logo_frei

ask 5 bloggers: What would you change?

Mir kam letztens die Idee ‚warum nicht die Expertise von meinen lieben Kollegen und Freunden nutzen?‘, die können oft nämlich auch Jahre zurückblicken auf ihre Erfahrung als Blogger und haben immer den ein oder anderen guten Tipp parat. Deswegen gibt es hier von nun an regelmäßig 5 kleine Meinungen zum Thema rund ums bloggen. Die erste Frage ist:

was würdest du ändern, wenn du die Zeit zurückdrehen und den Blog nochmal starten würdest und was würdest du wieder genauso machen?

Ich selbst blogge jetzt schon seit 2009. In den fast sieben Jahren hat sich nicht nur die Blogosphäre sehr geändert, sondern auch mein eigener Blog. Alles ist professioneller geworden und irgendwie auch ernster.

Wenn ich nochmal etwas ändern könnte, dann wäre das mein Equipment. Ich war damals schon auf einigen Reisen, von denen ich im Nachhinein gerne bessere Fotos gehabt hätte, weil sie einfach eine schöne Erinnerung sind und natürlich auch für den Blogleser interessanter. Was ich vermutlich nicht ändern würde, wäre mein Blogname. Irgendwann hängt einem der Name meist zum Halse raus, weil man ihn tagtäglich hört, aber bekleidet bringt es einfach auf den Punkt.


Franzi (Zukkermädchen)

Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, aber ich denke so ungefähr 2009/2010 habe ich angefangen zu bloggen. Ein alter Bloggerhase also! Verrückt, wenn ich das hier so lese und über die lange Zeit nachdenke.

Was ich ändern würde? Normalerweise müsste ich jetzt antworten: nichts. Denn durch all die Fehler und Fettnäpfchen und auch mutigen Entscheidungen, bin ich heute genau hier und du interviewst mich über meinen Job. Vielleicht würde ich meinem jüngeren Blogger Ich mehr Mut zu sprechen auch mal das mit dem Auf den Tisch hauen empfehlen. Aber eigentlich nichts. Am Ende würde ich alles genauso machen. Vielleicht hätte ich den Namen etwas erwachsener auswählen sollen? Obwohl ich glaube, in jeder Dame, Mädchen und Frau steckt ein wenig zukker. Ein Zukkermädchen eben. Und genau das wollte ich euch ja eh immer erzählen


Leni (for the story)

Eigentlich blogge ich schon seit 2010, aber die paar Schreibversuche und Spiegelbilder sind nicht weiter der Rede wert. For the Story gibt es jetzt seit genau einem Jahr, der Blog ging im Februar 2015 online.

Ich würde definitiv von Anfang an regelmäßiger bloggen. Leichter gesagt, als getan, wenn man nebenbei zur Uni geht und einen Job hat – aber ich gelobe Besserung! Ich bin wirklich froh, von Anfang an ein relativ professionelles Equipment gehabt zu haben, wodurch ich Fotos machen konnte, mit denen ich zufrieden war. Klar, ist noch eine Menge Luft nach Oben und ich lerne ständig dazu – aber bisher ist noch nichts online, was mir richtig peinlich wäre. Abgesehen davon bin ich froh, nicht jedem Blogger-Trend hinterhergejagt zu haben und auch nicht zu verbissen an die Sache heranzugehen. Viele neue Blogs tun es meiner Meinung nach – und das merkt man total, wie ich finde.


Masha (Masha Sedgwick)

Ich habe 2010 angefangen zu bloggen, damals noch weniger fashionlastig, um meinen Herzschmerz zu verarbeiten und habe meine Gedanken und Gefühle online geteilt. Erst nach und nach wurde mein Blog zu einem Fashion Blog.

Klar, ab und zu denkt man sich schon, was man alles hätte besser machen können, sei es aus SEO-Gesichtspunkten oder von der Bildersprache her, doch im Endeffekt war jeder Schritt notwenig, damit sich der Blog so entwickelt hat, wie es tat und da gehören Fehler eben dazu und es ist wichtig keine Angst davor zu haben welche zu machen. Ich habe früher schon sehr regelmäßig gebloggt und würde es auch Jedem raten. Ich hatte auch schon immer einen sehr eigenen Stil, der einfach zu mir passte und einen gewissen Wiedererkennungswert hatte und obwohl ich viel ausprobiere, bleibe ich meiner Handschrift trotzdem imm treu.


Tanja (Blogger Bazaar)

Meinen ersten Modeblog habe ich in 2012 in Österreich gestartet. Ich habe versucht auf meinem Blog Mode mit viel Humor zu präsentieren: „Das kleine Mädchen vom Land aus Österreich, in High Heels auf der Suche nach ihren MBFW Tickets!“. Ja, das klingt nach einer Fashion Komödie, war es auch. Blogger Bazaar habe ich 2013 gestartet.

Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit unserem Blog wie er jetzt aufgestellt ist, denn ich kann nun mit meinen Kolleginnen Lena und Lisa daran arbeiten und verschiedene Meinungen, Trends und Styles schreiben. Nach meinen ersten Blogging-Erfahrungen durch meinen Personal Style Blog den ich 2012 gestartet habe, habe ich schnell festgestellt, dass es mir nicht so Spaß macht alleine zu arbeiten und das sich der Blog nur um mich dreht. Deswegen bin ich sehr Happy, dass ich Blogger Bazaar mit Lisa und Lena gemeinsam machen und jeder sich in dem Aufgabengebiet verwirklichen kann, welcher ihm besonders liegt.


Sabrina (today is)

Angefangen zu bloggen habe ich 2010. Damals hatte ich noch den Streetstyle-Blog „maisoui“. 2013 haben ich dann Annie & Julia kennengelernt und ein Jahr später mit ihnen das Online Magazin „todayis“ gegründet.

Ich würde mich vorher mehr mit Fotografie beschäftigen. Wenn ich Fotos von der Anfangszeit sehe, dann schäme ich mich schon ein wenig fremd. Mit der Zeit hat man sich einige Skills angeeignet, aber rückwirkend gesehen wäre ich da lieber nicht so blauäugig dran gegangen.
Ich würde auf jeden Fall immer wieder ein Online Medium starten. Durch die vielseitige Arbeit habe ich viel gelernt und viele tolle Menschen kennengelernt.

18 Comments

  • Susanne
    1 Jahr ago

    Ahhh toll. Der Artikel hat sich allein schon gelohnt, weil ich jetzt „today is“ kenne. Grundsätzlich ist bei solchen Befragungen die Gefahr natürlich immer groß, dass man sagt „ich würde nichts ändern, sonst wäre ich nicht da, wo ich bin“. Deshalb hätte ich den Post evtl mit ein paar Bildern gefüttert, die den Fortschritt des jeweiligen Blogs dokumentieren.




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Richtig gute Idee und richtig gute Rubrik! Es ist wirklich mega interessant etwas vom richtigen Bloggerleben mit allen Höhen und Tiefen von den echten Profis und alten Bloggerhasen zu erfahren!
    Liebe Grüße und viel Spaß in Mailand!
    Elena
    __________________________________________
    http://saintjeans.de/




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Sehr interessant. Ich finde das ist heutzutage nicht so einfach einen Blog aus dem nichts zu gründen gerade wegen diesen ganzen professionellen Blogs. Aber es gibt mir Mut weiterzumachen vorallem wenn man liest das andere es am Anfang auch nicht perfekt gemacht haben.
    Liebe Grüße und Danke für deinen tollen Beitrag. Ida von http://www.naturalbarbie.de/




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Tolle Rubrik, richtig gut sogar. Ich blogge noch nicht mal ein Jahr und da ist es schön zu hören, was so alte Hasen sagen. Ich hab leider selbst die Erfahrung gemacht das viele neue Blogger zu viel zu schnell alles wollen, ich mein hey: Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut und nur die schlechte Kopie von anderen zu sein hat auch noch nie etwas gebracht außer Desorientierung. Deshalb sollte vor allem der Spaß im Vordergrund stehen und das Ausprobieren, denn das ist das schöne am Bloggen: Kreativ sein und sich wie auf einer Art erwachsener Spielwiese austoben.

    Liebst,

    http://www.madlenboheme.com




    0



    0
  • Mira
    1 Jahr ago

    Tolle Kategorie




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Ich finde, das ist eine super Blogreihen-Idee! Freue mich auf mehr davon!

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Was für ein toller Post! Bitte bitte bitte mehr davon! Es ist super interessant verschiedene Blogger-Meinungen zu einem Thema so komprimiert lesen zu können:)
    Gefällt mir wirklich wirklich gut. Tolle Idee!

    Liebst, Seline
    http://www.selscloset.blogspot.de




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Diese Blogreihe gefällt mir jetzt schon total gut und es ist richtig interessant eure einzelnen Gedanken zu dem Thema zu erfahren.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Tip top Reihe und wirklich Wahnsinn, was sich bei dir alles geändert hat. Ich kann mich noch an die Bilder in deiner alten Wohnung mit Dachschräge erinnern…




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Super cool, dass du die Mädel’s interviewt hast. Ich finde es gut, dass keine alles komplett ändern würde, denn sonst wären die Blogs ja nicht so wie sie sind. Cool, dass Masha dabei ist, sie ist wirklich eine meiner absoluten Lieblingsbloggerinnen!

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie
    http://themarquisediamond.de/




    0



    0
    • 1 Jahr ago

      Ich kann mich auch an die Dachschräge erinnern!!
      Und schön, dass die deutschen Bloggerinnen endlich auch anfangen, sich gegenseitig zu supporten! Guter Trend
      Esra

      http://nachgesternistvormorgen.de




      0



      0
  • 1 Jahr ago

    Es geht glaube ich wirklich vielen so, dass man die Erfahrungen einfach selbst machen muss… ein Meister fällt ja bekanntermaßen eher selten vom Himmel
    Tolle Reihe

    Viele liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Ein tolle Idee! Von anderen zu hören, die schon lange dabei sind, wie sie angefangen haben und welche Erfahrungen sie gemacht haben, ist echt hilfreich. Man denkt ja immer, nur man selbst macht Fehler. Ich finde den Beitrag richtig spannend und hoffe, es kommt noch mehr!

    Liebe Grüße
    Kathi




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Super Idee. Ich denke mir gerade, wie die Zeit doch vergeht. Ich bin auch eine der Bloggerinnen, wo schon (mit kleiner Unterbrechung) seit 2009 bloggt. Mich hat es immer schon zur Mode hingezogen und Kosmetik ist einfach ein Frauending. Was ich über mich sagen könnte, ist das ich nie auslerne und ich sehr wissbegierig an die Sache rangehe, auch wenn ich mit meiner SEO und Code fürs Design noch meine Problemchen habe. Ja und mein Equipment lässt leider heute noch zu wünschen übrig, ich wäre eine schlechte Fotografin. LG

    http://featheranddress.com




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Dein Blog ist es so wert, gelesen zu werden – super Rubrik!

    xx und viel Spaß noch in Mailand! =)
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Was für eine tolle Post Idee Ich denke, ich würde rückblickend betrachtet auch gar nichts ändern

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Ein super Post und ich freue mich sehr auf weitere Interviews! Ich finde es wirklich toll, dass die meisten nichts großes ändern würden, jeder entwickelt sich eben weiter und fängt klein an

    Liebste Grüße Dilara
    von http://www.missdilara.de




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Toll, dass du diese Rubrik gestartet hast! Habe dadurch 2 neue Blogs kennengelernt, auf denen ich mit Sicherheit öfter mal vorbeischauen werde. Ich freue mich schon auf die weiteren Posts dieser Reihe, das wird bestimmt sehr interessant
    Ganz lieben Gruß xx Laura

    https://thelaurafactory.wordpress.com/




    0



    0

Leave A Comment