logo_frei

Weekly Update KW 27

Gedanken: Der Gedanke daran, Europa mit etwas Positivem zu verbinden, ist spätestens jetzt verflogen. Über 1000 Menschen sind im Juni im Mittelmeer ertrunken, NGO-Boote werden in Malta festgehalten und Aufklärungsflugzeuge dürfen nicht starten. Irgendwie blöd, mit einem so negativen Beitrag in das Weekly Update zu starten, aber das ist gerade unsere Realität: Ungenierte Diskussionen darüber, ob man Menschen tatsächlich retten soll oder nicht. Die AFD stellt Strafanzeigen gegen Organisationen wie SeaWatch und Ärzte ohne Grenzen und die CSU bezeichnet die, die es doch noch lebendig über die See geschafft haben, als Touristen.

Wir Menschen sind einfach furchtbar scheiße. Manchmal kriege ich Bauchschmerzen vor lauter Scham und wenn Seehofer zurücktritt, nur um am nächsten Morgen doch nicht zurückzutreten, verliere ich immer ein bisschen mehr die Hoffnung in die Menschheit. Wenn ein Mensch ertrinkt, dann ist er kein Flüchtling, kein Afrikaner, kein Ausländer, kein Tourist. Dann ist er ein Mensch, der dabei ist, elendig zu sterben. Ein Mensch, der sich in einer der schlimmsten Notlagen befindet und dieses Risiko nimmt niemand auf sich für eine lustige Touristenfahrt.

Gedanken: Frauen müssen bei vielen Dingen tiefer in die Tasche greifen, als Männer. Beim Friseur zum Beispiel und das in der Regel völlig unabhängig von ihrem Haarschnitt und auch bei Reinigungen. Aber eben auch bei Produkten. Rasierer zum Beispiel sind bei völlig identischer Funktion und Aufbauweise teurer, weil sie für Frauen beworben werden. Ich habe jedenfalls seit bestimmt einem Jahr keine Frauenrasierer mehr gekauft und achte mittlerweile ganz genau darauf, wie die Preise so bei „männlichen“ Produkten aussehen.

Auf dem Plan: Ich hab’s im letzten Post schon erzählt: Wir fliegen nach Italien! Nächste Woche geht unser Roadtrip los und die ersten 3 Tage von insgesamt 9 sind schon ganz grob geplant. In Pisa landen wir (und ich glaube die Stadt lassen wir einfach komplett aus), dann machen wir wohl einen Abstecher nach Lucca und ziehen weiter nach Cinque Terre. Dann irgendwo durch Piemont und von Malpensa aus fliegen wir zurück. irgendwelche Tipps für die Strecke? Ich würde mich freuen!

Vorher sind wir noch für einen Abstecher in der Heimat, weil meine Großeltern eiserne Hochzeit feiern. 60 Jahre verheiratet mit ein und der selben Person, verrückt, oder?

New in: Ich habe für unseren Roadtrip eine große Stranddecke gekauft, die man super auf Reisen mitnehmen kann, weil sie einerseits leicht ist und zum anderen wirklich klein gefaltet werden kann. Diese Hamam-Decken gibt es in so ziemlich jedem Onlineshop, meine habe ich hier bestellt.

Tweet of the Week:

need to see:


MerkenMerken

MerkenMerken

2 Comments

  • Kasia
    3 Monaten ago

    Wenn ich die Entwicklung und Aussagen zur Migration mir anhöre, dann geht es mir immer genauso wie Dir. Vor allem komme ich aus Polen und da ist ja die Einstellung bekanntlich noch viel schlimmer. Das ist so, alsob alle Politiker einfach mal vergessen hätten, dass jeder Flüchtling eben ein lebender Mensch ist! Einer der sich in einer solch absoluten Notlage befindet, die sich wahrscheinlich keiner der lebenden Europäer überhaupt ansatzweise vorstellen kann. Es fehlen einfach nur die Worte. Uns geht es hier so dermaßen gut und wir haben nicht ein Stück Anstand es mit Menschen zu teilen, die einfach überleben möchten.




    0



    0
  • 3 Monaten ago

    Ich finde diese Flüchtlingsdebatte so schlimm und so unmenschlich. Ich würde am liebsten alles Geld, das ich habe für Hilfsaktionen von Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf und sonst wem spenden. Ich würde am liebsten in jedem einzelnen Facebook-Chat wütend mitstreiten, aber ich halte so viel Hass gegen arme, flüchtende Menschen überhaupt gar nicht aus…
    Mein Mann ist aus Bosnien und selbst Flüchtlingskind und er wurde mit seinen Eltern auch zurück geschickt, als der Krieg vorbei war und die sind die nettesten Menschen auf der Welt.. ich mag mir nicht vorstellen, wie viele Familien, die ganz genaus sind wie meine Schwiegereltern die Chance auf ein Leben – nicht mal ein besseres Leben, einfach nur aufs ÜBERleben – verwehrt kriegen…




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .