logo_frei

5 important SEO tools for bloggers

Vor ein paar Wochen waren zwei SEO Experten von Zalando zu Gast und haben uns ein paar Tipps und Tricks zum Thema Suchmaschinenoptimierung gezeigt. Guter Content ist wichtig, wichtig ist aber auch, überhaupt gefunden zu werden. Und weil ich das ganze besonders gerne vernachlässige, bin ich immer ganz froh, wenn man mir einen kleinen Ruck gibt. Es gibt so einige nützliche Tools auf dem Markt, die einem dabei helfen, gut gefunden zu werden und die eigene Seite bestmöglich zu optimieren. Diese 5 finde ich persönlich besonders gut, vielleicht kennt ihr das ein oder andere auch noch nicht. Wenn ihr noch ein paar weitere Tipps habt, freu ich mich, wenn ihr sie mit uns teilt!


Google Search Console

In der Search Console könnt ihr eure Präsenz auf Google überwachen. Auch ohne Registrierung wird eure Seite natürlich von Google gefunden, aber auf dieser Plattform bekommt ihr wichtige Informationen zur Darstellung eurer Seite in den Suchergebnissen. Zum Beispiel unter welchen Ergebnissen eure Seite auf welcher Position geranked ist. Ihr könnt sehen, ob es Sicherheitslücken gibt, welche Websites sind mit meiner Seite verlinkt, gibt es Probleme, meine Seite richtig zu erfassen? Wenn es ein Problem mit Google geben sollte, könnt ihr es unter diesem Link sehen. Hier gibt es noch ein Buch dazu, wenn ihr euch weiter einlesen möchtet.


Yoast SEO

Wer dieses WordPress Tool nicht kennt, sollte es dringend herunterladen. Inhalte müssen nicht nur interessant, sondern gut zu finden sein. Mit diesem Tool könnt ihr unter jedem Post einen bestimmten Begriff festlegen, unter dem eure Seite gefunden werden soll. Dieses Keyword sollte sich im besten Fall auch in der URL und im Text befinden. WordPress Seo bei Yoast führt euch da ganz gut durch und gibt euch bescheid, was ihr an eurem Post optimieren könnt, um das beste rauszuholen.


BJ Lazy Load

Ein schönes WordPress Tool, dass die Ladezeit eurer Seite optimiert. So wird der Content erst nach uns nach geladen, wenn man den Inhalt weiter nach unten scrollt. Das bedeutet, ihr müsst nicht ewig warten, bis euch die ersten Bilder angezeigt werden, weil immer genau das lädt, was bei euch auf dem Bildschirm angezeigt wird.


Ultimate Nofollow

Jeder Link, den ihr setzt ist grundsätzlich erst einmal auf dofollow gesetzt. Das bedeutet, dass dieser Link von Google quasi erfasst wird und der betroffenen Seite in den meisten Fällen hilft. Denn Links von vertrauenswürdigen Seiten zeigen, dass auch die verlinkte Seite höchstwahrscheinlich vertrauenswürdig ist. Ihr gebt der verlinkten Seite somit sozusagen Power, oder „Linkjuice“. Das solltet ihr zum einen Vermeiden, wenn es sich um keine vertrauenswürdige Seite handelt, oder auch wenn es sich hierbei um eine Kooperation handelt. Ansonsten kann es sein, dass ihr hierfür von Google abgestraft und schlechter geranked werdet. Das WordPress Plugin hilft euch dabei, den Link ganz einfach auf nofollow zu setzen. Einfach wie gewohnt den Link setzen und im Fenster das Nofollow Kästchen aktivieren.


Link-Parser

So ein Nofollow Häkchen vergisst man ziemlich schnell. Das Plugin ist ziemlich praktisch, damit könnt ihr euch nämlich auf jeder Seite die dofollow und nofollow Links anzeigen lassen. Für Firefox und für Chrome

17 Comments

  • 2 Monaten ago

    Schöner Post. Wir hatten Ende letzten Jahres von unserer Redaktion aus einen Tag SEO-Schulung. Das war sehr hilfreich. Lohnt sich wirklich sich damit auseinander zu setzen.

    Grüße, Malina
    http://malinaflorentine.de




    0



    0
  • Lydia
    2 Monaten ago

    Man Jana ich lese Deinen Blog ja echt gerne und auch mittlerweile schon ziemlich lange!
    Aber ist es wirklich so schwer, Deinen Text vor dem Posten kurz in Word zu kopieren und die Rechtschreibfehler auszubessern?
    Man stolpert beim Lesen einfach so oft drüber und fragt sich, ob Du Deine Texte nur lieblos runterschreibst und nicht mal korrektur liest..
    Das zu ändern wäre echt keine große Sache und ich persönlich, würde bei mir selber super viel Wert darauf legen!




    0



    0
    • Jana
      2 Monaten ago

      Ich bin tatsächlich nochmal drüber geflogen, aber manchmal ist man ja einfach ein bisschen blind, was eigene Fehler angeht. Ich bin jetzt nochmal drüber und hab 2 Tippfehler gefunden. Wenn da noch mehr ist, wusste ich es wahrscheinlich einfach nicht besser. Ich habe auch irgendwie das Gefühl, meine Rechtschreibung war früher mal besser…




      0



      0
  • 2 Monaten ago

    Hey Liebes,
    ich dachte zuerst „ah, das Zalando SEO – Ding!“ aber leider konnte ich persönlich nichts neues dazulernen…dennoch bin ich mir sicher dass auch viele diese Tools noch nicht kennen und du ihnen damit mit Sicherheit weiterhelfen kannst :))

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen schönen Abend!

    Liebst,
    Mina von Minamia.de




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Danke für die Tipps! Das Nofollow-Plugin muss ich mir direkt runterlasen




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Guter Post!
    Ich bin mit dem Yoast-Plugin auch sehr zufrieden.
    Mit dofollow und nofollow habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt.




    0



    0
  • Anonymous
    2 Monaten ago

    Sogar mein Informatiker-Freund fand diesen Artikel interessant – gerne mehr davon!!!




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Danke für die Tipps! (Nicht nur für Blogger :-))




    0



    0
  • sylvia
    2 Monaten ago

    Oh man, ich hab direkt alles gespeichert! Danke dafür, das Yoast Plug-in hab ich auch schon und liebe es.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Fotografie/Lifestyle/Travel




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    ganz tolelr post! :] die Google Search Console kannte ich noch nicht und meld mich da direkt mal an




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Ein super hilfreicher Post, Yoast kannte ich schon den Rest allerdings nicht. Danke für dei Tipps!
    Liebst,
    Farina




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Super hilfreiche Tools, Yoast und einige mehr nutze ich schon, aber die Google Search Console hatte ich mir noch nicht angeschaut. Merci dafür ♥
    xxx und ein schönes Wochenende,
    Tina
    http://styleappetite.com




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Danke für den Beitrag liebe Jana!

    Ich werde mich direkt mit den beiden unteren Punkten auseinandersetzen.

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | C’est Levi on Instagram




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Liebe Jana …
    da mein Blog erst am 27. Januar „das Licht der Welt“ erblickt hat, freue ich mich immer über Tipps vom Profi.
    Mit Yoast SEO habe ich mich bereits ein wenig beschäftigt – die anderen Tools kenne ich noch nicht.
    Manchmal würde ich mir in meiner „realen Welt“ jemanden wünschen, der sich mit diesen Dingen gut auskennt und mir alles beibringt … doch leider beschäftigt sich um mich herum niemand mit Blogs. Also lese ich Blogbeiträge wie diesen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße nach Berlin.
    Steffi




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Das sind wirklich super tolle Tipps.
    Ich wünsche Dir einen tollen Freitag.
    Liebe Grüße Lisa
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de




    0



    0
  • 2 Monaten ago

    Danke für die Tipps! Ich konnte alle wirklich gut gebrauchen, bin da noch recht unwissend, habe ich bemerkt. Dieses Yoast-Tool ist ja supercool!




    0



    0
  • nina
    2 Monaten ago

    super tipps! Das mit Yoast hab ich mir auch schon überlegt und werde ich jetzt auch machen!:)
    LG Nina
    http://www.lesbelleschoses.de




    0



    0

Leave A Comment