logo_frei

5 tips to edit instagram photos

English:

Instagram isn’t the spontaneous place anymore where you share your new toothbrush with the world. Nowadays everybody tries to create a profile as beautiful as possible and I don’t think that’s a negative thing as I already said here. I think the process of Instagram is very interesting and I see how my own accounts changed over the months. I also learned a few tricks and tipps to ease the designing and wanted to share 5 of it with you:

1.
On Instagram you see a single picture in the feed and also a profile with a gallery of the latest pictures of a user. As most people that donÄt follow you yet see the gallery you should focus on creating a harmonious feed. Even when you have a photo that’s really beautiful but doesn’t fit to the rest, it probably won’t help you reaching new followers.

2.
You can easily get a nice harmonic feed by always using the same filter. I love VSCO for that. For finding your own perfect filter, just browse through the photos in VSCO and when you click on a picture it will show you which filter they used. Choose your favorite one and keep using it for every picture.

3.
You have to analyze what your users want to see. Then you can easily steer your feed a little bit more in this direction. Is it about Fashion, traveling, Lifestyle, a pretty face? Most accounts have a main topic and you can see it immediately when you go to their profile.

4.
Frames make a feed look cleaner. The bigger the frame the more freedom you have at editing your photos. when there’s a bigger white part around the pictures, they will look more harmonic in their entirety than lots of colorful photos right next to each other. There’s a frame at the Instagram App but unfortunately it crops the photo and you won’t see everything of it anymore. A better way is Afterlight: It shrinks the photo and you can chose the size of your frame.

5.
If you want to upload a photo that’s really beautiful, but doesn’t fit into your profile, just upload it for a few hours and then delete it. In that way you shared the photo but it doesn’t disturb your gallery for so long.

 


Deutsch:

Instagram ist ja längst nicht mehr spontanes Medium, bei der man eben mal seine neue Zahnbürste hochlädt. Mittlerweile versucht ja jeder seinen Account möglichst schön zu gestalten, was ich gar nicht negativ finde, wie ich hier schonmal geschrieben habe. ich finde diesen Prozess jedenfalls sehr interessant und merke, wie sich mein Account über die Monate total verändert hat. Ein paar Tricks und Erleichterungen gibt es, wenn es um die Gestaltung von Instagramfotos gibt und 5 davon wollte ich mit euch teilen:

1.
Bei Instagram kann man zum einen das einzelne Bild an sich betrachten, das im Feed erscheint, wenn man die Person abonniert hat. Und man betrachtet die Gesamtkomposition der Bilder an sich, die eine Person sieht, wenn sie auf das Instagramprofil eines Users klickt. Da einzelne Bilder vor allem von Usern gesehen werden, die mich bereits abonniert haben, halte ich einen in sich stimmigen Feed für am wichtigsten. Denn hiermit spricht man User an, die sich dazu entscheiden könnten, mich zu abonnieren. Für die Akquirierung von neuen Abonnenten ist es entscheidend, ausschließlich Bilder hochzuladen, die zueinander passen. Selbst wenn ein Foto als einzelnes sehr schön sein kann, wird es sich wahrscheinlich negativ auf die Followerzahl auswirken, wenn es farblich und stimmlich nicht zu meinen restlichen Bildern passt.

2.
Schöne einheitliche Filter bekommt man durch Bildbearbeitungsapps. Meine Lieblingsapp und die viele der anderer Blogger ist VSCO. Schlau ist es auf jeden Fall, einen Filter für sich auszuwählen. Schaut euch am besten einfach verschiedene Bilder von anderen Usern innerhalb der App an. Wenn ihr auf die Bilder klickt, könnt ihr sehen, welchen Filter sie verwendet haben. Viele Filter funktionieren so gut wie auf jedem Bild.

3.
Man muss sich klar darüber werden, was die User am liebsten sehen und kann dann ein bisschen in die Richtung steuern. Geht es um Fashion, reisen, ein hübsches Gesicht, Essen, Lifestyle? Die meisten Accounts verfolgen ein Hauptthema und wenn man diesen Account sieht, kann man auch gleich erkennen, was dies ist.

4.
Rahmen machen den Feed cleaner. Desto größer der Rahmen, desto mehr Freiheiten kann man sich in der Bildbearbeitung erlauben. Weil ein größerer Teil weiß ist, sehen die Bilder in ihrer Gesamtheit harmonischer aus, als wenn ganz viele bunter Bilder direkt aneinander gereiht sind. Einen weißen Rahmen gibt es Instagram-intern, allerdings schneidet er die Ränder an und skaliert das Bild nicht runter. Besser funktioniert ein Rahmen über Afterlight. Da könnt ihr auch genau bestimmen, wie breit euer Rahmen sein soll.

5.
Wenn ihr unbedingt ein schönes Bild hochladen wollt, das aber nicht so gut zum Feed passt, würde ich es zwar tuen, aber nach einigen Stunden einfach wieder löschen. Dann habt ihr das Bild geteilt, es stört aber nicht allzu lange euren Feed.

 

33 Comments

  • 2 Jahren ago

    Ich habe schon länger nach einer App gesucht, die schöne weiße Rahmen hat, die nicht zu dick sind. Danke für die Tipps Jana.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Super, das ist wirklich mal ein hilfreicher Bericht für uns kleine Blogger

    xx
    ani von ani-hearts




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Zur Bearbeitung kann ich Snapseed empfehlen, der Tipp mit Afterlight ist auch Gold wert! Bei mir ist´s im Augenblick aber noch Instasize

    sehr schöner post! ich find dein Instagram übrigens richtig schön gelungen, liebe Jana

    Lieber Gruß aus Wien
    Ina
    ina-nuvo.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Rahmen wollte ich auch schonmal machen, aber ich mag es nicht, dass sie dann nicht zu den alten Bildern passen




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    danke für den hilfreichen post! bin eh grad gar nicht mit meinem instagramaccount zufrieden merci!
    lg carina




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Boah, wie oft wünschte ich mir, ich könnte einfach einen anderen Filter über ALLE meine vorhandenen Fotos legen, sodass sie alle zusammen passen. Ich hab es auch schon ganz oft gemacht, dass ich ein Foto nach einigen Stunden wieder gelöscht habe, aber oft ist es mir dann doch zu schade… Schwierig schwierig.

    Liebst
    Sabrina




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    gute tipps. das mit dem löschen habe ich auch schon ein paar mal gemacht haha wenn mich ein bild im feed dann doch total gestört hatte und plötzlich passte es wieder. wobei mein feed noch lange nicht so hübsch und abgestimmt ist wie deiner. finde ich echt bemerkenswert. ehrlich

    welchen filter benutzt du eigentlich? der passt sehr gut zu deinem typ




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Instagram Profi würde ich sagen! Ich hab den Dreh noch nicht raus, aber die Tipps sind für jeden Blogger echt toll. Danke Jana.

    LG

    Madlen von http://www.madlenboheme.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    thanks for the tips!

    http://hashtagliz.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Gute Tipps, vielen Dank! Das ist eh was, was mich auch ein bissi stört!

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Ich finde es schade, wenn man etwas hochläd und es dann wieder löscht. Ein schöner Feed sieht zwar cleaner und cooler aus, aber die Erinnerungen sind mir doch bisschen wichtiger




    1



    0
    • 2 Jahren ago

      naja, aber mein Instagram Feed ist ja nicht mein Familien Album außerdem find ich es ganz spannend wenn manche Bilder nur ein Teil der Follower sieht…




      0



      0
  • 2 Jahren ago

    Schöner Post, finde die Tipps super! Ich versuche seit längerem meinen Feed auch einheitlicher zu gestalten aber kann mich nicht für einen Filter/Design entscheiden Welchen Filter benutzt du für deine Bilder? finde den lila-touch sehr schön

    xx Ola




    0



    0
    • 2 Jahren ago

      ich glaube ich verrate nicht welchen aber es wäre fast a6 geworden!




      0



      0
  • 2 Jahren ago

    Du Fuchs :-D. Die Idee mit dem Rahmen ist genial und macht den Feed viel harmonischer.
    Danke für die Tipps!




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    danke für den tollen beitrag

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Dubai, Miami, Beijing…




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Das sind super Tipps und ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken einen Rahmen zu verwenden, aber dann müsste ich alle vorherigen löschen.. sonst fände ich es nicht passend

    Liebste Grüße Dilara
    von http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Das sind echt nützliche Tipps. Habe jetzt schon so oft von der App VSCO gelesen, aber sie nie runtergeladen. Ich glaube, das werde ich jetzt doch mal in Angriff nehmen.

    Liebe Grüße,
    Lisa von http://dreiecksiebzehn.de/




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    ha, das ist der perfekte post für mich seit 2 tagen probier ich verschiedene apps für rahmen aus, und war noch nicht fündig geworden! vielleicht jetzt ja ?!

    Lg aus Frankreich !

    http://www.once-in-paris.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Great opportunity to visit this amazing blog, absolutely useful tips, truly inspiring , I love it. Thank you for sharing.

    xxx

    http://www.noragouma.com




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Hey Jana,
    danke für die Tipps. Ich bin ja eh ein großer Fan deiner Fotos! Fotografierst du mehr mit dem Smartphone oder mit der Spiegelreflex?
    Liebe Grüße,
    Käthe | Nicht 75B




    0



    0
    • 2 Jahren ago

      die Instagram Fotos mach ich fast alle mit ner kleinen Systemkamera. Mein Fokus am Iphone ist irgendwie kaputt. ich glaub ich muss das mal einschicken




      0



      0
  • 2 Jahren ago

    Hach, danke, Jana. Genau das, was ich jetzt gebraucht habe. Besonders die Idee mit den Rahmen finde ich super!




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    Toller Beitrag, habe mir als erstes gerade die App VSCO heruntergeladen.

    Liebe Grüße
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de




    0



    0
  • 2 Jahren ago

    I appreciate this blog post a lot. Very honest and with useful tips.
    Keep up the great work!
    Marjolaine




    0



    0
  • Jenn
    2 Jahren ago

    Amazing tips, thanks for sharing

    Jenn | Jennifer Jayne




    0



    0
  • 1 Jahr ago

    Ich bin gerade auf deinen Blog und diesen Beitrag gestoßen, genau ein paar Infos, die ich gesucht habe! Supi!
    Dein Feed bei Instagram sieht einfach klasse aus!!! Wie bekommst du das hin, Fotos mit dem Handy und welche mit der Kamera bzw. Laptop genau im gleichen Stil zu bearbeiten?




    0



    0
    • Jana
      1 Jahr ago

      vielen dank :)) ich ziehe echt alles, was ich vorher bei Instagram hochlade bei VSCO rein




      0



      0
  • 7 Monaten ago

    Danke für die Tipps, sehr hilfreich!




    0



    0
  • 6 Monaten ago

    Hey Jana,

    nach wie vor ein interessanter Artikel!
    War nie ein großer Fan von weißen Rahmen – finde es aber super schön stimmig mit deinem Filter
    Welche Apps benutzt du denn mittlerweile? Planst du deine Posts via Planoly?
    Würde mich riesig über einen Instagram Artikel freuen bzw wie du deine Portraits machst/machen lässt.

    Viele liebe Grüße
    Alena

    http://parkerarrow.com/blog/




    0



    0

Leave A Comment