logo_frei

Mit Photoshop zum Instastar

Dienstag Abend, Alix und ich sitzen auf der Couch, tippen parallel auf unseren Laptops herum und unterhalten uns dabei. Das war die Entstehungsszene einer wie wir dachten unglaublich lustigen Idee, weil wir auf Instagram zu sprechen kamen. Nachdem wir uns fasziniert die gephotoshopten Bilder einiger User angeschaut haben, die sich nicht nur Spitzarme zusammen gebogen, sondern teilweise einfach ganze Hintergründe ausgetauscht haben, dachten wir uns ‚das machen wir auch! Wir schießen so ein richtiges Instabild mit Overknees, pastelligen Sachen‘ und Alix’ Geheimtipp: Haare (laut ihr der Schlüssel zu Instagram). Also packen wir am nächsten Tag die Overknees und Extensions aus und legen los: Katze auf die Schulter, auf den Balkon stellen und Foto machen.

Wir schauen auf eine Platte, aber das lässt sich ganz schnell ändern, mit ein paar Klicks und ein bisschen Radiergummi schauen wir ganz schnell auf den Fernsehturm. Am meisten Spaß macht aber das Verflüssigen Modul. Ich schiebe uns immer enger zusammen, unsere Beine werden immer schmaler, gleichen sich langsam dem Fernsehturm an. Alix sagt irgendwann das wäre so krass, dass es schon gar nicht mehr lustig ist. Sie wolle lieber selbst bearbeiten. Ich schicke ihr das Original und mache dann weiter. Mein Oversize Pullover ist ganz schön weit, aber auch das lässt sich irgendwie ändern. Der Fernsehturm könnte ein bisschen breiter werden, das schmeichelt nur unseren Stengelbeinen.

Am Ende schaue ich stolz und amüsiert unser Instabild an und kann es kaum erwarten es hochzuladen. Man sieht doch auf den ersten Blick, dass das nicht echt sein kann. Überall ist der Hintergrund verbogen und verzerrt, die Laufmaschen meines Pullis biegen sich in alle Richtungen und unsere Beine erinnern an Insekten. ‚Haters will say it’s photoshopped‘ steht dort als Bildunterschrift und während wir eher mit einem „haha“ rechnen, passiert etwas ganz anderes: Die Leute finden das schön! Es rieselt Herzchenaugen in den Kommentaren, User komplimentieren unsere Stelzenbeine, die kaum breiter sind als der reingephotoshopte Fernsehturm im Hintergrund. „Legs!“ „Oh, diese Beine, Wahnsinn!!!“, „wow“. Ich bin sprachlos.

Ich dachte, wir hätten einen ganz lustigen Witz gemacht, in Wirklichkeit haben wir nur etwas sehr Trauriges aufgedeckt: Dass unsere Gesellschaft ein absolut abgefucktes Schönheitsbild hat. Das, was dort auf dem Bild zu sehen ist, ist anatomisch nicht möglich. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit solch dünnen Beinen ohne Kniegelenke nicht in der Lage wäre, einen Schritt zu machen. Magere Menschen machen sich am Computer noch magerer und wehe du hast mittlerweile ein Bäuchlein, das ist nämlich fast schon eine Todsünde. Und wenn das Bild nicht schön genug ist, wird einfach der komplette Hintergrund ausgetauscht. Keine schöne, schräge Palme mit Schaukel? Nicht schlimm, es gibt ja Photoshop!

„Ich habe mir Grad beide Profile angesehen und kann feststellen dass eure Beine eigentlich nicht besonders dünn auf anderen Fotos sind. Das ist echt echt (!!) merkwürdig was in diesem Foto passiert.. wtffffff“

schreibt annakatina_com. Offensichtlich ist sie enttäuscht, dass ich nicht auf jedem Bild so aussehe, wie auf diesem und in Wirklichkeit „keine besonders dünnen Beine“ besitze. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich gerade dazu schreiben soll. Ich bin einfach ein bisschen sprachlos.


EDIT: Die Userin Annakatina_com schrieb mir, weil sie das Gefühl hat, dass der oben zitierte Satz von ihr falsch interpretiert worden ist, hiermit möchte ich ihr die Möglichkeit geben, zu erklären, was sie eigentlich sagen wollte und zitiere: „Also ich meinte: deine beine sind auf anderen Fotos nicht magersüchtig. Und das Foto sei krass.“

88 Comments

  • 5 Monaten ago

    Puh, krasses Experiment! Ich habe manchmal das Gefühl, unsere Gesellschaft hat sich schon viel zu sehr an gephotoshoppte Proportionen gewöhnt. Andererseits wird gerade auf Instagram sehr viel geliked und kommentiert, ohne dass man sich die Bilder richtig angesehen hat. Das ist mehr so: Liken, scrollen, liken, scrollen. Jedenfalls finde ich die unbearbeitete Version des Fotos sehr viel schöner!




    1



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich fand eure Aktion eigentlich ziemlich witzig und mit solchen Kommentaren hätte ich echt nicht gerechnet. Das sieht man doch wirklich ganz eindeutig… Aber da sieht man eben mal, welches Schönheitsbild viele Leute auf Instagram so haben. Traurig.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Boah dieser Post fand ich einfach unglaublich gut.

    Ich merke das selbst an meinem eigenem Instagram. Ich poste dort sehr gerne und auch oft, und Leute die ich im Alltag kenne sagen immer wie unglaublich toll mein Leben aussieht. Aber für mich ist alles einfach ganz normal, ich schlafe zu wenig, zweifel an mich selbst und bin wegen allem gestresst. Aber das zeigt einfach das es bei anderen auch so sein muss.

    xx Julia

    ExploresMore.com




    0



    0
  • Elena
    5 Monaten ago

    Also das erschreckt mich jetzt. Als ich das Bild auf facebook gesehen habe, war mein erster Gedanke: so dünne Beine sind doch nicht mehr schön. Und als ich diesen Beitrag hier gelesen habe, konnte ich kaum glauben, dass so viele Menschen das schön finden. Ich finde nicht, dass ganz dünne Menschen nicht schön wären aber irgendwann sieht es einfach nicht mehr gesund aus so wie auf eurem bearbeiteten Bild. Euer echtes Bild dagegen finde ich wunderschön!




    1



    0
  • Laura
    5 Monaten ago

    Wow das ist eine coole Idee! Ich hatte dein Bild bei Instagram gesehen, aber es nicht gelikt, weil ich irgendwie fand, dass es total komisch aussah – jetzt weiß ich warum 😉 Das Originalbild gefällt mir tausendmal besser!




    1



    0
  • 5 Monaten ago

    Super Experiment, auch wenn es eigentlich gar nicht so gedacht war!




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich hab das Bild natürlich auch gesehen und beim ansehen und beim lesen der Bildunterschrift natürlich sofort gewusst, was ihr damit erreichen wolltet. Aber ich kenne euch beide eben auch und eure Einstellung.
    Bei Instagram gibt es mittlerweile so viele Menschen, die nur oberflächlich drauf schauen, ein Herzchenaugen-Smiley da lassen und hoffen damit Follower abzusahnen. Daher verwundert mich die Reaktion eigentlich nicht. Ich glaube eure treuen Leser haben das Bild sofort verstanden. Aber wieviele von den 300k Followern lesen auch eure Blogtexte und „kennen“ euch ein bisschen besser als nur von Instagram? Da mischen sich eben auch einfach die „Ich like alles“ Menschen darunter. Oder meinst du nicht?

    LG Anne




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    „Nicht besonders dünne Beine“, ist schon ein krasse Kommentar bei deinen wirklich sehr natürlich dünnen Beinen.

    Wieso Leute so ein krasses Bild angucken und sagen „das ist voll hübsch“ kann ich auch nicht nachvollziehen. Warum können Menschen nicht akzeptieren, dass Rundungen zu gesunden Körpern gehören?




    0



    0
    • 5 Monaten ago

      Warum können Leute nicht akzeptieren, dass jeder so ist, wie er ist? Wenn die Mädels wirklich so dünne Beine hätten, dann wäre es eben so. Und wenn sie in Wirklichkeit dicke Beine hätten, genauso. Darüber muss man sich einfach nicht auslassen, egal unter welchem Vorwand. Geschmack ist sowieso subjektiv. Und falls jetzt jemand mit dem Zeitgeist-Argument kommt, man müsse doch der bösen Modeindustrie entgegentreten, damit die nicht mit ihrem „falschen“ Vorbildern unsere Kinder in die Bulimie treibt – womit haben wir in Deutschland denn das größere Problem? Mit übergewichtigen Kindern oder mit Kindern, die an Mangelernährung sterben? Sicherheitshalber, falls jetzt jemand ernsthaft das letztere als vordringliches Problem sieht, die Bonsufrage: wie halten wir’s dann eigentlich mit den VegxxxInnen?




      0



      0
  • 5 Monaten ago

    Also ich finde eure Beine sind vollkommen in Ordnung.. Hab eben erst auf das bearbeitete Bild geschaut und mir sind sofort diese Stelzenbeine ins Auge gesprungen und ich dachte nur: „na das kann doch nicht echt sein, wie eklig“. Aber leider stellt sich diese Haltung nicht bei jedem ein, was erschreckend ist. Na hoffen wir mal auf eine Veränderung.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ein interessantes Experiment aber vor allem die Reaktionen darauf sind noch interessanter, eigentlicht sogar erschreckend. Das sieht man eigentlich, dass eure Beine nicht in der Lage wären, zu stehen oder gar zu laufen, aber vielleicht haben da auch viele drauf geklickt, die einfach alles liken. Die Kommentare dazu sind dann allerdings schon eher etwas traurig. Habt ihr das Original auch hochgeladen? Mich würden die Reaktionen da drauf auch sehr interessieren




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Mega spannend die Aktion! Ich glaube hättet ihr gar nicht so eine Caption geschrieben, wäre es 90% eh nicht aufgefallen. Ich glaube mir persönlich auch nicht, einfach nur, dass ihr verdammt dünn ausseht, aber vermutlich hätte ich einfach weitergescrollt und es so dabei belassen. Schon krass, wie sich das eigene Weltbild damit so verändert.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich finde die Idee total witzig und cool, aber die Reaktionen sind schon krass. „..dass eure Beine eigentlich nicht besonders dünn auf anderen Fotos sind“ !? WTF. Das Originalbild sieht super aus und ihr habt ja mal mega schöne Beine.

    Auf dem gephotoshoppten Bild dagegen ist die Aussicht zwar super cool, aber man sieht eben, dass sie nicht echt ist, da das Bild links und auch rechts um den Fernsehturm herum total verschwommen/verzerrt ist.
    Ich finde, dass man an der Lücke zwischen euch aber am besten erkennen kann, dass hier getrickst wurde. Denn alles ist total verschwommen und eure Arme sind auf einmal durchsichtig, man kann durch sie die Gebäude der Fake-Aussicht sehen.
    Also ich hätte eigentlich auch gedacht, dass man das direkt merkt, wenn man den Instapost sieht. Wobei ich das jetzt so sage, nachdem ich das hier gelesen habe. Mir wäre es vielleicht auch nicht aufgefallen, denn man zoomt ja auch nicht unbedingt ran und analysiert die Echtheit jedes Bildes.

    Aber eure Outfits gefallen mir total gut und das Bild ist super schön, auch ohne Fernsehturm und zusammengequetschte Körper.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://www.themarquisediamond.de/




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich hab das Bild auch gesehen und dachte so: irgendwas ist komisch. Mir ist nur nicht direkt aufgefallen, was es denn ist. Aber als ich die Bildbeschreibung gesehen hatte war mir relativ klar, dass ihr wohl ganz schön ‚gezaubert‘ habt Mir ist übrigens zuerst aufgefallen, dass ihr beide unnatürlich groß ausseht im Gegensatz zu den Proportionen irgendwie hat das nicht hingehauen
    Es ist echt traurig, dass euch so viele Menschen den provozierten Schwindel abgekauft haben ohne Nachzudenken….
    Liebe Grüße,
    Leni
    http://www.sinnessuche.blogspot.de




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Gratulation zu einer Feststellung, die die Welt noch nie gesehen hat. Erfinden wir das Rad jetzt neu?
    Als ob die Instagrammer, die Filter und Photoshop missbrauchen, nicht sowieso die meisten Follower haben?!
    Kein einziges eurer Fotos ist nicht nachbearbeitet, jedes wenigstens durch eine dieser Farbkorrektur-Apps gejagt. Um ein einheitliches Erscheinungsbild zu kreieren, einen Look. Ohne den kommt doch kein erfolgreicher Insta-Account aus!
    Und der Pickel? Wenn er nicht weggeschminkt wird, dann eben per Photoshop. Sind das dann Kavaliersdelikte? Ist das keine Mogelpackung? Alle gaukeln eine pastellfarbene Welt vor, in der Couchtische kunstvoll dekoriert und mit „Coffeetablebooks“ augestattet sind, die nicht nur keiner liest… alles ist nur noch Accessoire für den idealen Shot.
    Sich magerer zu machen, weil auch das zum Schönen Schein gehört, ist doch nur ein anderer Schritt in dieselbe verlogene Richtung. Tut mir Leid, dass ich euch zu eurem kleinen Späßchen und dessen gesellschaftskritischem Tenor. nicht ebenso beglückwünsche.
    Haters gonna say its jealousy.

    Kali von Miss Bellis Perennis




    1



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich weiß gar nicht, ob ich über deinen Beitrag lachen oder weinen soll … Die Aktion finde ich auf jeden Fall super und es bestätigt auch mir mal wieder voll und ganz mein Bild von Instagram. Ich hatte mich darüber auch schon in einem Beitrag ausgelassen (http://www.miss-annie.de/instagram-ich-hasse-dich/) und war überrascht davon, wie viele Blogger die Fake-Welt von Instagram genauso schrecklich finden wie ich – und trotzdem weiter mitspielen. Auch dein Beitrag öffnet mal wieder die Augen für diese komische Social-Media-Welt ..

    Liebe Grüße
    Anika




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    hahaha der letzte Kommentar dann auch noch, von annakatina_com. Aber ich muss schon sagen, dass es total echt aussieht. Dass man den Wink nicht sofort versteht, darf man nicht übel nehmen, finde ich. Dass man aber tatsächlich findet, dass eure Beine so extrem dürr, total toll aussehen …

    ich finds mutig, was ihr gemacht habt und ein gutes experiment, was einigen, die das lesen, vielleicht die augen öffnen werden!




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Hinzu kommt noch, das eure Beine in der Wirklichkeit schon sehr dünn sind, wie ich finde. Das ist jetzt nicht als Wertung zu verstehen.
    Ich denke aber auch, dass die wenigsten wissen, was mit digitaler Bildmanipulation möglich ist. Die wenigsten können sich vorstellen, dass sich Beine und Körper und überhaupt alles so verändern lässt. Wenn dieses Wissen fehlt, bleibt eben nur noch anzunehmen, dass das, was auf dem Bild zu sehen ist, die Wirklichkeit ist.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    super Kommentar! Ich finde, du hast so oder so dünne Beine
    Das Experiment finde ich sehr gut, es zeigt nur wie gestellt eigentlich alles ist, obwohl es immer so aussehen soll, als ob es mal eben so passiert ist! Und traurig ist, wie viele immer alles blind glauben, was sie so sehen…




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Traurige Welt… Habe Euer Insta-Experiment als Aufhänger für meine Sonntagskolumne genommen. http://www.suelovesnyc.com/dunn-mit-photoshop-auf-instagram-bin-ich-plus-size/




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich hab das Bild damals schon gesehen und bin nur kurz hängen geblieben. Dachte mir, dass es doch eigentlich keinen Punkt gibt von dem der Fernsehturm so gesehen werden kann. Dann bei der Unterschrift dachte ich, dass der Hintergrund eben gephotoshoppt ist. Alles andere ist mir nicht aufgefallen. Die Beine, die Taille, der dicke Fernsehturm. Und dann hab ich auch schon wieder weitergescrollt. Man schaut wohl gar nicht richtig hin.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Leider ist das viel zu wahr! Magst du vielleicht das Orginal auch Posten? Ich bin ein wenig neugierig wie die Reaktionen dann auf das Original Bild sind…




    0



    0
  • Christina
    5 Monaten ago

    Eigentlich war’s nur eine Frage der Zeit.. aber das Profil der zitierten Instagrammerin ist verschwunden.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Deprimierenderweise ist der Ausgang eures Experimentes absolut erwartet auf Instagram sehe ich täglich sooooo viel, was niemals wahr sein kann – und frage mich dann, wie sich die KanalinhaberInnen über den Ruhm und die Followerzahl freuen können – wissend, dass da nicht sie selbst, sondern eine veränderte, vermeintlich „verschönerte“ Variante ihrer selbst geliked und gehyped wird. Naja, das geht jetzt schon seit Jahren so und wird nur immer schlimmer… ich frage mich, ob wir irgendwann das Peak erreichen und danach wieder alles normal wird und die nächsten Ideale folgen, die vielleicht (was Ideale nun mal leider nicht so an sich haben) etwas realitätsnäher und erreichbarer sind. Aber so ganz dran glauben kann ich im Moment nicht…
    Dein Post ist sehr gut geschrieben!

    Alles Liebe,
    Kate
    katinspiration.com/tipps-gegen-winterblues




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Wow das ist wirklich ziemlich krass. Aber es ist wirklich traurig das es so ist.
    Wünsche Dir noch einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Vielen Dank für dieses Experiment. Auch ich zähle zu den Leuten, denen in ersten Momant gar nicht aufgefallen ist, was da alles an den Bildern manipuliert wurde. Denn auf Instagram gibt es leider viel zu viele von diesen Bildern.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich fand den Witz auf Instagram gut, aber die Reaktionen sind ja mal richtig beunruhigend. Ich hab mir ehrlich gesagt gedacht, dass ihr in ‚echt‘ schon richtig dünne Beine habt. Und das Photoshop-Ergebnis entspricht einfach gar nicht dem, was ich als schön empfinde.

    Ich finde es toll, dass ihr dieses Experiment gemacht habt, denn offensichtlich muss unserer Generation echt die Augen geöffnet werden. Richtig heftig!

    Liebe Grüße und genieß den Sonntag!
    Casey




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Da sieht man wieder mal wie wenige Leute den Text unterm Bild lesen. Schlimm ist das. Ich sehe die Sache als Fotografin zwar ein bisschen weniger eng – ich verflüssige und retuschiere ja auch Stunden lang – allerdings finde ich schlimm wenn man es dann als echt ausgibt. Bei den Bildern auf einer Fotoseite weiss jeder das sie retuschiert sind. Ich finde es auch OK Bilder zu bearbeiten solange etwas realistisch ist. Wenn man dann ein Handy Foto so pimpt es ist für mich eher als ob man ein Schnitzel mit Tofu füllt und es als Fleisch verkauft.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://mirrorarts.at Foto/Travel/Lifestyle




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Hey Liebes,

    ich habe über genau dieses Thema vor einiger Zeit auch schon geschrieben!
    Daher freut es mich sehr dass auch du es ansprichst!!‘

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen schönen Abend!

    Liebst,
    Mina von Minamia.de




    0



    0
  • Dana
    5 Monaten ago

    Das echte Bild ist ganz klar sehr viel ästhetischer als das andere in meinen Augen. Gruselig das jemand das als Schönheitsideal sieht …




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Wichtiges Thema. Eine sehr gute Idee, dass ihr dieses Experiment gemacht habt.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich finde ja das Originalbild schöner Einfach, weil auf dem andere die Beine derart unnatürlich aussehen, selbst wenn man nicht darauf achtet, wie das Liquify Tool Pullover und Straße ebenfalls verzerrt hat, sollte man an den Beinen sehen, dass es nicht echt sein kann.
    Traurig aber wahr… Die Menschen wollen immer nur spindeldürre Mädels in kurzen Röcken sehen. Kein Wunder, dass ich nie ein Instagram IT Girl werde
    Vielleicht solltet ihr dazu einen richtigen Account machen? Quasi wo ihr beide Versionen zusammen zeigt und mal kritisch nachfragt, was nun besser ist?

    Lg und bleibt doch lieber real
    Anna
    http://www.the-anna-diaries.de




    0



    0
  • Björn
    5 Monaten ago

    Ihr gefallt mir beide wie ihr seid, ohne Photoshop oder anderen Spielerein. Noch wichtiger (als ob es mir gefällt): Das ihr euch in eurer Haut wohlfühlt als „ganz normal schöne Frauen“, und nicht als gephotoshoppede Kleiderständer
    Ich kenne das in einer anderen Form: In Natura habe ich sehr viele Sommersprossen, auch im Gesicht und am Hals. Nachdem ich meine „Flecken“ aus Langeweile mal weggeshopped habe wurde das Bild auch hochgeladen, mit ähnlichen Reaktionen („Endlich mal dein wahres Ich.. tolles Foto von dir… So habe ich dich in Erinnerung…“). Hat mich ziemlich irritiert, die Kommentare kamen von Leuten die mich auch „in natura“ vor Augen hatten.. und ich habe wirkliche viieele Sommersprossen




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Mannoman. Wobei ich gestehen muss, dass ich auch nicht direkt an Photoshop gedacht hätte. Mein erster Gedanke wäre aber schon, dass das wirklich alles andere als gesund aussieht. Ich kann auch nicht verstehen, wie man da direkt ein Schönheitsideal mit verknüpfen kann, aber gut – vielleicht mischt sich dieses unterbewusst ein, wenn man ständig solche Bilder sieht und nie damit konfrontiert wird, dass das verdammt nochmal nicht echt ist.
    Deshalb: Hut ab – vielleicht klärt dieses „Mini-Experiment“ auf.

    xx Ana http://www.disasterdiary.de




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    hab das auf IG mitbekommen, humor liegt halt (leider) auch am empfänger. mit der bildunterschrift hab ich es auch gleich verstanden, aber außer den beinen wäre mir jetzt auf den ersten blick sonst nichts aufgefallen, hast ganze arbeit geleistet! aber die reaktionen sind wirklich.. interessant, haha




    0



    0
  • Jeannine
    5 Monaten ago

    Als ich das Bild gesehen hab war ich erst kurz verwirrt, weil ich auf meinem
    kleinen gesprungenen Display die Verzerrungen nicht sehen konnte. Du kannst das echt gut mit dem
    Verflüssigen Bei mir sieht das immer richtig schlimm aus! Also ich finde natürlich nicht den Körperbau schön, aber dass es abgesehen davon ein echt schönes Bild ist, kann man jetzt auch nicht bestreiten.
    Man ist generell eher fake auf social media Plattformen, da man nur schöne Bilder posten will, aber wenn man anfängt wirklich ALLES zu verändern find ich das auch nicht mehr gut. Man sollte schon versuchen einen echten Moment einzufangen und diesen dann mittels Filtern etwas hervorzuheben.




    0



    0
  • Anonymous
    5 Monaten ago

    Hey,
    erstmal: coole Aktion!
    Nachdem ich das Bild gesehen habe, wollte ich fast schon den „Entfernen“-Button betätigen. Dann wollte ich nach Berlin fahren und dich zu einem riesen Burger mit Pommes einladen.
    Ich erwische mich selbst oft dabei, auf Fotos noch einmal 1-2 Kilo wegzuschummeln- und ich bin ganz normal, trage Größe 36 und mag eigentlich mein kleines Bäuchlein. Völlig bescheuert also! Trotzdem mach ich öfter als mir lieb ist. Die Medien und die Technik machen das möglich.
    Deswegen: DANKE! Je mehr Influencer auf das Thema aufmerksam machen, desto eher schaffen wir es vielleicht wieder zurück zu echten Menschen, die kleine Macken haben dürfen, die sie zu etwas Besonderem machen!




    0



    0
  • Susii
    5 Monaten ago

    Ich verstehe nicht, warum man so etwas überhaupt macht.
    Habt ihr zuviel Zeit, dass ihr euch stundenlang mit Photoshop und Instragram beschäftigen könnt und so ein spannendes, wissenschaftlich sehr wertvolles „Projekt“ angeht?
    Gibt es in eurem Leben und der restlichen künstlichen Instragram-Gesellschaft niemanden, der einer sinnstiftenden Arbeit nachgeht, Freunde hat oder einen Haushalt führen muss?
    Kümmert euch doch lieber um Tiere in Tierheimen, setzt euch ein für Flüchtlinge oder politische Ziele. Aber wenn ihr eurer Generation weiter nichts zu sagen habt als solch inhaltslosen, den Magerwahn antreibenden Posts, dann lasst doch besser nichts von euch hören.
    Für eure Zukunft wünsche ich euch eine erfüllende Beschäftigung, richtige Hobbies und wirkliche Idole.
    Nutzt eure Zeit lieber für andere Dinge und seht dies als gut gemeinten Rat.




    1



    0
    • Jana
      5 Monaten ago

      Ich bin ja eigentlich total für Kritik zu haben. Ich find das meistens super spannend und hilfreich, aber hier weiß ich einfach nicht, was ich dazu noch antworten soll? Hast du überhaupt gelesen, worum es geht oder einfach mal völlig unreflektiert losgeschrieben?




      0



      0
  • 5 Monaten ago

    Tolles Experiment. Nur leider sehr deprimierend, was daraus geworden ist….

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | C’est Levi on Instagram




    0



    0
  • Vie
    5 Monaten ago

    Super cooles Experiment, das mal wirklich aufdeckt wie Instagram so tickt. Die meisten schauen doch garnicht mehr genau hin, ob das wirklich so sein kann.
    Passt mal bloß auf, dass dieses Foto nicht bald auf sämtlichen „Just.Girly“ Accounts mit dem Hashtag #Goals zu finden ist

    xx Vie
    von http://www.viejola.de




    0



    0
  • Anonymous
    5 Monaten ago

    Ich finde es auch erschreckend und eure Experiment interessant. Aber denkt bitte daran: Instagram ist nicht gleich die ganze Gesellschaft!




    0



    0
  • Indie
    5 Monaten ago

    … und dabei habt ihr doch beide auch ohne Photoshop sehr schlanke Beine… Was ist los mit den Leuten?




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    also prinzipiell lese ich diesen Blog sehr gerne, weil du dir ja offenkundig Gedanken zu der Branche machst, in der du arbeitest und sie nicht nur mit „voll hübsch und toll“ kommentierst, sondern auch mal kritisch hinterfragst (immernoch begeistert vom Beitrag zur Nachhaltigen Modewoche). Daher verstehe ich nicht, wieso man sich entschließt, wenn man bereits so viel Erfahrung auf Instagram und Co. gesammelt hat, so einen aufgesetzt naiven Beitrag zu veröffentlichen.

    Als ob nicht auch der weltfremdesten Großmutter bewusst wäre, dass ein untergewichtiger Körper für viele junge Mädchen immernoch ein Schönheitsideal ist, und dass es von der Modewelt propagiert wird, und dass wenn man sich damit in Szene setzt, mit positiven Feedback und Herzchen Emoticons rechnen muss.

    Hättet ihr euch Doppelkinn und spindelfeine Monobrauen gephotoshoppt, wären Komplimente in den Kommentaren vielleicht tatsächlich überraschend, ist halt grad nicht in. Aber dünne Beine, baggy Pullover und Großstadtskyline gehört zum Reportoire jedes #Trendy Teens. Das muss euch auch bewusst sein, also bleibt bei dem „lustigen Einfall“ hier die Pointe völlig auf der Strecke.

    Bin ja nicht die einzige, die den Sinn des Beitrags hinterfragt, eine Reaktion eurerseits wär echt gut, dann könnte auch ein Dialog entstehen. Würde mich freuen!




    0



    0
    • Jana
      5 Monaten ago

      Ja, du bist tatsächlich nicht die einzige, du gehörst ingesamt zu einer von 3 Personen unter mittlerweile ca. 15.000 die sich negativ dazu geäußert haben. Ich weiß nicht, was ich dazu schreiben soll, weil mir das einfach wie ein Trollkommentar vorkommt, der wohl einfach zwangsweise kommen muss, wenn ein Post plötzlich solche Kreise schlägt (womit ich auch nie gerechnet habe). Was ich mir dabei gedacht habe? GAR NICHTS! Ich hätte nie, nie niemals im Leben gedacht, dass es überhaupt irgendwen gibt, der ein so unrealistisches Bild für realistisch halten könnte. Natürlich ist mir klar, dass so viele Leute sich so viel dünner machen und so viel photoshoppen. Aber DAS? Guck doch mal hin, das sieht aus wie ein Comic! Ich bin nicht aufgesetzt naiv, anscheinend bin ich wirklich naiv – ich dachte die einzige Reaktion die wir auf dieses Bild bekommen würden wäre Belustigung, gerade weil wir es völlig überzogen haben.




      0



      0
  • 5 Monaten ago

    haha bin sprachlos – weiß gar nicht was ich schreiben soll – hab auch alle kommentare gelesen echt toller beitrag !!!!!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Das ist wirklich erschreckend. Ihr zwei habt eine Top Figur und das Experiment ist absolut geglückt. Ich hätte mit nichts anderem bei unserer Gesellschaft gerechnet, dabei sollte direkt jedem auffallen, dass das nicht echt ist und das wenn es echt wäre – zumindest im Bezug auf eure Beine man euch schleunigst in eine Klinik schicken sollte. Traurig dass dann solche Kommentare zustande kommen wie der von dir erwähnte…
    Liebst Kathi




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Krass, einfach krass! Ich bin mindestens genau so sprachlos wie du!!
    Instagram ist eine perfekte Illusion.

    Liebe Grüße,
    Susanna
    ___________________________________
    http://www.susannavonundzustil.de




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ja ich finde auf anderen Fotos sehen die Beine nicht magersüchtig aus. Hier schon. Falls andere das normal finden, bitte. Ich hatte den Witz nich gecheckt aber jetzt hast du ne story zu erzählen, wie schön für dich.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ui, ich muss ehrlich zugeben, dass mir das Original viel besser gefällt. – krank wie viel man verändern kann.

    Alles Liebe, Christina
    http://www.christinawaitforit.com




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Also wenn das Trend sein soll, wenn man Spargelbeine hat oder haben sollte. Bin ich gerne out. Ich finde es schöner, ehrlicher und vor allem gesünder sich so zu zeigen, wie man wirklich ist. Und da pfeiffe ich gerne darauf, ob sich jemand über nicht zu dünne Beine muckiert. Sorry Mädels, aber man sollte sich nicht so präsentieren müssen, wie andere einen gerne hätten. Wenn es gesundheitsgefährdent wird, schon gar nicht. LG Diana




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Mhhhhh mir würde da sowie so das Orginal in sw weit aus mehr gefallen…Bilder die Zuviel geshopt sind, hier vor allem Menschen, sind nicht meines.. natürlich spiel ich schon immer wieder mal am Regler.. nur übertreiben mag i gar net ..




    0



    0
  • Laurinella
    5 Monaten ago

    Das Lustigste: ihr habt sehr dünne Beine! Zu behaupten sie seien auf euren anderen Bildern nicht besonders dünn, zeugt echt von verzerrter Wahrnehmung. Oh man….




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Krasses Experiment, welches zum Denken anregt, wie verkorst die Gesellschaft mittlerweile alles wahrnimmt. Sind die Bilder nicht gephotoshopped ist es ja schon fast eine Zumutung sich diese anzuschauen. Irgendwie traurig das Ganze.

    GLG Karolina

    https://kardiaserena.at




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Wahnsinn!
    Eine richtig tolle Sache, die ihr da aufgezogen habt! Ich habe das leider nicht mitbekommen und kann daher auch ehrlicherweise nicht sagen, was meine Einstellung gegenüber dieses Bildes in der „echten“ Instagramumgebung (was für eine Ironie, diese beiden Worte in einem Satz zu verwenden!) gewesen wäre.
    Aber als ich das Bild hier gesehen habe, musste ich unwillkürlich an die Stelzen-Mädchen aus den Mangas/Animes denken, die einem in der Werbung für großkullrig-augige Mädchen-Serien immer wieder begegnen. Und dass diese Proportionen alle andere als realistisch sind, ist eigentlich klar.
    Schade ist es nur, wie schnell wir uns blenden lassen…Daher: Ein tolles Experiment, das leider weniger tolle Eigenschaften unserer schnelllebigen und schnell zu beeinflussenden Gesellschaft aufgezeigt hat. Ich bin mir sicher: Wenn sich mehr Menschen das in Ruhe angesehen hätten, wären sie darauf gekommen, dass das Bild so nicht okay (aus verschiedenen Gründen) sein kann.

    Liebe Grüße
    Jenni




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Die Teenies finden ja auch accounts wie den von https://www.instagram.com/eugeniacooney/ toll, die kein Photoshop mehr braucht, damit man durch sie durchsehen kann. Sie sieht aus wie eine Puppe aus einem Tim Burton Film, schlimm. Dagegen wirkt ihr auch bearbeitet noch direkt gesund. Der Pulli sieht aber in kleiner tatsächlich besser aus, bis auf die verbogenen Maschen natürlich




    0



    0
    • 5 Monaten ago

      Das sieht ja furchtbar aus…




      0



      0
  • 5 Monaten ago

    Ein erschreckendes und zugleich bitter nötiges Experiment um manchen Menschen die Augen zu öffnen.
    Ich finde ihr habt Mega Figuren. Diese dünnen steckenbeine auf eurund retuschierten Bild kann man doch nicht ernsthaft schön finden.

    Lasst euch nicht beirren und bleibt wie ihr seid.
    Das Experiment zeigt leider auch wie krank und Fake Instagram inzwischen ist. Sehr schade.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich finde das Originalbild ehrlich gesagt viel schöner! Schon traurig. Wir sind heute auch wieder darauf zu sprechen gekommen in der Schule… das ist nicht mehr normal!




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Ich finde es so furchtbar, was für ein krankes, verkorkstes und abstoßendes „Idealbild“ unsere heutige Gesellschaft hat. Ich hab nicht diese krassen Photoshopskills, weswegen mir das mit dem Hintergrund etc. gar nicht aufgefallen wäre – nur bei den Beinen, da habe ich gestutzt.

    Jetzt seid ihr beide ja eh suuuuper schlank und ich denke mal, dass das in den Augen mancher Leute immer noch „zu viel“ wäre.
    Ich finde eure Figuren klasse und danke dafür, dass ihr hier durch den Blogpost (hoffentlich) ein paar Leuten die Augen öffnet.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Macht die Augen auf!

    http://www.blogellive.com




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    mir fehlen die Worte – viel mehr kann man dazu eigentlich gar nicht sagen ;( sehr traurig unsere Gesellschaft




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    An die Moderation: Da mein Kommentar von gestern nach dem Status „Awaiting Moderation“ spurlos verschwunden ist, versuche ich es noch ein zweites Mal. Ich hoffe, er ist nicht zensiert worden, denn dafür gibt es keinerlei Anlaß außer den, dass Euch meine Meinung nicht gefällt. Das wäre für jemand, der mit dem Moralfinger wedelt, jetzt nicht so schön. Ich stelle ihn deswegen auch mal bei Spiegel ein.
    —8<—
    Warum können Menschen nicht akzeptieren, dass jeder so ist, wie er ist? Wenn die Mädels wirklich so dünne Beine hätten, dann wäre es eben so. Und wenn sie in Wirklichkeit dicke Beine hätten, genauso. Darüber muss man sich einfach nicht auslassen, egal unter welchem Vorwand. Geschmack ist sowieso subjektiv. Und falls jetzt jemand mit dem Zeitgeist-Argument kommt, man müsse doch der bösen Modeindustrie entgegentreten, damit die nicht mit ihren "falschen" Vorbildern unsere Kinder in die Bulimie treibt – womit haben wir in Deutschland denn das größere Problem? Mit übergewichtigen Kindern oder mit Kindern, die an Mangelernährung sterben? Sicherheitshalber, falls jetzt jemand ernsthaft das letztere als vordringliches Problem sieht, die Bonsufrage: wie halten wir's dann eigentlich mit den Vegetarier/anerInnen?




    0



    0
    • Jana
      5 Monaten ago

      Ne, ich zensier hier nichts, was nicht völlig unter die Gürtellinie geht oder andere beleidigt, keine Sorge. Ich bin gestern nur nicht mehr dazu gekommen, die Sachen freizuschalten




      0



      0
  • 5 Monaten ago

    Ein ganz wichtiger Post. Danke!




    0



    0
  • Dani
    5 Monaten ago
  • Julia
    5 Monaten ago

    Das ist ja mal ein interessanter Blogpost! Ich muss gestehen, dass ich das Bild beim schnellen durchscrollen auch geliket habe und mir sogar noch dachte „wow, da wäre ich auch gerne“. Jetzt wo ich das vorher Foto sehe bin ich ganz schön baff – unglaublich was Photoshop möglich macht!!

    Alles Liebe,
    Julia / http://www.fulltimelifeloverblog.com/




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Sehr coole Aktion. Ich habe das Bild auch auf Insta gesehen und war schon gespannt auf deinen Beitrag dazu. Und ich muss sagen, ich wundere mich gerade, das wirklich Leute dachten, das sei echt. Ich meine, wie du schon sagst, stimmt irgendwie gar nix auf diesem Bild. Und selbst wenn das echt wäre, fände ich das wirklich ungesund. Es ist echt schockierend, was für ein Schönheitsideal da auf Insta gefördert wird. Sehr schade.




    0



    0
  • 5 Monaten ago

    Hey Jana,

    ich weiß noch das ich das Bild gesehen hatte und direkt sah das es eben NICHT echt ist, darunter aber lesen musste „Oh wie schön“ etc. Natürlich habe ich mir als Grafikerin das Bild genauer unter die Lupe genommen (also gezoomt), da ich mir sicher sein wollte. Im Kleinen Instagram Format auf dem Handy kann man eh noch eher tricksen weil die Qualität über einige Sachen hinwegsehen lässt. Nur richtig grobe Veränderungen, wenn sich z.B. Türrahmen unnatürlich biegen, sieht man dort direkt.
    Ich bin dir ehrlich dankbar für eurer Experiment und frage mich auf der anderen Seite warum manche Accounts so etwas nötig haben? Vor allem ist es mir auch schon bei großen Accounts aufgefallen wo dann mal auf einem Bild Seesterne auftauchten die absolut nicht passten.
    Auch finde ich es erschreckend da gerade bei Instagram & Co. viele Jüngere einem folgen und sich dies als Beispiel nehmen! Das muss also nicht sein das man sich und seine Bilder so unendlich faked! Klar, einen ungeliebten Pickel, da sage ich nichts, aber sich gleich einen anderen Körper verpassen dank Facetune & Photoshop? Das geht zu weit!

    Daher danke ich dir und Alix für euer Experiment um das aufzuzeigen

    Liebe Grüße,
    Dany




    0



    0

Leave A Comment