logo_frei

Weekly Update KW26

Fernsehtipp: Ich habe zufällig eine spannende Doku im ZDF gefunden. Hier könnt ihr sie online schauen. In der Doku wird unter anderem gesagt, dass Serienmörder laut Forschern Hirnteile besitzen, die sich in ihrem Aussehen und ihrer Größe von anderen Gehirnen entscheiden und auch in anderer Weise funktionieren und trotzdem gibt es auch Menschen, die solche Veränderungen haben und ein völlig normales Leben führen. Irgendwie interessant und auch gruselig. Stellt euch mal vor, ihr nehmt an einer solchen Studie teil und ihr merkt, dass sich euer Gehirn von anderen unterscheidet.

What happened: Ich hätte gar nicht damit gerechnet, dass der Konmari Beitrag so viel Anklang findet. Aber irgendwie auch nachvollziehbar für mich, weil ich gerade in einem Faltwahn bin. Ich habe nun eine neue Methode gefunden, Hosen zu falten und gestern habe ich die Handtücher mit einer speziellen Technik gerollt. Die einen mögen meinen, ich verliere meinen Verstand, für mich ist das fast schon eine Meditationsform. Manchmal ist es einfach beruhigend, solche Arbeiten zu erledigen, bei denen man überhaupt nicht nachdenken muss und die null mit Kreativität zutun haben.

Außerdem ist ein Artikel über das Kinder kriegen oder nicht kriegen auf der Seite der Women’s Health online gegangen, an dem ich auch ein bisschen mitgewirkt habe.

Gedanken: Ich lese mich immer mal wieder durch die Berliner Zeitungen. Ich lebe ja hier – ist ja ganz interessant, mal zu erfahren, was hier so passiert. Wirklich erschreckend finde ich, wie anonym man in dieser Stadt ist. Da ist dieser Mann, der beim Joggen im Park zusammengebrochen ist und nun seit März im Koma liegt und auch nach Monaten findet sich niemand, der ihn kennt. Oder der Leichnam eines Mannes, der erst nach mehreren Wochen geborgen wurde, weil niemand ihn vermisst oder nach ihm geschaut hat. Selbst der Vormieter in unserer Wohnung hatte ein ähnlich trauriges Schicksal. Über Dreieinhalb Millionen Menschen leben hier in Berlin und trotzdem kann diese Stadt so wahnsinnig einsam sein. Die meisten treffen sich hier ab und an mit anderen Menschen, aber wie viele davon sind wirklich wahrhaft deine Freunde?

Auf dem Plan: Ich warne euch schonmal vor: ich glaube nicht, dass ich es schaffe, zu morgen das Wallpaper hochzuladen, aber spätestens am Montag wird es soweit sein. Der Monatsanfang kam nämlich wieder zu überraschend, ihr wisst ja wie das ist.

Tweets of the week:

Need to see: Ich habe einen Youtube Kanal gefunden, den ich sehr erfrischend finde. in diesem Video geht es um 90% des Contents, den man auf Instagram findet: Travel, blaues Wasser, weiße Häuser, Luxusreisen und so weiter und was das Ganze bringen soll und wie viel Mehrwert das für den Follower hat, fasst dieser Youtuber ganz gut zusammen.

MerkenMerken

2 Comments

  • 5 Monaten ago

    Die ZDF Dokumentation klingt wirklich spannend – ich finde sowas wahnsinnig interessant, danke für den Tipp




    0



    0
  • aus.zucker
    4 Monaten ago

    Ach Jana ich liebe deine Art zu schreiben aber vorallem deine Gedanken . Ich diese Doku auch gesehen und fand das super spannend .
    Was das Thema Anonymität in Berlin angeht , das macht mich immer wieder traurig . Ich lebe nun schon über 15 Jahre hier und fühl mich trotzdem oft wahnsinnig einsam , und je älter man wird , desto schwieriger wird es irgendwie wahre Freunde zu finden , am Anfang war ich Mega geflasht wieviel tolle neue Leute man kennenlernen kann und so leicht , aber die wenigsten bleiben , alles ist sehr schnell lebig und austauschbar ..aber das ist vielleicht allgemein so und liegt nicht zwingend an Berlin .




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .