlt steht überall ‚dauerwerbesendung‘ oder ‚produktplatzierung‘ dass man nicht mehr unterscheiden kann… bin zwar nicht vom fach, aber gibt es eine blogger-gesellschaft, oder einen verband? ohne organisiert dagegen anzutreten wird da wohl immer drüber gefahren!




    1



    0
  • 1 Woche ago

    also vorerst muss ich sagen, dass mir die Pflanze auch supergut gefällt. da wir aber eine Dachgeschoßwohnung haben, habe ich so gut wie keinen Platz für Pflanzen und wenn ich mir mal welche angeschafft hatte, dann überlebten die knapp einen Monat..

    zum Thema Werbung muss ich sagen, dass es mich auch schon wirklich nervt. ich hab einen kleinen Blog den ich erst vor kurzem gestartet habe und poste nicht konsequent Bilder und Stories aber auch ich bekomme Angebote von Firmen und ich habe auch schon etwas Panik wenn ich denke, wenn ich mal kein „Anzeige“ oder „Werbung“ dazu schreibe nur weil ich im Flow meiner Storie ein T-Shirt mit Logo trage und dies nicht kennzeichne. wirklich schwierig, da auch ich teilweise Stories weiterwische wenn ich schon nur das Wort „Werbung“ lese. und dann gibt es aber diese „Beautyexperten“ die ein Wochenende einen Kurs belegen in dem sie 2 Sätze auswendig lernen und danach ein Zertifikat erhalten das nichtmal anerkannt wird für iiiirgendwas und die posten freudig ihre Stories, verkaufen Beautyprodukte, geben sich als Beautyexperten aus obwohl die keine anerkannte Ausbildung haben, kassieren tausende von Euro ein aber da sagt niemand was dazu. dann heißt es immer wieder „ach, die gehen eh von alleine wieder weg.“ – ohne Worte.

    Alles Liebe




    0



    0
  • 1 Woche ago

    Ich weiss was du meinst, sobald was gutes passiert muss auch was schlechtes hinterher kommen. Aber vielleicht liegst du dieses mal ja auch falsch und es normalisiert sich einfach nur statt das es schlecht wird!
    Und das mit der Werbung, was soll ich dazu noch groß sagen, es nervt uns doch alle – oder?

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche – Marlena von http://www.sparklingmind.de




    0



    0
  • Daniela
    2 Tagen ago

    Liebe Jana, ich finde Dein „weekly update“ immer sehr kritisch und deshalb sehr toll!!!! Danke dafür. LG Daniela




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .