logo_frei

Wie schön du bist

„Ich würde mir so gerne meine Lippen aufspritzen lassen, und die Seiten an meiner Nase stören mich. Zu kurze Beine, zu kleine Brüste, zu viel Speck an den Hüften erzählen mir meine schönen Freundinnen und oh gott oh gott, die Liste nimmt ja irgendwie gar kein Ende mehr. „Er hatte kein Interesse mehr an mir, er meinte er will mich nicht verletzen“ und ich bin ratlos. Du dummer Junge, wie kannst du so einen tollen Menschen gehen lassen? Wieso sieht er nicht das, was ich sehe?

Im Grunde weiß ich es aber: Ausstrahlung. Na klar. Vielleicht kennt ihr das Phänomen, wenn eine wunderschöne Person den Raum betritt. Man kann den Blick kaum abwenden, ist irgendwie geflashed und im Laufe des Tages wechselt ihr vielleicht ein paar Worte, oder ihr beobachtet nur, was sie erzählt oder wie sie sich verhält und plötzlich fragt ihr euch was an dieser Person nochmal attraktiv sein soll. Weil sie Dumme Sachen sagt, sich seltsam verhält oder einfach unsympathisch ist und damit auch ihre ganze Ausstrahlung verflogen ist.

Das gibt es auch andersrum: Ein Mensch, der euch bislang vielleicht gar nicht aufgefallen ist und plötzlich kommt man ins Gespräch, merkt wie klug und lustig diese Person ist und wir gerne ihr in ihrer Nähe seid. Und plötzlich wird euch die ganze Schönheit dieser Person bewusst.

„beauty is the opposite of perfection – its about confidence, charisma and character.“

Und das, meine lieben Freunde und Mitleser, ist die ganze Magie, die wir viel zu oft vergessen. Weil wir uns selbst am kritischsten sehen und die Tage, in denen man vorm Spiegel steht und denkt „ach, eigentlich seh ich ganz gut aus“ innerhalb von Minuten in ein „welch Grausamkeit der Natur, jemand sollte es notschlachten“ umschlagen können. Und je nervöser und unsicherer wir sind, desto weniger kann unser Gegenüber von unserer wahren Schönheit erkennen. All die Zeit, in der ich am liebsten gar nicht das Haus verlassen wollte, wenn ich nicht perfekt geschminkt und frisiert war. Weil mich nachher wieder jemand erkennen und ganz furchtbar finden könnte.

Unser Aussehen ist naturgegeben. Wir können etwas an unserer Figur ändern, aber nicht so einfach an unserem Gesicht oder unserer Statur. Das ist nicht weiter schlimm und wenn wir mal ehrlich sind, ist 90% unserer Selbsteinschätzung völlig übertrieben. All diese kleinen Besonderheiten die uns ausmachen, Narben, die Geschichten erzählen, Makel, die wir viel größer machen als sie sind. Denn – Achtung, jetzt wird es kitschig, aber da müsst ihr jetzt eben durch – Du bist toll. Genauso wie du bist. Das Einzige was dir fehlt, ist ein Lächeln.

30% Aussehen, 70% Ausstrahlung.

20 Comments

  • Kathi
    5 Jahren ago

    Toller Post, genau richtig. Leider sehen das viele nicht so, obwohl das Aussehen doch nicht alles ist. Man sollte jedem eine Chance geben und vielleicht wird man sogar überrascht.




    0



    0
  • Constanze
    5 Jahren ago

    Oh ja, wie sehr kenne ich das….die Person, die einen umhaut und dann bei näherer Betrachtung ist der Glanz weg…..und selbst ist man für sich der ärgste Kritiker, gerade was das Aussehen angeht. Ich habe letztens ein Foto von mir gefunden, weiß noch wie heute, dass es der Tag war und ich nur dachte: hoffentlich sieht niemand meine Haare….und beim Auffinden vom Foto kam die Erkenntnis, das mein Haar überhaupt nicht schlimm aussah. Im Gegenteil. Auf dem Bild fand ich es perfekt




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Smarter Post- Wünsche Dor einen schönen Sonntag ? liebe grüße aus Split, Kroatien!

    http://www.redchillilounge.com




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Wunderschöner Post! Sehr ermutigend (und davon angesehen auch wahr). Wie oft haben Freundinnen mir erzählt, was sie an ihrem Aussehen stört und es waren Sachen, die mir bisher kaum aufgefallen waren. Letztendlich sieht man sich selbst immer viel kritischer als andere. Und eine selbstbewusste und freundliche Ausstrahlung ist letztendlich das, was jemandem im Gedächtnis bleibt.
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    *abgesehen




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    ein wirklich toller Post! Ich kenne das Phänomen leider auch zu gut, fühlt man sich nicht wohl, wirkt man auch gleich viel kleiner. Dabei sind es doch gar nicht die äußeren Werte, sondern die inneren, die zählen




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Was für ein grandioser Beitrag. Genau das ist es, was uns ausmacht. Unsere Ausstrahlung und die inneren Werte. Ich verstehe bis heute nicht die Menschen, die ernsthaft mit jemandem Schluss machen, weil man zu dick/zu dünn wurde oder irgendetwas anderes körperliches gestört hat. Es geht nicht immer nur ums Aussehen.

    Laura
    http://www.fairy-fashion.de




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    So ein toller Post
    Ich finde solange ein Mensch mit sich selbst zufrieden ist sieht er schön aus und ist interessant. Und da ist es eigentlich egal wie dünn oder dick, wie groß oder klein derjenige ist, da gehts einfach nur um die Ausstrahlung.
    Liebe Grüße




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Ein super Post liebe Jana. Gerade in der heutigen Zeit, wo viele Leute mit Selbstzweifeln kämpfen und die anderen ja sowieso immer hübscher, klüger oder schlanker sind, als man selbst.
    Dabei muss man ab und an einfach nur hinter die Fassade des Menschen gucken und sich nicht von seinem Äußeren blenden lassen. Meistens entdeckt man so so tolle Menschen.
    Keiner sollte sich an einer zu großen Nase, zu dicken Beinen oder zu kleinen Brüsten häßlich finden. Wenn man sich ein bisschen länger im Spiegel ansieht, findet j e d e r etwas schönes an sich.

    Liebste Grüße,
    Josie von http://www.josieslittlewonderland.de




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Du hast ja so Recht!
    Mir ist es schon so oft aufgefallen, dass mir Menschen erst gar nicht aufgefallen sind, ich dann mit ihnen in Kontakt gekommen bin und sie nun viel attraktiver finde als nur vom Aussehen.

    Liebe Grüße
    Caro

    http://perfectionofglam.blogspot.de




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Liebe Jana,
    sehr schöner Blogpost – diese Worte muss ich mir auch ab und zu zur Erinnerung rufen. Ich denke, man ist gerne sehr selbstkritisch, vielleicht weil man seinen Körper auch am besten kennt. Da tut es auch mal gut, wenn man daran erinnert wird, wie toll man ist. Mit diesem Kompliment bin ich auch bei meiner Umwelt nicht geizig
    Liebste Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    wow großartiger Beitrag
    http://carrieslifestyle.com




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Das fasst perfekt zusammen, wofür zu viele leider den Blick verlieren!




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Ich find´s echt schade, dass die wenigsten sich solche schönen Worte dann auch zu Herzen nehmen

    Viele liebe Grüße!
    Ina • http://www.ina-nuvo.com




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Awwww, toll!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM




    0



    0
  • Maxi
    5 Jahren ago

    Das wohl passendste Zitat zu dem Thema: „Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.“ – Christian Morgenstern
    Das ist wirklich so wahr!

    Liebe Grüße
    Maxi




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    So wahr und so schön geschrieben. Danke für diesen Post!




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Ausstrahlung ist wirklich so wichtig! Und sich selber etwas souveräner und selbstbewusster zu verkaufen. Oft denken andere „Wow, die sieht aber toll aus. Sie ist sicher total zufrieden und muss sich morgens kaum wirklich fertig machen“. Dann fangen wir an zu nörgeln und die anderen merken wie unsicher wir sind. Wir zeigen ihnen die Makel, die wir zu verbergen versuchen. Wieso? Ein bisschen Eigen-PR kann ja nicht schaden

    Jana, du schreibst ganz ganz tolle Kolumnen!

    xx Ana http://www.disasterdiary.de




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Hi Jana,
    über den Satz mit dem „Notschlachten“ habe ich gerade so laut losgelacht, dass mir die Tränen gekommen sind. Aber einfach so wahr….Danke für den schönen Post♥
    http://www.maditashaus.com




    0



    0
  • 5 Jahren ago

    Oh Jana, vielleicht ist das ein bisschen mein Lieblingsartikel. Und ich glaube, er war einfach mal sowas von nötig!




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .