logo_frei

Guestpost Meschuhgge – copying allowed

Man kann nie ganz genau sagen, woran es denn liegt, dass einige Schuhe, Styles oder Marken zu Tode gehypt werden, während andere um jegliche Art von Aufmerksamkeit buhlen müssen. Jeder von uns kennt einen solchen Artikel, der in den letzten Monaten im Netz sehr viel Präsenz gekriegt hat: Acne Pistol Boots zum Beispiel, die Umhängetaschen der Cambridge Satchel Company oder die pastellfarbenen Jeans von 7 for all Mankind.

Glücklich sind oft die, die sich all dies leisten können. Vielen ist jedoch der dazugehörige Preis etwas zu hoch um jeden dieser Hypes mitzumachen. Daher wird oft auf fast detailgetreue Kopien zurückgegriffen. Rechtlich ist dabei nichts auszusetzen, solange nicht mit dem Namen der Originalfirma geworben wird. Im Vorbeigehen kann man auch bei den TrägerInnen nicht ausmachen, ob fake oder nicht.

Mir stellt sich dabei immer die Frage, ob das moralisch so einwandfrei ist. Sollte man als modeverrückter Otto Normalverbraucher nicht eher versuchen mit dem eigenen Budget und den dazugehörigen Einkäufen zu punkten, anstatt teure Styles nachzumachen? Möchte man außerdem aussehen wie alle anderen? Ist es nicht viel interessanter durch tolle Kombinationen aufzufallen, anstatt das gesamte Outfit um die nachgemachten Pistol Boots zu zentrieren?

Ich persönlich meine, dass es okay ist, sich ab und an eine Kopie zu leisten, wenn es einem um den Style und die Optik des Artikels geht. Jedoch ist es in meinen Augen unsinnig sich so etwas zu kaufen, wenn man nur so etwas wie alle anderen haben möchte und auf die Originalmarke hinweisen möchte, also ein Fake trägt, nur um ein Fake der Marke xy zu besitzen. Ich glaube wer Letzteres tut hat seine Seele dem Markenteufel verkauft und keine kreative Modeseele mehr im Leib.

Und zu guter Letzt: Ist es dann in unserer heutigen Massenkonsumgesellschaft nicht doch ratsam sich ab und zu etwas Teureres zu leisten, das man wirklich haben möchte, als jede Saison die drei It-pieces in Kopie zu kaufen?

translation:
One can never say what the exact reason is that some shoes, styles or brands get hyped to death while others have to labor for some of our attention. Everybody of us knows such an item which has been getting very much space in the net: The Acne pistol boots for example, the purses of the Cambridge Satchel Company or the pastel colored jeans by 7 for all Mankind.


Happy are mostly those people who can afford all of that. For the majority the price is just too high to take part in every hype. Therefore one gets back to detailed copies. There is nothing to hold against that in a legal point of view if the name of the original brand isn’t used while advertising. Passing someone wearing the item, it is not possible to detect whether it is fake or not.


I always ask myself if that is morally without any doubt. Should one, being a normal Tom, Dick and Harry, not try to score with one’s own budget and the corresponding picks instead of faking expensive styles? Does one like to look like everybody else? Isn’t it much more interesting to stand out through great combinations than centering the whole outfit around the faked pistol boots?


I personally think that it is okay to go for a copy once in a while when it is about the style and the optics of the item. But it is useless to buy something if one just wants to have what the others have, to only have a fake of the brand xx. I think everybody who does the latter has sold his soul to the brand devil and doesn’t own a creative fashion soul anymore.


And last but not least: in our mass consumption society of today, isn’t it a good advice to treat oneself with something expensive once in a while that one really wants instead of buying the fake of three It-pieces every season?

 Author: Theresa of Meschuhgge
Mein Name ist Theresa, ich studiere Lehramt für Gymnasium, bin 25, aus dem Süden der Republik und blogge seit ein paar Monaten auf meschuhgge.wordpress.com über Mode im Alltag und all den aufregenden High end fashion Zirkus. 
Meine anderen Leidenschaften sind Schokolade,Musik, Literatur und Altes sammeln. Ich bin nicht immer nur Konsumkritisch, aber versuche den ganzen Zirkus auch mal aus einem gewissen Abstand zu sehen. Wer aber meinen rießigen Schuhschrank gesehen hat weiß: ich bin wirklich meschu(h)gge!

0 Comments

  • Anna im Wunderland
    11 Jahren ago

    Ein spannendes Thema! Ich ringe auch gerade mit mir, denn ich würde mir am liebsten die von dir genannten Pistol Boots kaufen, kann sie mir aber nicht leisten. Es gibt viele Kopien, aber eigentlich möchte ich diesen Ideenklau nicht unterstützen…




    0



    0
  • Mella
    11 Jahren ago

    Marken hin, Marken her …
    Ich bin auch nicht die Tochter eines Bill Gates', aber natürlich steh ich ab und an vor dem Schaufenster und bestaune die tollen Sachen, noch mehr klappt mir dann aber die Kinnlade runter wenn ich das Preisschild sehe … Aber wozu gibt es die tollen Stände mit den günstigen Alternativen im Sommerurlaub? ^^^

    LG
    http://just-a-moment-please.blogspot.com/




    0



    0
  • Tina
    11 Jahren ago
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    Ich kaufe keine Kopien, denn ich finde es nicht fair, wie da mit den Ideen anderer Leute Geld verdient wird. Ich finde die hohen Preise, die oft ja nicht mal gerechtfertigt sind, auch nicht gut, aber man sollte die Ideen von Künstlern schon respektieren. Also entweder sparen oder ganz lassen.

    Besagte Kopien aus dem südlichen Ausland finde ich nur noch peinlich. Vor allem, weil jedem doch sofort klar ist, dass die Taschen oder Shirts nicht echt sind.

    Es gibt so schöne No Name-Teile, ich verstehe nicht, wieso die so unbeliebt sind.




    0



    0
  • Viii
    11 Jahren ago

    Das Ding ist, dass man Möchtegern True-Religion Jeans auch schn bei New Yorker und co bekommt. Ganz H&M, Zara,… bestehen doch auch nur aus den LOok-alikes der ganz teuren Sachen. Ich bin kein Mensch der "Fakes" kauft, weil da fett ne Marke draufsteht, ich kauf das was mir gefällt und es gibts nicht schlimmeres als schlecht Gefälschte Markenware. Jedoch finde ich ab und an ein Teil bei ebay in den Chinashops zu kaufen ist nichts verwerfliches.

    http://www.viisaddicted.blogspot.com




    0



    0
  • Annie
    11 Jahren ago

    Ich stimmt VIII voll und ganz zu. Ich trage auch keine gefälschte Artikel. Wobei ich mir nicht sicher bin ob das ein oder andere bei Zara, H&M und Co gekaufte Teil bei einem Designer abgeschaut worden ist. In den China Shops gibt's tatsächlich manchmal echt schicke Sachen.
    Liebst
    Annie




    0



    0
  • Claudija
    11 Jahren ago

    Also um einen gefälschten Artikel handelt es sich sowieso nur, wenn der Markenname draufsteht, aber es nicht von der Marke kommt. Ich verstehe ehrlich gesagt die Problematik dabei nicht, wenn eine Marke den Stil der Pistol Boots von Acne "nachahmt". Dann dürfte ja auch keiner mehr Sportschuhe herstellen außer Adidas?! Und wieso kaufen dann noch alle bei H&M etc.?

    Und unter moralisch einwandfrei stellt man Fragen wie: "Sollte man Sterbehilfe erlauben?" und nicht "soll ich mir Schuhe von H&M kaufen, die aussehen wie die von Marke xy?" Ich finde, man sollte sich mal wieder mehr Gedanken über das wirkliche Leben machen und weniger über Schuhe.




    0



    0
  • Anne
    11 Jahren ago

    Kopie hin oder her – wer z.B solch einen Ring haben möchte, ihn sich nicht aber leisten kann,
    soll ruhig eine Kopie kaufen. Die Ringe werden sowas von gehypt -Das ist wirklich der helle Wahnsinn.
    Auf sehr vielen Fashionblogs kann man die schönen Stücke schon begutachten.
    Und ganz ehrlich: ich kann sie nicht mehr sehen
    Ist aber klar, wenn ein bestimmter Artikel so angepriesen wird, dass alle es haben wollen – nur um
    voll auf der Trendwelle mitreiten zu können. Jeder wie er kann und möchte.
    In einem halben Jahr ist der Ring eh nicht mehr aktuell.
    Dann kommt aber garantiert das nächste Ding… wir sind gespannt.




    0



    0
  • Aline
    11 Jahren ago

    steh auf die ringe!




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    Dass nachgemacht wird ist ja nicht das Problem. Das Problem sehe ich im exakten Kopieren und eben darin, dass dann ein Markenname draufgeklebt wird, obwohl es eine Fälschung ist. Wie die berühmten Louis Vuitton Taschen.




    0



    0
  • Charlie =]
    11 Jahren ago

    Stimme mit Claudija überein.

    Wenn man nichts nachgemachtes, gefälschtes usw. kaufen will, dann braucht man bald gar nichts mehr kaufen. Die meisten Sachen sehen ähnlich / gleich aus wie Sachen "teurer" Marken, eben weil sie so beliebt sind und sich gut verkaufen lassen.

    Sicher ist es in Ordnung, no-name Sachen zu kaufen, die aussehen wie Markensachen (man kann ja nicht alle Teile kennen, es muss ja nicht mal Absicht sein), solange man dann nicht so tut, als wäre es von besagter Marke. Das wäre peinlich. Aber was spricht dagegen, ein hübsches Fake zu kaufen?

    Vor allem kann / will sich nicht jeder Ringe um die 100‚Ǩ oder mehr kaufen, oder Jeans ab 70‚Ǩ aufwärts. Was ist bitte dabei, wenn man sich dann Dinge kauft, die zwar nicht so viel kosten, aber aussehen wie Markenteile? √úberhaupt ist es übertrieben, welche Preise nur aufgrund der Marke verlangt werden, obwohl Produktionsbedingungen und Material gleich übel sind wie bei billigeren Produkten…

    Außerdem.. wenn jemand nicht viel Geld zur Verfügung hat, denke ich nicht, dass es sonderlich sinnvoll ist, auf ein Teil zu sparen.. da lieber mehrere mittelpreisige Teile kaufen. Wir hatten das bei einer Mitschülerin mal.. was bringt es denn bitte, dann ein "angesagtes" Teil zu besitzen, wenn der Rest dafür komplett zerissen, alt und von der Größe her nicht passend ist? Da ist es doch besser, anstelle eines teuren Teils anständige Klamotten zu kaufen, die weniger kosten.

    Zur Individualität: Die ist sowieso nicht mehr gegeben, jeder kauft bei H&M, New Yorker, Pimkie, evtl. auch Zara, Mango, usw. ein. Es sehen sowieso die Meisten gleich aus. Sogesehen sind wird doch alle Faker, oder nicht?




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    Ich muss Claudija da wirklich recht geben. Es gibt durchaus andere Dinge, über die man sich den Kopf zerbrechen sollte.
    Ebenso finde ich es unsinnig 200 ‚Ǩ für ein paar Schuhe auszugeben, wenn es welche für durchaus weniger Geld genauso gut tun…Trend hin oder her, ich finde, wie oben schon erwähnt, es gibt einfach wichtigere Dinge




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    jana, dieser text ist öde. blog mal lieber wieder selbst




    0



    0
  • Stephanie Hadrath
    11 Jahren ago

    Die Ringe sind einfach super!!!

    xxx stephaniehadrath.blogspot.com
    shbyhadrath.blogspot.com




    0



    0
  • xLangstrumpf
    11 Jahren ago

    sehr schön geschrieben! – ich muss dir zustimmen




    0



    0
  • Lotta
    11 Jahren ago

    Ich finde, dass das ein sehr interessanter Artikel ist und klar ist, dass hier natürlich mal wieder die Meinungen auseinander gehen. Ich stimmt deiner Meinung allerdings 100% zu.




    0



    0
  • Claudija
    11 Jahren ago

    ich hab mich schon gefragt, was diese hässlichen ringe da oben auf dem bild suchen. also ganz ehrlich. für sowas geb ich doch keine 100 euro aus!




    0



    0
  • fuddled
    11 Jahren ago

    Also ich muss sagen, ich bin begeistert von deinem Artikel
    Finde auch, dass es irgendwann einfach nervt immer wieder auf allen Blogs die gleich Sachen zu sehen, weil irgendein Star sie anhatte und es an ihm auch noch gut aussah. Verschiedene Dinge gefallen auch mir, doch sind diese meist außerhalb meine Budgets, weshalb ich selten die In-Stücke in meinem Schrank habe. Deswegen freue ich mich immer unsomehr, wenn ich auf Blogs Styles sehe, die diese Stücke nicht beinhalten, sondern auch ohne diese gut aussehen.
    Glaube ein Problem ist jedoch, dass je öfter man sich manche Sachen ansieht, desto eher mag man sie.




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    so ein artikel kann auch nur von einem bonzenkind stammen. es gibt halt auch leute die sich keine 200euro ysl ringe leisten können und sie trotzdem gerne haben würden. das hat alles nichts mit moral zu tun. kopien gibt es immer und wird es auch immer geben. und nur weil sich dann ein paar kleine kinder, die von papa alles in arsch gesteckt bekommen, es total scheiße finden, dass andere mit einer kopie rumrennen, selbst aber ne echte chanel or whatever tragen, beleidigt fühlen oder sich mit dem getragenen artikel nicht mehr "oh so special" sind, würd ich mir ma echt gedanken machen. es gibt genug leute die sich mit ihrem hab und gut profilieren müssen. und ich finde eher diesen gedanken " ich muss es haben, weil andere es auch haben" vorsichtig sein, nicht immer pauschalisieren gelle. man kann sich auch was kaufen, weil es einem gefällt. und wenn es bestimmte artikel wegem dem trend massenweise zu kaufen gibt, dann kommt es schonmal vor, dass andere auch mit rumlaufen. man sollte den menschen nicht nach der fülle der brieftasche verurteieln. meiner meinung nach, kommt es ehr drauf an, was für eine persönlichkeit man hat und wie man dinge kombiniert und diese präsentiert. mir ist jemand lieber, der zu den sachen steht, die er tträgt, sei es nun von kik oder h&m oderoderoder als jemand der sich mit markennamen schmücken um sich geil zu fühlen.

    bei so einem artikel wird mir echt schlecht. ich würde "moral" mal vorher googln, bevor ich das mit solchen nichtigkeiten in verbindung setze




    0



    0
  • nymphodora
    11 Jahren ago

    Hallo alle zusammen, vielen Dank für die vielen Kommentare. Mir ist bewusst, dass das ein sensibles Thema ist zu dem jeder seine eigene Meinung hat.
    @Anonym: Nein, ich bin kein Bonzenkind und kann mir das alles auch nicht leisten. Und Moral ist ein Begriff den man mit fast allem in Beziehung bringen kann, nicht nur mit lebensbedrohlichen Dingen.
    generell: ich finde es absolut okay wenn man man sich etwas kauft weil es einem gefällt und man sollte sowieso zu dem stehen was man trägt. Aber: wie viele kaufen sich Sachen nur, weil es überall gehypt wird? Viele. Und ich finde es einfach schlimm, dass sich auf den Straßen alle so ähnlich sehen. Daher finde ich z.B. diesen Blog hier toll, da er super Outfits zeigt, die sich nicht alle nur um ein Accessoire drehen sondern schön zusammengestellt werden und Jana repräsentieren. Man braucht nicht viel Geld um seinen eignenen Stil zu haben und besondere Sachen zu tragen. Jeder sollte das tragen was er möchte, nur manchmal mache ich mir eben meine kritischen Gedanken. Das darf auch jeder andere tun. Schön, dass hier so viele verschiedenen Gedanken zum Thema vorherrschen. Ich finde sowas muss auch mal sein Euch allen noch eine schöne Woche




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    naja aber nur weil jeder damit rumrennt, muss das doch nicht mit "moral" zu tun haben. dann ist eben so. dann ist es halt nervig bzw langweilig den selben scheiß überall zu sehen. aber das muss jetzt auch nicht an die große glocke hägen, denn das ist ja nichts neues. es ist halt schwieirg heutzutage als wirklich einzigartgi zu gelten, egal wie man sich kleidet. die hauptsache ist doch, dass man sich wohl fült indem was man trägt. schau dir doch mal die ganzen blogs an, es gibt wirklich wenige, die so einzigartig sind, dass die wirklich auch im kopf hängenbleiebn. und wenn wir ehrlich sind ist diese blog auch nur einer von tausend. er ist nicht besonders, nicht künstlerisch wertvoll, geschweige denn individuell. er wird nur durch zich leuten gehyped…genauso wie diese yslringe, die du gepostet hast. soviel dazu




    0



    0
  • Rena
    11 Jahren ago

    Sehr interessantes Thema und gut geschrieben! Ich bin der Meinung, dass es vollkommen in Ordnung ist sich mal ein teures gehyptes Teil zu kaufen aber auch mal ein Fake Stück! Wie immer eigentlich: jedem das seine




    0



    0
  • Anonymous
    11 Jahren ago

    Ich denke die Frage ist schon gerechtfertigt, denn immerhin ist es meistens die teure Marke, die sich das Produkt hat einfallen lassen und die es promoted hat: Ich denke, das sollte schon eigentlich gewürdigt werden, doch ist dies nicht immer möglich, da manches einfach zu teuer ist für einen normalen Modekonsumenten. Jen¬¥




    0



    0
  • jana
    11 Jahren ago

    die YSL Ringe hab ich dazu gepostet. Ich wollte irgendein 'Aufhänger' Bild dazu, da konnte Theresa nichts für ;).
    Ich finde den Text sehr nachdenklich geschrieben und offen für andere Meinungen. Hätte nie gedacht, dass der auf andere SO polarisierend wirkt




    0



    0
  • J.
    11 Jahren ago

    Bin da auch ganz deiner Meinung, ich überlege mir auch immer zweimal, ob ich mir denn jetzt so etwas Nachgemachtes zulegen soll, auch, wenns mir gut gefällt. Ich denke dann immer "mhh…nachher haben das eh wieder alle..lass ichs lieber liegen?"




    0



    0
  • awa paulina
    11 Jahren ago

    Ich denke das Bild ist unpassend gewählt. Gerade diese Ringe sollen schließlich eine Fälschung des Ringes von YSL darstellen. Jeder kann Ringe in gold mit türkis, rot, schwarzen Steinen tragen, aber eine so offensichtliche Kopie die darauf abzielt als YSL Ring gehalten zu werden? Pfui Mädels! So können wir die Mode direkt beerdigen!




    0



    0
  • carrylicious
    11 Jahren ago

    toll geschrieben =)




    0



    0
  • COMPOSITION TWO
    11 Jahren ago

    ich kann da nur zustimmen. meistens ist es gar nicht möglich als student so viel geld in ein einzelnes it-piece zu investieren. das fatale an diesen kleidungsstücken ist ja zudem, dass sie kurze zeit sehr angesagt sind und danach bei görtz und hm landen und man dann schlicht daran sattgesehen hat. ich denke man sollte lieber in zeitloses inverstieren als den trends hinterherzulaufen und unnötig viel geld auszugeben.

    trotz allem ein sehr schön geschriebener beitrag =)




    0



    0
  • Karo
    11 Jahren ago

    wow, die ringe sind ja total stylo… find ich super die grossen steine
    xoxo karo




    0



    0

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .