logo_frei

Weekly Update KW38

What happened: Am Wochenende habe ich euch gefragt, welche Fragen euch interessieren für ein Q&A. Am Anfang hatte ich ein bisschen Bedenken, dass ihr gar nichts wissen wollt, mittlerweile habe ich eher ein wenig Angst, dass das ganze ein bisschen zu viel geworden ist. Ich setze mich heute Abend mal dran und versuche so viele Antworten wie möglich in einen Post zu verfassen. Ansonsten sind in der letzten Woche ein paar coole Kooperationen eingetroffen, auf deren Umsetzung ich mich schon freue und die mich erleichtert feststellen lassen, dass es gar keine schlechte Idee war, die Fashion Weeks auszulassen.

Auf dem Plan: Neben den unfassbar vielen Fragen, die ich noch diese Woche beantworten will, kommt nicht nur diese Woche, sondern auch in den nächsten Wochen einiges auf mich zu. Ich arbeite an einem sehr zeitintensiven Projekt, von dem ich mich noch nicht traue, es allzu laut auszusprechen, weil ich keine Ahnung habe, ob das überhaupt zeitnah realisierbar ist und das mit einer wilden Mischung aus Verzweiflung und Enthusiasmus und nebenbei versuche ich, den Blog nicht zu vergessen. Hach, wenn das alles klappt – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich darüber wäre. Es ist ein bisschen so, als hätte ich eine zweite Bestimmung gefunden.

New in: Ich habe wenig gekauft, gemäß meinen Vorsätzen, allerdings überlege ich dennoch zum Porzellan Sale von motel a mio zu gehen. Das letzte mal habe ich dort ein Vermögen gelassen, aber zu meiner Verteidigung: Die Sachen sind wirklich so wunderschön und treffen einfach genau meinen Geschmack, außerdem sind sie preislich während dieser Lagerverkäufe voll im Rahmen. Und ich bräuchte noch ein paar Espressotassen…

Gedanken: Ich war ein bisschen geschockt, als ich letztens mitbekommen habe, was Babyequipment so kostet. Allein ein Kinderwagen oder ein Bett. Ich würde bestimmt anders reden, wenn ich selbst Mutter wäre, weil ich davon absolut keine Ahnung habe, aber wieso nimmt man nicht einfach eine günstige Kiste und stopft die mit Kissen aus? Das Baby wächst da doch eh superschnell raus?

Und eine etwas ernstere Sache: Ich habe es schon einmal gesagt, aber weil es wirklich wichtig ist, möchte ich es noch einmal sagen: Geht bitte wählen. Twitter ist eine meiner absoluten Lieblingsseiten, aber es zeigt mir immer wieder, welch demokratiefeindliche, rassistische Menschen es doch gibt, bei denen jede Hoffnung verloren scheint. Die offensichtlich nie verstanden haben, was Menschenrechte sind und so furchtbar hetzen, dass sie in ihrem Wahn gar nicht merken, dass sie das eigentliche Problem sind. Für ein offenes Deutschland, in dem niemand aufgrund seiner Herkunft bessere Chancen haben sollte. Für Liebe statt Hass! Für eine gesunde Umwelt und innovative Ideen..

Ihr habt alle bereits einen Brief mit eurem zuständigen Wahllokal erhalten. Kram den noch einmal hervor und geh zur angegebenen Adresse. Oft ist das ein öffentliches Gebäude, zum Beispiel eine Schule oder ein Rathaus. Da läufst du am Sonntag also mit deiner Wahlbenachrichtigung und deinem Personalausweis hin und zeigst sie den Menschen, die dort schon sitzen und auf dich warten. Dann bekommst du deinen Wahlzettel, mit dem du in eine der Einzelkabinen läufst um ganz anonym deine Kreuze zu machen. Jetzt faltest du den Zettel und steckst ihn in die Wahlurne. Und nach dieser detaillierten Beschreibung hast du definitiv keinen Grund, nicht zu wählen, denn du siehst, es ist wahnsinnig einfach.

need to see:

15 Comments

  • 3 Jahren ago

    hihi, ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass du völlig überschüttet wurdest mit Fragen! auf die Auswertung bin ich am Ende ja sehr gespannt
    und jaaa, Baby-Equipment ist einfach horrende teuer – ein Kinderwagen hat ja locker mal den Preis eines Kleinwagens!

    hab eine wundervolle Woche!
    ❤ Tina von http://liebewasist.com




    0



    0
  • 3 Jahren ago

    Jaaa bei Babysachen wird richtig zugelangt. Es ist irgendwie wie mit Hochzeiten, alles kostet mehr nur weil es für ein Baby ist




    0



    0
  • Sarah
    3 Jahren ago

    Liebe Jana, ich finde es wunderbar, dass du dich immer wieder zur aktuellen politischen Situation äußerst und jetzt nochmal zum Wählen animierst, weil du damit glaub sehr viele Menschen erreichst!
    Ich hätte in dem Kontext auch noch eine Frage an dich, ich stelle sie jetzt mal hier – muss auch nicht so zeitnah beantwortet werden und ist eher persönliches Interesse: Hast du Menschen in deinem Bekanntenkreis, die die AfD wählen? Wenn ja, wie gehst du damit um?
    Ich versuche den Leuten erstmal klarzumachen, dass es einfach falsch ist, diese Partei zu wählen. Aber wenn sie es einfach nicht einsehen? Einerseits würde ich gern den Kontakt dann komplett abbrechen, andererseits will ich auch nicht, dass sich sich die Leute nur in einem Umfeld bewegen, das ihre politische Meinung gutheißt und kein Kontra gibt.




    0



    0
    • Jana
      3 Jahren ago

      Hey! Ja, ich kann gut nachvollziehen, was du meinst. Einerseits will man diesen Leuten nicht vor den Kopf stoßen, weil man sie vielleicht schon lange kennt oder man Bedenken hat, dass man so ihre Meinung erst recht nicht ändern kann, andererseits sind es eben AFD Anhänger und mit Rassisten diskutieren ist wirklich furchtbar ermüdend und meistens einfach sinnlos. Ich bin da ziemlich radikal, ich will mit solchen Leuten, die aus der Vergangenheit absolut nichts gelernt haben und sie nicht selten sogar verleugnen, nichts zutun haben. Ich bin so ein „linksgrün versiffter“ Mensch, der in seinem Freundeskreis aber glücklicherweise nur Menschen hat, die vielleicht maximal noch die CDU wählen würden, aber sicher nie die AFD. Wenn ich sowas erfahren würde, wäre ich erstmal wahnsinnig geschockt und ich glaube tatsächlich, ich könnte mit solchen Menschen nicht ernsthaft befreundet sein
      Eine andere politische Meinung haben ist völlig ok und mein Freund wählt zum Beispiel auch eine andere Partei als ich. Ich kann auch tolerieren, dass jemand zum Beispiel die FDP wählt, aber hier geht es nicht nur um eine andere politische Meinung sondern um Intoleranz, Hass und Rassismus.




      3



      0
      • Sarah
        3 Jahren ago

        Danke dir für die ausführliche Antwort So handhabe ich es im Moment auch weitestgehend und glücklicherweise sind in meinem Freundeskreis solche Leuten auch nicht vertreten – wir sind auch zum Großteil „linksgrünversifft“




        0



        0
  • 3 Jahren ago

    Halli Halloechen Das kann ich mir richtig vorstellen, dass man bei Kinderprodukten erstmal einen Schock bekommt! Ich bin mir aber sicher, dass Du da deinen Weg trotzdem gehen wirst…
    GLG Finja ~ http://www.effcaa.com




    0



    0
    • Jana
      3 Jahren ago

      Vielleicht kam das ein bisschen falsch rüber – ich bin nicht schwanger oder in Kinderplanung.




      0



      0
  • 3 Jahren ago

    oh ja, ich gebe dir vollkommen recht: bei kinderkram kann man echt arm werden. allerdings ist meine devise (wenn denn dann da irgendwann mal kinder sein sollten): second hand. weil wie du sagst, das kind wächst und du kannst quasi jeden monat neue klotten kaufen.
    liebe grüße!!




    0



    0
  • Anonymous
    3 Jahren ago

    Vorschlag zum Q&A: mach doch daraus 2-3 Posts anstatt einen superlangen




    0



    0
    • Jana
      3 Jahren ago

      Ja, hab ich jetzt auch überlegt. Ich Teil das in zwei Themen ein, danke für den Tipp




      0



      0
  • Maria
    3 Jahren ago

    Lustiger Vorschlag mit der Kiste ?.
    Aber bei dem Thema gehts heiß her.. Jede Mama will ja nur das beste für ihr Kindchen, und da gehts schon los, das beste Bettchen, der beste Wagen…




    0



    0
  • 3 Jahren ago

    Toller Beitrag, wie immer…<3
    http://www.blogellive.com




    0



    0
  • Anonymous
    3 Jahren ago

    Ich gehöre zu der Erstwähler Gruppe dieses Jahr, und befasse mich schon eine ganze Zeit lang mit der Politik, auch weil die jetzige Regierung in meinen Bundesland alle Kreise/Gemeinden, wie ich finde Sinnloser weise neu zusammenschließen wollen. (es gibt keine plausiblen Gründe weder das man irgendetwas spart) Ich schweife ab
    Auch habe ich mich mit meinen Eltern, Großeltern Freunden darüber unterhalten und war geschockt bei meinen Freunden wie wenige überhaupt gehen wollen. Die Typischen Ausreden bin nicht da, Urlaub. Aber wozu gibt es denn die Briefwahl??
    Ich hoffe es gehen genug Leute Wählen, so das nicht die falsche noch relativ neue Partei die meisten Stimmen bekommt.
    LG




    0



    0
  • Alicia
    3 Jahren ago

    Es sind halt Babys und keine Katzen haha




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .