BEKLEIDET – Modeblog / Fashionblog Germany

prepared for wiesn: the outfit

Posted in Outfit


Dirndl*: Hallhuber // shoes*: Zalando // backpack*: Zalando

Jana im Dirndl – das ist übrigens eine Premiere! Ich war noch nie in München auf dem Oktoberfest und allgemein ist diese ganze Trachtensache völlig an mir vorbei gegangen. Als waschechte Münsterländerin sind mir solche Traditionen einfach fremd. Nachdem aber alle so schwärmen und diese Kleider einfach eine ziemlich gute Figur machen, probier ich es mal aus. Hallhuber hat uns mit diesen wunderschönen Kleidern ausgestattet und ich wusste sofort welche Farbe ich wollte. Die Schürze lässt sich übrigens wenden, was ziemlich cool ist. Ohne Schürze sieht das Kleid übrigens auch ziemlich gut aus.

Wusstet ihr eigentlich, dass es Dirndl erst seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt? Bei den ersten Wiesn gab es noch gar keine Dirndl und später wurden die Kleider nur als Arbeitskleidung und sicher nicht als Festkleidung getragen. Das ganze wurde in den 60ern durch das Münchner Stadtmarketing etabliert – so traditionell wie man meint ist das Dirndl also gar nicht. Hier könnt ihr einen interessanten Artikel dazu lesen.

Jana in a dirndl, that’s new. I never was at Wiesn before and as a real Münstergirl I never got used to this kind of dress. But after these clothes make a pretty good figure, I thought I’ll try it. Hallhuber gave us these beautiful dresses and I immediately knew what color I wanted. The apron can be turned to the other side by the way, which is pretty cool. Without skirt the dress looks also pretty good by the way.
Did you know that the first Dirndl were worn at the end of the 19th century? The first Oktoberfests there were no dirndl and later the clothes were only worn as work clothes and certainly not as solid clothing. The combination Octoberfest and Dirndl was established in the 60s by the Munich city marketing, so the dirndl isn’t as traditional as we think it is.

16 Comments

    • Steffi
  1. Fee

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>