logo_frei

Fashion Week Berlin Highlights

Die Fashion Week in Berlin ist nun schon einige Tage her und ich schulde euch noch ein Recap mit den schönsten Kollektionen, Eindrücken und was sonst so überbleibt. Hier findet ihr meine Zusammenfassung einer Woche in einem Post:

Marina Hoermanseder

hat sich bei ihrer neuen Kollektion von der ersten Pilotin der Welt inspirieren lassen. Nostalgisch aber trotzdem modern und besonders wichtig: Mit eigener Handschrift. Während der Show gab es ein kleines Drama, weil viele Models in den Louboutins nicht laufen konnten und gestürzt sind oder die High Heels letztendlich auf halber Strecke ausgezogen haben. Das hat ein wenig von der Kollektion abgelenkt, die wirklich ein absolutes Highlight auf der Fashion Week war.

by Sebastian Kraul

William Fan

Alle waren hellauf begeistert von. Er ist der neue Star am Berliner Fashion Week Firmament und das zurecht. Die Show war mit Abstand die beste und jedes einzelne Teil ein Traum. Bommel, viel Gold, aber trotzdem sehr minimalistisch, mit ausgefallenen Schnitten und das zog sich durch die Kollektion wie ein roter Faden. Meine absolute Lieblingsshow.

Perret Schaad

Das Duo hat seine neue Kollektion im Baumarkt präsentiert und die Models einmal durch die Holzabteilung geschickt. Zwischen rot gekleideten Mitarbeitern und neugierigen Kunden hindurch. Vielleicht die genialste Idee für eine Fashionshow.

Surprise

Riani hat mich und viele andere dieses Jahr sehr überrascht. Bunt, verrückt und sehr viel Safran und Curry. Die Ethnolooks haben mich sofort an die Festivalzeit erinnert und die Models in allen Größen und Proportionen, tätowiert oder gepierct haben so wunderbar gepasst.

Hair Inspiration

Meine liebsten Frisuren kamen von der Marke Sebastian Professional für Augustin Teboul. Ziemlich einfach, aber wahnsinnig schön zum nachmachen, auch für den Alltag.

what changed

Das Zelt ist mehr oder weniger unwichtig geworden. Es gibt noch ein paar schöne Shows zu sehen, die wirklich sehenswerten Sachen finden aber mittlerweile fast alle offsite statt. Zum Beispiel im Kronprinzenpalais. Dort dürfen anders als im Zelt nur Designer zeigen, die eine Einladung von der deutschen Vogue Chefin erhalten haben.

where I stayed

Übernachtet habe ich im Nhow, in einem wahrgewordenem Mädchentraum in rosa und mit perfektem Blick auf die Oberbaumbrücke. Ich hatte wirklich Glück, denn ich war im obersten Stockwerk und hatte eine Wahnsinns-Aussicht.

Berlin war wirklich angenehm dieses Jahr. Ich war glaube ich selten so erschöpft und ich habe nur die Hälfte von dem geschafft, was ich mir eigentlich vorgenommen habe, aber ich habe die Kollektionen genossen, die vielen Gespräche, die bekannten und neuen Gesichter. Die Aufregung ist langsam komplett verschwunden. Dafür kann ich mich eine Woche lang inspirieren lassen, denn Berlin kann was, das hab ich dieses Jahr gesehen.

12 Comments

Leave A Comment