logo_frei

Monday Update KW43

What happened: Vielleicht habt ihr es schon bei Snapchat gesehen: Gestern ist es passiert, ich wurde beraubt. Wir sind in Saigon angekommen, diese supergroße, laute, volle Stadt und nachdem wir Abends vom Essen zurück ins Hotel liefen, kam ein Roller auf mich zugefahren, stieß mich halb um und jemand zerrte mit aller Kraft an mir. So sehr, dass er es nicht nur irgendwann geschafft hat, meine Tasche, die ich um meinen Körper geschlungen und mit einer Hand verdeckt habe mit einem Messer aufzuschneiden, sondern er hat auch meine ganze Hose aufgerissen Plus die Kette, die ich um hatte. Und eine Sache, die mich am meisten beschäftigt ist: Ich stand einfach nur da. Wie ein Stein. Völlig überrumpelt und perplex.

Das schlimmste an der Geschichte sind nicht die Sachen: Ich hatte wohl noch gutes Karma über und habe mir mein Handy kurz vorher in die Hosentasche gesteckt. In der Tasche, die mir vom Leib gerissen wurde waren nur noch umgerechnet 7 Euro, ein externes Ladegerät und Unterwäsche, die ich nach dem Spa schnell dort reingestopft habe. Das schlimme an der Sache ist das Gefühl, dass dir jemand mit Gewalt deine Sachen vom Leib reißt und dass ich dagegen quasi nichts tun konnte. Dass ich einfach nur so da stand.

Die Polizei wird hier quasi gar nicht respektiert. Was die machen interessiert ohnehin niemanden, das habe ich schon vor einer Woche auf dem Highway erlebt, als ein Polizist einen Roller zur Seite ziehen wollte und die zwei Fahrer sich einfach lachend losgerissen haben und weiter gefahren sind. Und als wir dann zur Police Station um die Ecke liefen und erklärt haben, was mir gerade passiert ist, schaute man uns desinteressiert an und sagte uns, sie würden nichts verstehen und wir sollen ins Hotel gehen. Was wir also machen können? Gar nichts.

Das passiert übrigens nicht nur naiven Touristen, sondern auch Einheimischen und das nicht zu selten. Wir haben in der Lobby die unglaublichsten Geschichten gehört. Jemand, der sein Laptop von der Reparatur abholen wollte und der ihm gleich als er den Laden verlassen hatte entrissen wurde, aber im Grunde wird alles geklaut, sogar Seitenspiegel von Autos.

Wishlist: Ich hätte ja ganz gerne meine Lieblingstasche wieder.

new in: Ich habe mir in Hoi An zwei Kleider und einen Rock schneidern lassen. Die Stadt ist bekannt für ihre Schneider und aus dem Grund habe ich mir das schon vorher vorgenommen. Ich kann selber nicht besonders gut nähen: Nach einem Nähkurs meinte meine Lehrerin zu mir, dass ich bloß niemandem erzählen soll, dass ich diesen Rock bei ihr gemacht hätte, weil es ihr zu peinlich sei. Und meine Kenntnis für richtige Stoffe ist auch so semi gut. Zwei mal habe ich den richtigen Stoff ausgewählt, bei einem Kleid ging es ein bisschen in die Hose. Ich muss mal schauen, was ich daraus mache.

need to see:

6 Comments

  • 4 Jahren ago

    Oh nein, liebe Jana… da hattest du ja wirklich Glück im Unglück! Das klingt wirklich schrecklich! Aber ich bin froh, dass du dein Handy und deine Ausweise nicht in der Tasche hattest. Es ist vermutlich auch besser so, dass du nichts tun konntest. Meine Eltern haben mir immer vermittelt, dass ich da nicht zerren und drücken sollte, man weiss nie wie verzweifelt solche Räuber sind!

    Ich kann übrigens deine Reaktion auf Snapchat verstehen, du warst einfach noch schockiert und total durch den Wind.

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure restlichen Urlaubstage und hoffe, dass die nächsten Tage dafür umso schöner und unbeschwerter werden :)) Auf deine geschneiderten Sachen bin ich wirklich schon seeehr gespannt!

    Liebst, Seyma von Come as Carrot




    0



    0
  • 4 Jahren ago

    Oh man…das sind ja schreckliche Nachricht! Ein Glück sind die Ausweise nicht weg! Ich hoffe der Rest der Rest wird trotzdem noch schön und erholsam.

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com




    0



    0
  • 4 Jahren ago

    Oh nein, dass sind ja mal ganz miese News Es tut mir schrecklich leid was da in Saigon passiert ist… Einfach furchtbar. Wir hatten uns damals sehr sicher vor Ort gefühlt und auch keine anderen Vorfälle mitbekommen. Erschreckend mit welcher Art und Weise die Dinge dort gehandhabt werden.. Ich hoffe dir geht es einigermaßen gut und dieses Ereignis überschattet jetzt nicht den komplett Urlaub
    Passt gut auf euch auf!
    Liebst Kathi




    0



    0
  • 4 Jahren ago

    wow toller Beitrag
    http://carrieslifestyle.com




    0



    0
  • 4 Jahren ago

    Achje so ein Mist! Zum Glück sind keine allzu grossen Wertsachen dabei verloren gegangen. Ich habe beim reisen eigentlich immer nur Angst um meine Spiegelreflex – man will ja schliesslich auch Fotos schiessen. Habt ihr keine Kamera dabei?

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/




    0



    0
  • sarah
    4 Jahren ago

    oh gott das tut mir total leid . auch wenn ich die sache mit dem handy in der hose noch
    als kleinen positiven hoffnungsschimmer sehe – immerhin .
    aber die angst bleibt natürlich .. du arme . tut mir total leid dass dir das passiert ist .
    ich hoffe du kannst die restliche reise dennoch etwas genießen und schreckst nicht
    ständig zusammen ..
    wünsche dir alles gute weiterhin auf deiner reise und ganz viele tolle eindrücke die die
    negative ganz schnell vergessen lassen .!

    liebe grüße




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .