logo_frei

In Collaboration: Tipps für eine gesund aussehende Haut

Sich in seiner Haut wohl fühlen – das ist oft ein langer Prozess und wurde für mich gerade steigend zu meinem Alter ein wichtiges Thema. Denn während ich mich in meinen Teenagerjahren reichlich wenig um das Wohlbefinden meiner Haut gekümmert, mich viel zu sporadisch vor der Sonne geschützt und mich unter Umständen auch mal gar nicht abgeschminkt habe, so brauche ich heute meine kleinen Rituale, um mich wohl zu fühlen.

Manchmal würde ich gerne in die Zeit zurückreisen und meinem jungen Ich von all den Dingen erzählen, die ich heute so schätze und vielleicht wäre es sinnvoll gewesen, schon ein wenig früher auf mich selbst zu achten. Zumindest lege ich heutzutage großen Wert auf den Schutz meiner Haut vor Umwelteinflüssen und auf eine umfangreiche Pflege.

Es gibt eine signifikante Verbindung zwischen Umweltbelastungen und Hauterkrankungen. Während unsere Mutter Erde also leider einiges mitmachen muss, so leiden auch immer mehr Menschen durch Schadstoffe in der Luft, aber auch im Wasser unter Hautproblemen. Hinzu kommt mangelhafter Schutz der Haut oder auch eine einseitige Ernährung und da haben wir das Problem: Wir beginnen uns unwohl zu fühlen, leiden unter Mitessern oder Spannungsgefühlen. Oder es wird sogar noch ernster und unsere Haut erkrankt.

 

Neben der richtigen Pflege gibt es noch ein paar andere Dinge, die unserer Haut gut tun und leicht umzusetzen sind und manchmal muss man sie sich nur zurück ins Gedächtnis rufen:

  1. Ausreichend trinken und am besten einfaches Mineralwasser. Ich trinke viel zu wenig, wenn ich mich nicht ständig selbst erinnere und bekomme neben trockener Haut auch schnell Kopfschmerzen. Apps helfen uns dabei, uns zu motivieren, mehr zu trinken und ich trinke um einiges mehr, wenn ich aus einem Glas, anstatt direkt aus der Flasche trinke. ein paar Gurkenscheiben im Wasser verleihen ein wenig Geschmack und man trinkt meist automatisch mehr.
  2. Massagen tuen nicht nur den Körper gut und eine kleine Gesichtsmassage kann man super in die Pflegeroutine einbauen. Kreisende Bewegungen um die Augen und streichende Bewegungen vom Gesicht weg fördern die Durchblutung.
  3. Wir fassen uns im Laufe des Tages hunderte Male ins Gesicht und übertragen so immer wieder Bakterien auf unsere Gesichtshaut, die wiederum zu Mitessern führen können. Kurz die Hände zu waschen, nachdem man Zuhause angekommen ist, kann also schon einen großen Unterschied für das eigene Wohlbefinden machen.
  4. Ich bin ehrlich – ich werde ohnehin nicht auf Schokolade oder fettiges Essen verzichten und ich bin auch kein Freund davon, alles aus dem Leben zu streichen, was Spaß macht, aber ich achte zumindest darauf, auch ausreichend frisches Essen, Nüsse und Früchte zu mir zu nehmen, damit es meinem Körper an nichts mangelt und es ist ein gutes Gefühl, morgens regelmäßig einen selbstgemixten Fruchtsmoothie zu trinken.
  5. Auf Make Up zu verzichten ist eine große Umgewöhnung, wenn man sich normalerweise jeden Morgen schminkt, aber es kann auch wahnsinnig befreiend sein, das Haus ab und an auch mal ohne Make Up zu verlassen. Dadurch wird das Hautbild auch nach und nach ein bisschen klarer und gleichmäßiger.

Es ist immer wieder erstaunlich zu welchen Dingen die Natur fähig ist und welche Kraft sie hat. Ich glaube, man kann so viel von ihr lernen, wenn man nur neugierig ist und genau hinschaut und deshalb bin ich ein großer Fan von natürlichen Inhaltsstoffen. Ich bin der Meinung, nichts pflegt meine Haut so gut und lässt sie positiver Strahlen als natürliche Inhaltsstoffe. Die neue Serie Elixir Jeunesse besteht zu 90% aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, sondern ist definitiv frei von Parabenen, Silikonen, Farbstoffen und Mineralölen.

Aphloia ist ein Baum, der auf Madagaskar wächst und ein ganz besonderes natürliches Molekül in sich trägt. Durch das Aphloiol ist der Baum in der Lage, seine Rinde vollständig zu erneuern und genau dieses Molekül wurde von Yves Rocher in Zusammenarbeit mit einem lokalen Unternehmen aus den Blättern extrahiert und konzentriert für die Elixir Jeunesse Pflege angewandt.

Die Pflegeserie beinhaltet alle Produkte, die man benötigen könnte, um seine Haut perfekt zu unterstützen und es gibt zwei Produkte, die mir ganz besonders gut gefallen: Das ist zum einen die Tagescreme, die sich wunderbar leicht anfühlt, schnell einzieht und die ich jeden Tag nutze, nachdem ich mein Gesicht gereinigt und bevor ich Make Up aufgetragen habe. Mein anderer Liebling ist die Express Detox Maske, die ich nach einem stressigen Tag oder vielen Stunden draußen bei Wind und Wetter auftragen kann und die meiner Haut in wenigen Minuten ausreichend Pflege und Feuchtigkeit verleiht, dass jedes Spannungsgefühl verflogen ist.

in Zusammenarbeit mit Yves Rocher – vielen Dank

6 Comments

  • 2 Wochen ago

    ein ganz wunderbarer Beitrag liebe Jana!
    von sensibler Haut kann ich ein Liedchen singen … ich hatte Jahre lang mit einer atopischen Diastase (einer Form von Neurodermitis) zu kämpfen, aber mit den richtigen Maßnahmen ist die mitlerweile zum Glück im Griff
    ich wusste gar nucht, dass Yeves Rocher inzwischen auch so auf natürliche Inhaltsstoffe setzt – finde ich super und muss mir das bald mal genauer anschauen

    hab noch einen schönen Sonntag meine Liebe,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com




    0



    0
  • 2 Wochen ago

    Gute Tipps! Der Schlaf ist auch ein Faktor, der nicht zu unterschätzen ist, weil während des Schlafens die haut regeneriert… Für mich gehört das zum besten Anti Aging zusammen mit der Ernährung und Schutz vor UV. (-; liebe Grüße!




    0



    0
  • 2 Wochen ago

    Danke, für den tollen Tipp und die Bilder sind wunderschön!<3
    http://www.blogellive.com




    0



    0
  • Sharina
    2 Wochen ago

    Hi Jana,
    schöner und wichtiger Beitrag! Ich lege viel Wert auf natürliche Pflegeprodukte und habe mir deshalb die Tagescreme gleich mal genauer angeschaut. Leider sind nicht grade viele Informationen zu dem Produkt vorhanden. Weißt du welche Inhaltsstoffe denn sonst noch darin enthalten sind? Und wie hoch ist der UV Schutz?




    0



    0
    • Jana
      2 Wochen ago

      Hi Sharina,

      Ich habe die Verpackung leider nicht mehr und auf dem Döschen sehen die Inhaltsstoffe nicht drauf, deshalb kann ich dir das nicht mehr abfotografieren. Ich hab aber nochmal gefagt, ob es eine Seite mit den genauen Inhaltsstoffen gibt. Ansonsten habe ich nur die Seite bei Codecheck gefunden: https://www.codecheck.info/kosmetik/gesichtspflege/gesichtscremen/ean_3660005838786/id_1714399938/Yves_rocher_elixir_jeunesse.pro
      Weil schon von vornherein drauf stand keine Parabene, Silikone, Mineralöle etc, habe ich die Verpackung nur überflogen und nichts gefunden, was ich persönlich alarmierend fand. Salicylsäure benutze ich zB. regelmäßig konzentriert als Peeling, deshalb stört es mich gar nicht. Auf den Lichtschutzfaktor habe ich überhaupt nicht geachtet, weil ich als Make Up oft die BB Cream von Kiehl’s nutze und die hat eh LSF, aber die Serie hat, wenn ich mich jetzt nicht total täusche tatsächlich kein LSF. Das ist aber eine Theorie für sich, über die man bestimmt ewig diskutieren kann. Fakt ist, Sonnenschutz ist wichtig, wenn man allerdings nur Cremes mit LSF trägt, schwächt man damit die eigene Hautabwehr und setzt der Haut zu, also achte ich mittlerweile darauf, dass ich meine Haut auch mal ohne LSF der Sonne aussetze, wenn ich ohnehin weiß, dass ich nur ein paar Minuten zur Bahn laufe…
      Wenn du allerdings eine Creme mit LSF suchst, ist das nicht die richtige.




      1



      0
  • Samama Khan
    1 Woche ago

    Wow! you look like as princes!!
    Regards.
    http://www.couponshood.com




    0



    0

Leave A Comment